Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis MecklenburgKollekten

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte für die Gottesdienste im Kirchenkreis Mecklenburg als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt.

 

Das Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.


Zusammensetzung
 

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

2. Oktober 2022 (Erntedankfest/16. Sonntag nach Trinitatis) Landeskirchenweite Kollekte

Brot für die Welt

 

Zu Erntedank danken wir für die Ernte, für die Schöpfung und das tägliche Brot. Darum ist die heutige Kollekte für das Evangelische Hilfswerk Brot für die Welt bestimmt. Seit über 60 Jahren setzt sich Brot für die Welt mit seinen starken Partnern vor Ort für die Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit ein. Zum Beispiel in Peru: Früher bauten die Kleinbauernfamilien im Valle del Chira vor allem Mais, Maniok und Süßkartoffeln an. Doch die Erträge reichten kaum zum Überleben. Heute produzieren sie unter anderem Bio-Bananen und exportieren sie im Rahmen des Fairen Handels nach Europa. Dank des ausreichenden Einkommens müssen die Familien nicht mehr hungern. Mit unserer Kollekte unterstützen wir Familien weltweit. Herzlichen Dank!

09. Oktober 2022 (17. Sonntag nach Trinitatis) Sprengelkollekte

Bibelzentrum Barth

 

Im Barther Bibelzentrum lässt sich das „Buch der Bücher“ auf unterschiedliche Weise erleben: in einer bunten Erlebnisausstellung mit großem Mitmachfaktor, in einem paradiesischen Bibelgarten, mit wertvollen Schätzen aus der Vergangenheit und multimedialen Ausblicken in die Zukunft, mit Musicals, Veranstaltungen und Bildungsprogrammen. Das ist nicht nur für all jene interessant, die mit der Bibel leben und arbeiten. Viele große und kleine Menschen, die mit Schulklassen,  Ausbildungskursen oder verschiedensten Gruppen das Bibelzentrum besuchen, kommen hier zum ersten Mal mit der Bibel und ihren Inhalten in Berührung.

 

Um das Interesse für die Bibel zu wecken, ungewöhnliche Perspektiven ins Spiel zu bringen und die Bibel als Gesprächspartnerin für heutige Fragen im Gespräch zu halten, spielen zunehmend auch digitale Elemente eine Rolle: Podcasts, Geocaching, „Bibel und Minecraft“ oder multimediale Ausstellungsstücke im Bibelmuseum. Ihre Kollekte erbitten wir darum besonders für Projekte, in denen wichtige christliche Themen wie Nächstenliebe, die Bewahrung der Schöpfung und die Bedeutung des Kreuzes digital aufbereitet und in die Ausstellung integriert werden sollen.

16. Oktober 2022 (18. Sonntag nach Trinitatis) Landeskirchenweite Kollekte

Diakonische Werk der EKD

Kollekte für „Langfristige soziale Folgen der Corona-Pandemie bewältigen – Diakonische Projekte für soziale Gerechtigkeit und eine lebendige Zivilgesellschaft.“

 

Die Corona-Pandemie hat gesellschaftliche Problemlagen verschärft. Armut und soziale Ungleichheit haben zugenommen, Kinder aus benachteiligten Familien konnten beim digitalen Lernen nicht mithalten, Frauen fanden sich in die Mutterrolle zurückgedrängt. Häusliche Gewalt hat in der Pandemiesituation zugenommen. Das ehrenamtlich getragene Netzwerk aus Initiativen und Vereinen, das unseren sozialen Zusammenhalt festigt und sich für demokratische Grundwerte einsetzt, ist im monatelangen Lockdown brüchig geworden. Mit Ihrer Kollekte fördern Sie konkrete Projekte der Diakonie. Sie helfen, Armut und soziale Not zu überwinden. Sie schließen Bildungslücken. Sie eröffnen Frauen neue Perspektiven. Sie sorgen für eine starke Zivilgesellschaft und lebendige Nachbarschaften, in denen Menschen füreinander da sind.

13. November 2022 (Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres) Kirchenkreiskollekte

Telefonseelsorge

 

Die Ökumenische Telefonseelsorge Mecklenburg ist ein Beratungsangebot, das für jeden Menschen in Not zuverlässig rund um die Uhr ansprechbar und stark nachgefragt ist: In der akuten Coronakrise bedurfte es in der Spitze bis zu 12 Anrufversuche, um ein persönliches Gespräch führen zu können, weil alle Leitungen besetzt waren.

 

Nach nunmehr 30jährigem Bestehen und einer gewachsenen Zahl von inzwischen 250 engagierten Ehrenamtlichen konnten im letzten Jahr die Stellen in Neubrandenburg und in Schwerin neue bedarfsgerechte Räumlichkeiten beziehen. Jetzt benötigt noch dringend die Stelle in Rostock größere und barrierefreie Räume. Dies ist mit höheren Kosten für Umzug, Miete und Ausstattung verbunden.

 

Zukünftig sollen weitere Ehrenamtliche für die neue Onlineberatung ausgebildet werden, denn immer mehr Menschen nutzen heutzutage auch die anonyme Online-Beratung der Telefonseelsorge® im Internet. Technische und fachliche Begleitung ist hier erforderlich, um dieses neue Seelsorgeangebot qualifiziert und bedarfsgerecht anbieten zu können.

 

Menschen aller Altersgruppen wenden sich am Tag und in der Nacht mit Themen wie Einsamkeit, Ratlosigkeit und persönlicher Überforderung an die TelefonSeelsorge. Es ist wichtig, dass hier gut ausgebildete, ehrenamtliche Mitarbeitende der TelefonSeelsorge ansprechbar sind, gerade auch in Situationen von großer Verzweiflung, die für die Anrufenden lebensbedrohlich sein können. Mit Ihrer heutigen Kollekte unterstützen sie die wichtige Arbeit der kirchlichen Telefon Seelsorge, dafür herzlichen Dank!

27. November 2022 (1. Advent) Landeskirchenweite Kollekte

Brot für die Welt

 

Heute eröffnet Brot für die Welt in allen evangelischen Kirchengemeinden die 64. Spendenaktion. Das bedeutet: Seit mehr als 60 Jahren setzt sich Brot für die Welt dafür ein, dass Menschen weltweit in Würde und ohne Hunger leben können. Mit der nun beginnenden 64. Aktion „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft“ setzt sich Brot für die Welt dafür ein, dass wir die Herausforderungen des Klimawandels gemeinsam in grenzüberschreitender Solidarität bewältigen.

 

Zum Beispiel in Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Welt. Der Anstieg des Meeresspiegels und die immer häufigeren Zyklone machen es zunehmend schwierig, in der Küstenregion zu überleben. Bis vor wenigen Jahren lebten Aklima Begum und ihre Familie von Fischfang und Reisanbau. Doch seit das Salzwasser in das Landesinnere vordringt, müssen sie neue Einnahmequellen finden. Das ist Herausforderung und Chance zugleich, der sich vor allem die Frauen stellen.

 

Bitte helfen Sie mit Ihrer Kollekte, dass Familien auch in Zeiten des Klimawandels gute Ernten erwirtschaften. Vielen Dank!


Kollektenplan 2022 ansehen  Kollektenplan 2022 herunterladen


Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de