Pommerscher Evangelischer KirchenkreisKollekten

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte für die Gottesdienste im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt.

Das Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.


Zusammensetzung
 

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

1. Mai 2022 (Miserikordias Domini) Landeskirchenweite Kollekte

Kollekte für die Mission


Begegnung über Grenzen hinweg: Das Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche ermöglicht es Menschen, sich mit Neugier und Respekt zu begegnen: Nordkirche weltweit. Durch Entsendung von hauptamtlichen Fachkräften sowie Freiwilligen werden Begegnung und Austausch möglich. Gleichzeitig laden wir unsere weltweiten Partner zu Miteinander und Mitarbeit in die Nordkirche ein. Junge Menschen, Fachleute, Theolog*innen – die Programme dafür sind so vielfältig, wie die Menschen selber. Um diese Einsätze auf Zeit und auch Stipendien ermöglichen zu können, benötigt das Zentrum für Mission und Ökumene finanzielle  Unterstützung. Der Personalaustausch kommt dann ganz praktisch kirchlichen Bildungseinrichtungen und sozialen Angeboten zu Gute. So stiften wir internationale Gemeinschaft über politische und kulturelle Grenzen hinweg: zwischen Breklum und Koraput in Indien, zwischen Schwerin und Arusha in Tansania, zwischen Hamburg und Tarawa in Kiribas. Sich näherzukommen, sich zu unterstützen, schafft Vertrauen und Wertschätzung. Helfen Sie dabei mit, dass wir als Nordkirche weltweit für Offenheit, Toleranz und christliche Werte einstehen und diese leben.

08. Mai 2022 (Jubilate) Kirchenkreiskollekte

Orgelunterricht im PEK

 

Jeden Sonntag erklingen die vielen schönen Orgeln in unseren Kirchen im Gottesdienst – die allermeisten werden von neben- und ehrenamtlichen Organistinnen und Organisten bespielt. Damit das auch in der Zukunft gewährleistet ist, ist eine gezielte Nachwuchsförderung erforderlich. Unser Kirchenkreis hat deshalb vor einigen Jahren eine Projektstelle eingerichtet, die Orgelunterricht vor Ort gerade auch in den kleineren Gemeinden ermöglicht. Dadurch konnten viele neue Orgelschülerinnen und –schüler gewonnen werden. Die Kollekte heute ist für dieses sehr erfolgreiche Modellprojekt bestimmt.

15. Mai (Cantate) Landeskirchenweite Kollekte

Kollekte der Kammer für Dienste und Werke - Bildung und Unterricht 2022

 

Projekt des Zentrums für Mission und Ökumene – Nordkirche weltweit Buenos Aires – Kinder- und Jugendförderung nach Corona
Argentinien ist ein Land mit einer der höchsten Inflations- und Arbeitslosenraten weltweit. Dort wachsen viele Kinder und Jugendliche unter sehr schwierigen Bedingungen auf. Hinzu kommt, dass die Pandemie und sinkende Wirtschaftskraft zur weiteren Verarmung geführt haben. Mit der Pandemie hat sich die Lage der Familien nochmal drastisch verschlechtert. Die Evangelische Kirche in Argentinien engagiert sich besonders intensiv für betroffene Menschen.


 
Als Konsequenz aus Corona gilt es nun, diese kirchliche Versorgungsstruktur weiter zu verbessern. Im Fokus stehen Kitas und Bildungseinrichtungen, deren Renovierung und Ausbau unsere Partnerkirche am Rio de la Plata vorantreibt. . Wir möchten der Partnerkirche dabei tatkräftig zur Seite stehen. Bitte unterstützen Sie  mit Ihrer Kollekte das Bildungsengagement der Evangelischen Kirche am Rio de la Plata.

 

Projekt der Vorwerker Diakonie

Eine Schule fürs Leben: Die Vorwerker Diakonie bittet um Spenden für die neue Schule für Kinder mit geistiger Behinderung aus Lübeck und Norddeutschland - eine Schule, in der fröhliches Lernen für eine gute Zukunft möglich werden soll.

 

Die Paul-Burwick-Schule der Vorwerker Diakonie in Lübeck ist ein staatlich anerkanntes Förderzentrum für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung. Seit vielen Jahren ist die Schule auch eine der wenigen Anlaufstellen für Familien mit schwerstmehrfachbehinderten Kindern. Über 80 Kinder aus Lübeck und dem ganzen Norden im Alter von 6-18 Jahren lernen dort gemeinsam in kleinen Klassen. Für viele Kinder ist diese Schule ihre einzige Chance auf Bildung.

 

Das 40 Jahre alte Gebäude ist mit seinen drei Stockwerken aber zunehmend ungeeignet, denn die Schülerzahlen steigen und immer mehr Kinder sind dabei auf einen Rollstuhl angewiesen.

 

Die Schule soll in ein eigenes und komplett ebenerdiges Gebäude umziehen. Dort wird ein besseres Lernen möglich, mit dem notwendigen Platz für die vielen verschiedenen Bedürfnisse der Kinder. Auch eine Aula für Schulaktivitäten, Andachten und gemeinsames Mittagessen entsteht.


Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de