Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte

Stadtansicht von Greifswald. Foto: R. Neumann

Die Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte e.V. erwuchs aus einem 1971 gegründeten Arbeitskreis, der seit 1981 die Bezeichnung „Arbeitsgemeinschaft Kirchengeschichte der Evangelischen Landeskirche Greifswald“, seit 1990 „Arbeitsgemeinschaft Kirchengeschichte der Pommerschen Evangelischen Kirche“ trug. Sie organisierte sich 1995 nach den Grundsätzen eines eingetragenen Vereins, ohne die engen Bindungen zur Landeskirche – und nach der Nordkirchenfusion – zum Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis aufzugeben.

 

Wir laden Sie ein, Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft zu werden und die regelmäßigen Informationen über Veranstaltungen und Publikationen zu erhalten.

Überblick: Zur Geschichte und den Schwerpunkten der Arbeitsgemeinschaft
von Dr. Haik Thomas Porada

Rückblick auf den VIII. Studientag am 24.7.2021"Frauen in der jüngeren pommerschen Kirchengeschichte"

Die Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte wandte sich erstmals in aller Ausführlichkeit der weiblichen Seite der Historie zu. Am 24. Juli 2021 wurde der achte Studientag im Greifswalder Dom zu Frauen in der jüngeren pommerschen Kirchengeschichte durchgeführt. Die Beteiligung war sehr gut, ebenso wie die Organisation durch Mathias Bartels und sein Team, der auch die Bewirtung exzellent organisiert hatte. Laut Programm waren vier Vorträge vorgesehen. Allerdings konnte Ulrike Reinfeldt krankheitsbedingt nicht über ihre Forschungen zum Briefwechsel der Diakonisse Marie Möller mit Bischof Karl von Scheven 1948 bis 1950 sprechen. Ganzen Bericht lesen.

VIII. Studientag der AG für pommersche Kirchengeschichte am 24. Juli 2021

Der letzte Studientag der AG für pommersche Kirchengeschichte fand am Sonnabend, 24. Juli 2021im und vor dem Greifswalder Dom statt. Das Programm finden sie hier zum Download.

VII. Studientag: Bericht über die Vorträge

„Schlüsseljahre 1949 – 1959 – 1969“. VII. Studientag der Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte am 29.11.2019 stellt historische Wendepunkte heraus

Mit dem Ausklang dermittlerweile zweiten Dekade des 21. Jahrhunderts richteten sich 2019 die Blicke zurück auf vergangene Umbruchsjahre des 20. Jahrhunderts. Das Jahr 1919 verbindet sich mit den Nachkriegswirren des Ersten Weltkrieges, 1929 mit der Weltwirtschaftskrise, 1939 mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges und das Jahr 1989 mit der Friedlichen Revolution bzw. dem Mauerfall als Erinnerungsmarke für ganz Europa.

Bericht vom Studientag

Neue Internetseite: Forum Geschichte in der Nordkirche

Die neue Internetseite informiert über wichtige historische Ereignisse im Raum der Nordkirche und berichtet über die Geschichte der drei Fusionskirchen. Die Website ist zugleich das gemeinsame Portal der drei kirchengeschichtlichen Vereine und Arbeitsgemeinschaften in der Nordkirche, die zur Kirchengeschichte forschen und publizieren.
https://www.forumgeschichte-nordkirche.de

Irmfried Garbe neuer Vorsitzender der AG

Der Pastor und Kirchenhistoriker Irmfried Garbe ist neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte. Er wurde von der Mitgliederversammlung zum Nachfolger von Christoph Ehricht gewählt, teilte die Arbeitsgemeinschaft am Donnerstag in Greifswald mit. Der bisherige Vorsitzende Christoph Ehricht "wurde mit großem Dank verabschiedet". Weitere Vorstandsmitglieder sind Jana Olschewski, Thomas Kuhn, Matthias Bartels, Andra Bock, Christoph Ehricht, Malgorzata Grzywacz (Posen/Polen) und Volker Gummelt.

 

Die Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte e.V. erwuchs aus einem 1971 gegründeten Arbeitskreis, der seit 1981 die Bezeichnung „Arbeitsgemeinschaft Kirchengeschichte der Evangelischen Landeskirche Greifswald“ und seit 1990 „Arbeitsgemeinschaft Kirchengeschichte der Pommerschen Evangelischen Kirche“ trug. Sie organisierte sich 1995 nach den Grundsätzen eines eingetragenen Vereins, ohne die engen Bindungen zur Landeskirche – und nach der Nordkirchenfusion – zum Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis aufzugeben. (epd/kmv)

 

Zeitschrift „POMMERN“

Greifswald (rn). Die Zeitschrift „POMMERN“, die letzte für das ganze pommersche Gebiet erscheinende Publikation, kann weiter erscheinen und lädt zum Abonnement ein. Der "Pommersche Greif" hat als Verein die Zeitschrift gerettet und zur Zeit finden Vorbereitungen für eine langfristige Sicherung der Zeitschrift statt.

Zur Meldung

Kontakt

Vorsitz
Pfr. Dr. Irmfried Garbe
Dreizehnhausener Straße 1
17498 Wackerow
Tel.: 03834 8309546
irmfried.garbe@posteo.de

Geschäftsstelle
Pfr. Matthias Bartels
Karl-Marx-Platz 15
17489 Greifswald
Tel.: 03834 8963 111 (Sekretariat
post@pommersche-kirchengeschichte-ag.de

Redaktion Informationsbrief
Pastorin Andra Bock
informationen@pommersche-kirchengeschichte-ag.de