Tagebuch - Das Jahr 2022


Wahl zum Kirchengemeinderat - 27.11.2022

Am Sonntag, 27. November 2022, fanden die Wahlen zum neuen Kirchengemeinderat (KGR) im Saal der Pfarrscheune statt. Der neue KGR wird vom 15.1.2023 (Einführung) bis Januar 2029, also 6 Jahre, im Amt sein.

Hier sind die Mitglieder vom alten und neuen KGR und deren Aufgaben zu finden.



Musik am 1. Advent - 27.11.2022

"Veni, veni Immanuel - Musik zum 1. Advent" hieß das Konzert um 17 Uhr in der Kirche. Dies war eine festliche Einstimmung auf die Adventszeit. Es erklangen Werke von Heinrich Schütz, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Joseph Rheinberger. Es musizierten Friederike Schnepf - Sopran Emilia Daniels - Alt und Andreas Hain - Flügel, Spinett und Orgel.



1. Advent Gottesdienst und Ausstellungseröffnung "Engel - göttliche Botschafter" - 27.11.2022

Wir feierten einen wunderschönen Adventsgottesdienst, in dem die Christenlehrekinder Adventslieder sangen, die KonfirmandInnen die Geschichte vom Wichern-Adventskranz erzählten und das große Sternenquilt von Deborah Blum vorgestellt wurde. Anschließen eröffnete Conny Buck die Ausstellung „Engel – göttliche Botschafter“ im Foyer der Scheune, in dem nun auch das große Sternenquilt dauerhaft zu sehen sein wird. Beim Kirchenkaffee gab es Engelkekse, Engelmuffins und im Saal ging es zum Weltladen und KGR-Wahl.



Stern am Kirchturm - 26.11.2022

Der Adventsstern am Kirchturm wurde von Hans-Joachim Engel und Karl-Albrecht Stuhr am Sonnabend vor dem 1. Advent vorbereitet und hochgezogen.



Ewigkeitssonntag - 20.11.2022

Wir feierten einen großen Abendsmahlsgottesdienst mit Chor, in dem die Namen aller Verstorbenen aus unseren Kirchengemeinden Lütten Klein und Lichtenhagen Dorf im zu Ende gehenden Kirchenjahr genannt und je eine Kerze entzündet wurde. Anschließend gab es eine kurze Andacht auf dem Friedhof zum Gedenken aller dort beerdigten Menschen.



Herbstputz - 12.11.2022

Mildes Wetter, viele Leute, viel zu tun - Arbeitsschutzbelehrung, Laub, Laub, Laub, Dachrinnen, Gullis, Äste am Baum, Kirche innen, Stern, Schaukasten, Tore, mittendrin wunderbares Frühstück, Ansaugstutzen Zisterne, Fenster, Fenster, Fenster putzen und ... - Banner reinigen, Feierabend. Großer Dank an alle drinnen und draußen.



Martinsfest - Martinstag - 11.11.2022

Bei mildem trockenem Herbstwetter feierten viele, viele Menschen das Martinsfest im Pfarrgarten. Es begann mit Glockengeläut, Posaunenspiel und einer Andacht der Christenlehrekinder mit der Martingeschichte unter Leitung von Gemeindepädagogin Conny Buck und Kantor Andreas Hain. Der Martinsumzug mit dem Martinsreiter und vielen Laternen schloß sich an. Danach wurden Martinshörnchen geteilt, Kinderpunsch, Kakao, Glühwein und Würstchen angeboten. Noch lange standen Familien, Paare und Einzelne am Lagerfeuer und unter den Lichterketten zusammen und freuten sich über das gelungene Fest und den schönen Abend.
Herzlichen Dank an alle, die den Garten so schön schmückten und abends zum Gelingen des Festes beitrugen.



"Teilen macht Freude", Eröffnung der Aktion - 11.11.2022

Liebe Kinder, Eltern, Lehrer*innen, Horterzieher*innen und Gemeindeglieder,

zum Martinsfest, am 11.11.2022, eröffnen wir unsere Aktion "Teilen macht Freude"

Wir laden ein, Weihnachtspäckchen zu packen:

  • für Kinder aus der Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in Bad Doberan
  • für Obdachlose in Rostock
  • für die Seeleute aus aller Welt, die Weihnachten im Rostocker Hafen verbringen.
  1. “Rostock denkt an Seeleute“
    Am Donnerstag, 8.12. und Freitag, 9.12. kann gut erhaltene Kleidung für Männer im Foyer der Pfarrscheune in der Zeit von 17 – 18 Uhr abgegeben werden. Für Päckchen, die die Konfirmanden dann für die Seeleute packen, können auch gern Hygieneartikel jeglicher Art z.B. Deo, Seife, Duschgel, Shampoo, Creme, Aftershave etc. wie auch originalverpackte Süßigkeiten, Gebäck, Schal, Handschuhe, Mützen, gekaufte oder selbstgestrickte Socken, kleine Weihnachtsdeko, LED-Lichterketten, Stifte und Kalender abgegeben werden. Die Konfirmandengruppe übergibt alle Spenden am 15.12.2022 der Seemannsmission in Rostock.
  2. Päckchen für Kinder in Bad Doberan
    Nach dem Familiengottesdienst am 1. Adventssonntag, den 27.11., kann aus einer Liste der Name eines Kindes aus der Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in Bad Doberan ausgesucht werden.
    Für dieses Kind wird dann ein Weihnachtspäckchen, hübsch verpackt, bis Dienstag, 15.12. im Flur des Pfarrhauses abgegeben. Wichtig ist, auf dem Päckchen den Namen des Kindes anzubringen.
  3. Weihnachtspäckchen für Obdachlose in Rostock
    Für die in der Notübernachtung der Diakonie obdachlosen Frauen und Männer in Rostock bereiten Sie, bereitet Ihr eine Freude mit einem gepackten Päckchen mit Artikeln für die Körperhygiene, Naschwerk, Socken und gut erhaltener Kleidung. Bitte vermerken Sie auf dem Päckchen „Rostock“ und ob der Inhalt für eine Frau oder einen Mann gedacht ist (Rostock - für eine Frau, Rostock - für einen Mann).
    Diese können am Donnerstag, 8. und Freitag, 9.12. im Foyer der Scheune abgegeben werden.

„Teilen macht Freude“ – das bedeutet:
Menschen, Einheimische, Zugezogene und Durchreisende nicht zu vergessen! Wir wollen ein Zeichen setzen!
Dann kann - alle Jahre wieder - Weihnachten werden!

Ihre Kirchengemeinden Lichtenhagen Dorf und Lütten Klein
(weitere Infos unter: 01729052362, Conny Buck)


Konzert mit Ingo Barz - 10.11.2022

Ingo Barz präsentierte sein neues Programm "Hoffnungsvoll daneben" vor einem interessierten Publikum. Rund achtzig Minuten gesungenes und gesprochenes Wort, begleitet von mehreren Gitarren unterschiedlicher Bauart und Stimmung, sowie Harfenzither, Mandola, Dobro und kleinerem Klangwerkzeug, ließen uns unterwegs sein und verweilen zugleich.



Eröffnung der Friedensdekade, Taizé-Rostock, KGR-Kandidierende - 6.11.2022

Mit einem Bittgottesdienst für den Frieden eröfffneten wir die diesjährige Friedensdekade mit dem Thema "ZUSAMMEN:HALT". Der Gospelchor sang u.a. Friedenslieder "Wir ziehen in den Frieden" und "Going to lay down" und Fürbittkerzen wurden angezündet. In der Predigt klang der starke Wunsch nach Frieden in den "heißen Kriegen", insbes. in der Ukraine, besonder stark an. 
Zwei VertreterInnen vom Rostocker Taizé-Treffen zum Jahreswechsel luden ein zum Mitmachen und Quartiergeben. Machen Sie mit.

Im Anschluß an den Gottesdienst stellten sich die 14 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum neuen Kirchengemeinderat am 27.11.2022 vor. Schon jetzt ist Briefwahl möglich.



Treffen mit unserer Partnergemeinde - 5.11.2022

Post aus Sasel:

Liebe Partnergemeinde!

Es war ein wunderschöner Tag bei Euch!

Viele interessante Gespräche haben sich ergeben, aber vorher wurde uns Euer Vorzeigehaus, die umgebaute Scheune, in allen Details erklärt. Alle Achtung – toll!! Ich verstehe leider von Technik nicht gerade viel, dafür von Kunst und Malerei etwas mehr; und die Führung durch die Doberaner Zisterzienserklosterkirche hat mich besonders interessiert.

Ich hoffe, dass mein Euch zugeflogener Engel ein Plätzchen in der Ausstellung finden wird.

Vielen herzlichen Dank für Eure Mühen, uns den Tag so gestaltet zu haben, dass er unvergesslich bleiben wird, danke!

Dagmar



Konzert "Hoffen auf Frieden" - 30.10.2022

Musik schenkt Menschen Freude und Hoffnung, sie zeigt Leidenschaft verbunden mit den unterschiedlichsten Emotionen. Elena Danko (Gesang) ist eine in der Ukraine geborene Russin und Alexandr Danko (Bajan) ein in Russland geborener Ukrainer. Gemeinsam boten sie ein russisch-ukrainisches Musikprogramm, bestehend aus russischen und ukrainischen Liedern und Musikstücken, welches die eigentliche Brüderlichkeit zwischen den beiden Ländern und Menschen zeigt. Es ist ein Zeichen - gegen den Hass und den Krieg.



Ausstellungseröffnung Harald Schulz - 16.10.2022

Der Hobbymaler Harald Schulz, hat sich schon seit frühester Jugend für die Malerei begeistert und versuchte, sich in verschiedenen Maltechniken zu verwirklichen. Nachdem die Kinder “flügge“ wurden, hatte er mehr Ruhe und Gelassenheit, seinem Hobby nachzugehen.

Ausstellung bis 20.11.2022, jeweils sonntags im Foyer der Scheune, EG+OG, nach dem Gottesdienst oder bei Veranstaltungen.



Erntedank-Umzug Lichtenhagen nach Elmenhorst - 2.10.2022

Gemeinsam mit der kommunalen Gemeinde, den vielen Vereinen und Gruppen unserer Orte haben wir in einem wunderschönen Festumzug unsere Erntekrone in das Festzelt nach Elmenhorst gebracht und dort viele Stunden  das Erntedankfest und unsere Gemeinschaft gefeiert.



Erntedankgottesdienst - 2.10.2022

DANKEN - in diesen Krisen-Zeiten? Aber ja.

Für das täglich Brot und auch für Lebensernte im übertragenen Sinn. Sich daran erinnern, dass diese Erde ein Geschenk Gottes an uns, an Tiere und Pflanzen ist. 

Ein perfektes Geschenk, wo zu Beginn alles im Einklang war. Nicht ein Ort des Unfriedens, sondern ein Ort zum Leben.

Es ist an uns, dieses Geschenk mit großer Dankbarkeit anzunehmen, fürsorglich zu pflegen und davon an die Generationen nach uns weiterzugeben.

 

Das Erntedankfest erinnert uns daran – jedes Jahr neu:

Nichts ist selbstverständlich, alles ist nur geliehen.



Gospelkonzert - 25.9.2022

Nach drei Jahren Corona-Pause fand wieder ein Gospelkonzert in der Dorfkirche statt. Seit März hatte der Chor geprobt, ab August mit dem Doberaner Gospelchor, sodass viele Stücke gemeinsam gesungen werden konnten. "Die Begeisterung  Eures Singens ist auf das Publikum rübergehopst", sagte jemand nach dem Konzert. Mit einer Zugabe und "Sanna sannanina" ging das schöne Konzert zu Ende.
Anstelle von Eintritt war um Spenden für die "Diakonie Katastrophenhilfe - Ostafrika" gebeten worden: 758,50 Euro und eine D-Mark.



Eröffnung der Ausstellung Urlaubskirchen - 25.9.2022

Am Sonntag nach dem Gottesdienst wurde die Ausstellung "Urlaubskirchen 2022" eröffnet. 49 Kirchen können im linken Seitenschiff der Kirche betrachtet werden. Dabei sind wunderschöne Kirchen aus Skandinavien, Süd- und Osteuropa und natürlich aus deutschen Landen. Herzlichen Dank an alle Einsenderinnen und Einsender.
Pro Person ist eine Kirche in der Ausstellung zu sehen, die zusätzlich eingesandten Kirchen hier:


Beginn der Konfirmandenzeit - 25.9.2022

Für sechs junge Menschen (von links nach rechts: Henning Schimanke, Simon Preetz, Jannis Krieger, Mattea Kolrep, Finja Rottluff und Helena Ellenrieder) hat die fast zweijährige Konfirmandenzeit begonnen. Am Sonntag wurden sie im Gottesdienst herzlich begrüßt. Ihnen wurden Konfi-Pässe ausgehändigt, anhand derer sie Arbeitsfelder in der Gemeinde kennenlernen und sich selbst einbringen können. Das ist EIN Aspekt der Konfi-Zeit.  Sie werden viel über den christlichen Glauben und das Leben aus diesem Glauben heraus erfahren. Wir wünschen unseren Konfis eine gute Zeit und sagen: Schön, dass Ihr da seid!


Taizé-Treffen in Rostock 28.12.2022 - 1.1.2023

Paris, Rom, Berlin, Straßburg, Riga, Basel … dieses Jahr ist ROSTOCK dran!
Vom 28. Dezember 2022 bis zum 1. Januar 2023 findet in Rostock und Umgebung das 45. Europäische Jugendtreffen statt. Die Kirchen unserer Region haben die Gemeinschaft von Taizé (Frankreich) eingeladen, zusammen mit ihnen dieses Treffen vorzubereiten. Die Stadt und der Landkreis haben sich der Einladung angeschlossen und ihre Unterstützung zugesagt. Erwartet werden mehrere Tausend junge Erwachsene aus ganz Europa. Die Gemeinden der Region werden sie, wenn möglich in Gastfamilien, beherbergen.

 

Was ist Taizé?
Taizé ist eine ökumenische Gemeinschaft von neunzig Brüdern aus dreißig verschiedenen Ländern. Ihr Leben ist geprägt von gemeinsamem Gebet, Arbeit und Gastfreundschaft.
Seit sechzig Jahren kommen immer neue Generationen von jungen Menschen in das kleine Dorf Taizé im Südburgund. Sie nehmen an den Gebetszeiten teil, tauschen sich über biblische und andere Themen aus und helfen bei praktischen Aufgaben mit. Da es bis zur Wende im Herbst 1989 schwierig oder meistens schlicht unmöglich war, aus dem Osten Europas nach Taizé zu kommen, überquerten die Brüder die Grenzen und versuchten, durch diskrete Besuche und informelle Begegnungen auch junge Menschen aus dem damaligen Ostblock an den Treffen zu beteiligen. Noch vor der Wende wurde es möglich, dass auch öffentliche Treffen und gemeinsame Gebete mit Frère Roger, dem Gründer von Taizé, stattfanden, in Mecklenburg zum Beispiel in Schwerin im Frühjahr 1981.

 

Weshalb die Europäischen Treffen?
Wer nach Taizé kommt, wird nicht Mitglied einer organisierten Bewegung, sondern eingeladen, in seiner Lebenswelt und Kirche kreative Verantwortung zu übernehmen. Die Europäischen Treffen wollen diese Bewegung zurück nach Hause begleiten. Sie sind, wie ähnliche Treffen in Afrika, Asien und Amerika, Stationen auf dem „Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde“, den Frère Roger vor über vierzig Jahren ins Leben rief. Im Grunde ist jedes Menschenleben ein „Pilgerweg des Vertrauens“, und die Europäischen Treffen nur eine besondere Gelegenheit, Vertrauen zu zeigen und zu erleben. Die Gastgebenden wissen nicht im Voraus, wen sie aufnehmen werden, und die Teilnehmenden wissen erst, wo sie unterkommen, wenn sie angekommen sind. Vertrauen ist ein Wagnis, aber es ermöglicht erstaunliche Erfahrungen von tiefer menschlicher Güte.

 

Was wird von unseren Gemeinden erwartet?
Städte und Dörfer, die bis zu einer Stunde Fahrzeit mit dem öffentlichen Verkehr von der HanseMesse entfernt sind, können Gastorte werden. Ein Gastort ist eine Kirchengemeinde, ein Zusammenschluss von Gemeinden oder eine Dorfgemeinschaft, die bereit sind, mindestens 50 Teilnehmende im Alter von 18 bis 35 Jahren aufzunehmen. Die jungen Erwachsenen bringen einen Schlafsack und eine Matte mit. Sie brauchen zwei Quadratmeter im Warmen für 4 Nächte, dazu 4 x Frühstück und ein Mittagessen am 1. Januar. Morgens verlassen sie ihre Unterkunft gegen 8:15 Uhr und kehren abends zwischen 21 und 22 Uhr zurück. Sie sind mit einem Kombiticket für den öffentlichen Nahverkehr unterwegs.

 

Wie können wir uns auf dieses Abenteuer des Vertrauens einlassen?
Ab Mitte September werden Brüder aus Taizé mit einem internationalen Team von Freiwilligen in Rostock wohnen. Sie werden ab dem 26. September jeden Montag um 19 Uhr in der Heiligen- Geist-Kirche zum Abendgebet und zum Austausch anzutreffen sein, und ab dem 27. September jeden Mittag von Dienstag bis Samstag um 12:30 Uhr in der Petri-Kirche zum Mittagsgebet. Es wird möglich sein, sie im ZKD (Zentrum kirchlicher Dienste) am Alten Markt zu besuchen oder anzurufen, und sie zu Besuchen in Gemeinden, Schulen und Vereine einzuladen.
Weitere Informationen gibt es bei Pastorin Anke Kieseler, telefonisch 0381 7698581 oder per Mail: lichtenhagen-dorf@elkm.de und auf der Homepage www.taizerostock.de, sowie bei einem Gemeindeabend, der am Mittwoch, dem 21. September 2022 um 19 Uhr in der Pfarrscheune Lichtenhagen Dorf stattfindet und zu dem ganz herzlich alle Interessenten eingeladen sind. Der Doberaner Pastor Albrecht Jax, der dieses große Jugendtreffen leitend mit vielen anderen vorbereitet, wird unser Gast sein.
Wir freuen uns auf Sie!


Kantor Andreas Hain 10 Jahre in unseren Gemeinden - 11.9.2022

Im September 2012 wurde unser Kantor Andreas Hain in unseren Kirchengemeinden Lütten Klein und Lichtenhagen Dorf angestellt und wirkt seither umfassend in der Kirchenmusik und mit Kindern und Jugendlichen. Die Kantorei konnte er übernehmen, den Gospelchor gründete er im März 2013 und im Sommer 2014 war er Mitinitiator des SommerCafés. 2017 kam ein weiteres Herzensanliegen von ihm hinzu: Die Weltladengruppe begann ihre Arbeit, was im Jahr 2021 in die Gründung des "Weltladen Lichtenhagen Dorf e.V." mündete.
Wir haben all dies im Gottesdienst und später im Saal der Scheune ausführlich gefeiert - mit einem Kartoffelfest, Köstlichkeiten rund um die Kartoffel - und ihm herzlich gedankt.



Welttag der Suizidprävention - 10.9.2022

Der Welttag der Suizidprävention wurde von der International Association for Suicide Prevention (IASP), bei uns die "Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention" und derWeltgesundheitsorganisation WHO das erste Mal für den 10. September 2003 ausgerufen. Aus diesem Anlass wurde in Rostock am 10.9.2022 ein Gingko-Baum am Rande der Wallanlagen, neben dem Parkhaus am Amtsgericht, gepflanzt.
Die ökumenische Telefonseelsorge Rostock hatte das Projekt angestoßen. Rostocks kommissarischer Oberbürgermeister Chris von Wrycz Rekowski (SPD), Dr. Antje Wrociszewski, Koordinatorin für Sucht und Psychiatrie im Gesundheitsamt, und Prof. Oliver Tucha von der Universitätsmedizin waren beim Pflanzen dabei, ebenso die Telefonseelsorge, deren Rufnummern 0800-1110111 und 0800-1110222 rund um die Uhr erreichbar sind.



Pastorin Uta Möhr, Lütten Klein, 20 Jahre im Dienst - 4.9.2022

Im September 2002 wurde Uta Möhr Pastorin in der Kirchengemeinde Lütten Klein, mit der wir seit 1966 gemeinsam die Dorfkirche nutzen. Die Gottesdienste werden wechselnd von den Kirchengemeinden Lichtenhagen Dorf und Lütten Klein verantwortet, gemeinsam Feste gefeiert, Frühjahrs- und Herbstputz durchgeführt und, und, und ... 
So begingen wir auch das 20-jährige Dienstjubiläum zusammen im festlichen Gottesdienst und anschließend im Saal der Scheune mit Sekt, Grußworten vom KGR, Peter Erben, Pastorin i.R. Elisabeth Bormann und Pastorin Anke Kieseler, Foto-Rückblick mit Steffen Jahncke und Mittagessen. Wir wünschen Pastorin Möhr alles Gute als Pastorin und freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit.



Gemeinschaft entdecken im ländlichen Raum - 2.9.2022

Das "Forum MV" )* und die Nordkirche in MV hatten zu einem Tag "Gemeinschaft entdecken im ländlichen Raum" in die große Scheune in Bollewick eingeladen. Wir waren extra gebeten worden, von unseren Erfolgsprojekten SommerCafé und Pfarrscheune zu berichten mit einem Stand am Nachmittag. Vormittags gab es vier Arbeitsgruppen "Schöpfung bewahren - gemeinsam", "Kultur, Mensch und Kirche", "Kirche und Kommune - Wechselwirkungen im Gemeinwesen", "Gemeinsam wirtschaften auf dem Land". Zu sechst waren wir dort und konnten uns gut präsentieren. "Kirche" ist flächendeckend im Land vorhanden, als einzige Organisation mit einer großen Themenbreite. Daher liegt es sehr nahe, mit der Kommune und anderen Vereinen zu kooperieren - was in Elmenhorst/Lichtenhagen schon gut funktioniert. "TRØSTESANG" spielte wunderbare Musik. Die Ergebnisse der AGs wurden mit Mentimeter in einer Wortwolke dargestellt (leider etwas unscharf).

*)Das Forum für Ländliche Entwicklung und Demografie ist eine Initiative der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns. Gemeinsames Ziel ist es, Dörfer, kleine Städte, Amtsbereiche und Landkreise in ihrer wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Entwicklung zu unterstützen.



SommerCafé-Dank - 1.9.2022

Es ist gute Tradition am ersten Donnerstag im September alle Kuchenbäcker*innen, die Männergruppe, die Kirchenaufsicht, die Musiker*innen, das Weltladen-Team und unser SommerCafé-Team zum DANKESCHÖN KAFFEE einzuladen. So haben wir heute mit 72 Leuten einen sehr schönen Nachmittag in unserem Pfarrgarten verlebt. Ein kurzer Rückblick auf unsere 9. Saison, ein Glas Sekt zum gemeinsamen Anstoßen und Zeit zum Reden bei fair gehandeltem Kaffee und leckerem Kuchen erfreute alle Gäste. Mit einem kleinen Dankeschön-Geschenk vom SommerCafé und Weltladen-Team verabschiedeten wir uns und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr – unsere 10 Saison im Sommer 2023.



Goldene Konfirmation 2019-22

Am Sonntag, 28. August 2022 feierten wir das Fest der Goldenen- und Jubelkonfirmation von vier Jahrgängen. 35 Frauen und Männer waren dabei, eine große Runde im Altarraum zur Segnung. Bei "Nun danket alle Gott, "Du meine Seele, singe", "Großer Gott, wir loben dich" und "Ich sing dir mein  Lied" war die Kirche voller Gesang. Nach Abendmahl und Segen ging es zum Gruppenfoto an der Südwand der Kirche, der Weltladen hatte geöffnet, die Scheune konnte besichtigt werden und dann gab es Mittagessen in der "Guten Laune". Es schloß sich eine Busfahrt durch die Kommune an und  anschließend trafen sich alle zum Kaffeetrinken im Saal der Scheune. Mit einem kleinen Konzert von Anne-Sophie Kieseler und Kantor Andreas Hain ging der Festtag zu Ende. Wunderbar, dass so viele gekommen waren. Herzlichen Dank an die Helfer*innen im Saal und alle Spender*innen des leckeren Kuchens.


Familiengottesdienst zum Schulbeginn - 21.8.2022

Mit dem Thema "Wegweiser für unser Leben" feierten wir eine open-air-Familiengottesdienst bei sonnigem Wetter im Pfarrgarten. Der Prophet Elia trat als biblische Erzählfigur auf, er gab Königin Isebel und König Ahab Wegweisung für ein Leben ohne den falschen Gott Baal. Alle Teilnehmenden im Gottesdienst waren aufgerufen, ihre Ideen auf die gelben Wegweiser zu schreiben. Alle Schulkinder wurden gesegnet. Ein rundherum schöner Gottesdienst.



Denkmalscheune in Not - 11.8.2022

Der Dreiseithof Möller in Lichtenhagen ist in Not. Das Reetdach ist in katastrophalem Zustand und die "Deutsche Stiftung Denkmalschutz" setzt sich sehr für den Erhalt der großen Scheune ein: "Mehr als der eine rettende Strohhalm ist gefragt, um das fast 250 Jahre alte Fachwerkhaus vor dem Einsturz zu bewahren. Helfen Sie mit Ihrer Spende, damit die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Erhalt des Hauses mit seinem charakteristischen Dach unterstützen kann." - Hier sind weitere Spenden bei der Stiftung Denkmalschutz möglich.

Beim SommerCafé am 11. August 2022 kamen Einnahmen (1.097 €) und Spenden (504,60 €) in Höhe von zusammen 1.601,60 € ein, die für dieses Projekt an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz überwiesen wurden. Herzlichen Dank an alle Gäste, die reichlich Kuchen gegessen und dazu noch gespendet haben.


Besuch aus Sasel - 11.8.2022

Am Nachmittag beim SommerCafé besuchten uns zwei Frauen aus unserer Partnergemeinde in Hamburg Sasel. Bei herrlichem Wetter und wie immer wunderbarem Kuchen konnten wir das geplante Treffen am 5. November bei uns in Lichtenhagen besprechen. 
Schön, dass Ihr da wart, wir freuen uns auf eine schöne Begegnung im November. 



SommerCafé en miniature - 8.8.2022

Die Skatrunde trifft sich im SommerCafé ...

Ein Kind hampelt auf dem Stuhl, die Mutter ist auf dem Sprung …

Jemand von der Männergruppe steht auf der Leiter mit dem Schraubenschlüssel in der Hand …

Unermüdlich werden Getränke herbeigeschafft, der Kaffee auch mal zu den Gästen an den Tisch gebracht …

Jemand wartet auf die Liebste, die doch längst da ist und sich hinter einem Brief versteckt …

Es wird Kaffee getrunken und erzählt …

Der Weltladen hat seinen Stand aufgebaut ...

Und weil Corona noch nicht vorbei ist, ist auch gelegentlich ein TEST nötig, bevor man wieder unter Leute gehen darf ...

Friedrich hält alles mit der Kamera fest ...

Und welche beiden Damen stecken da die Köpfe zusammen?? Sie werden doch wohl nicht etwa über die Leute reden ???

Ein herzliches Dankeschön an das Team des SommerCafés, alle Kuchenbäckerinnen und –bäcker und an die Männergruppe! Ihr seid toll und schenkt uns eine gute Zeit!

Das „SommerCafé en miniature“ ist entstanden aus Bausätzen der Firma DAMASU (Neuhausen im Erzgebirge) und wurde zusammengestellt, zusammengebaut und farblich gestaltet von Uta Möhr



Ehrenamtlichen-Abend - 5.8.2022

So hieß es in der Einladung:
"Liebe Kirchenälteste von Lichtenhagen Dorf und Lütten Klein, liebe Ehrenamtliche in den verschiedenen Gruppen 
(Besuchsdienst, "offene Kirche", Gospelchor und Kantorei, SommerCafé-Team, Weltladen-Team, Männergruppe, Gemeindeblattausträger, Altenhelferinnen Lütten Klein, Kindergottesdienst-Team, Scheunen-Managerin, Anleiterinnen von Junger Gemeinde, Kreativkreis - Maren Groll, "Stumpfe Nadeln" - Anita Harbach und "Farbkreis 10"- Barbara Relitz), liebe Mitarbeiter des Bauhofs Elmenhorst, lieber Fördervereins-Vorstand, ganz herzliche Einladung an Sie und Euch zu einem Danke-Abend."
 

Wir trafen uns ab 18 Uhr im Pfarrgarten und haben gegrillt und bei schöner Musik einen gemütlichen Abend verlebt. Wunderbar, dass so viele gekommen sind,
Eure "Hauptamtlichen" Anke, Conny, Christel, Uta und Andreas


Conny Buck seit 5 Jahren angestellt - 1.8.2022

Als "Gemeindepädagogin in Ausbildung" fing Conny Buck am 1. August 2017 in den Kirchengemeinden Lütten Klein und Lichtenhagen Dorf an zu arbeiten. Über vier lange Jahre absolvierte sie die berufsbegleitende Ausbildung als Gemeindepädagogin, die sie vor einem Jahr erfolgreich abschloß und in der Nikolaikirche in Rostock zum Dienst eingesegnet wurde. Glückwünsche am 1.8.2022 vor der Scheune und am 7.8.2022 im Gottesdienst. Wir wünschen zum 5-jährigen Dienstjubiläum Gottes reichen Segen und freuen uns auf die weiterhin sehr gute Zusammenarbeit. 



Ausstellung der "Stumpfen Nadeln" - 14.7.2022

Am Donnerstagnachmittag wurde während des SommerCafés die Ausstellung der "Stumpfen Nadeln" eröffnet - siehe erstes Bild - und ist bis 25.8.2022 an jedem Donnerstagnachmittag in der Pfarrscheune zu sehen. Am Tisch im Foyer werden wunderschöne Strickwaren zum Kauf angeboten.



Neue Stühle im Saal - 4.7.2022

Nachdem die alten Stühle weitergegeben werden konnten, wurden die neuen Stühle geliefert. Sie sind sehr gut stapelbar und können mit dem Stuhlwagen gefahren (bis 15 Stück) und im Schrank aufbewahrt werden. Finanziert werden sie aus dem SommerCafé. Wir haben noch einen Überschuss aus dem Jahr 2021, der dient der Teilfinanzierung. Hinzu kommt dann der restliche Teilbetrag aus dem Erlös des diesjährigen SommerCafés, also aus 2021 und 2022.
Herzlichen Dank an alle, die das SommerCafé mit Kuchenspenden, als Gast mit Kuchen essen und im Service unterstützen. Wir alle werden viel Freude mit den neuen Stühlen haben. 



Große Zirkusgalavorstellung im Zirkus „KIKITALIDO“ - 6.7.2022

Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde, Gemeindeglieder - alle fieberten bei der gesamten Zirkusvorstellung mit. Festes Daumen drücken und großer Applaus unterstütze jede/n Artist*in. Mit der großen Abschlusspyramide verabschiedete sich unsere große Zirkusfamilie von dem begeisterten Publikum. Vielen Dank an Johanna, Kathrin, Brigitte, Nele, Marie, Emelie, Lasse,  Elke, Christel und Jörg! Auf ganz unterschiedlicher Weise  wart ihr in unserer Zirkusfamilie  ein wichtiger Bestandteil.
Die Männergruppe hat das Zirkuszelt aufgebaut - viele Hände halfen beim Abbau und Aufräumen, DANKE!



Kinderkirchentage - 4.-6.7.2022

22 Kinder und 9 Jugendliche / Erwachsene lebten mit viel Freude an den drei ersten Ferientagen das Leben in der Zirkuswelt aus. Am ersten Tag lernten wir uns alle mit vielen sehr bewegungsfreundlichen Spielen kennen. Menschenmemory entwickelte sich zum täglichen Gruppenfavorit. Am nächsten Tag orientierte sich jede*r Einzelne welche Zirkusnummer ist die Richtige für mich. Dann Training und Üben, wie lerne ich am besten, worauf muss ich achten und welche Tricks helfen mir. Am Mittwoch die Showvorbereitung - Feinabstimmung, Musikauswahl, Kostümabstimmung, Schminken, Absprachen und Motivation halfen uns das Lampenfieber in einigermaßen Bahnen zu halten. Zeit zum Essen, Trinken, Spielen, Toben, Reden und Ausruhen gab es zwischendurch auch.



Brunnen für Afghanistan - 3.7.2022

Bereits zum zweiten Mal gab es ein Benefiz-Konzert der Gemeinde zu Gunsten des Afghanischen Frauenvereins e.V.
Die beliebten, durch NDR Kultur bekannten Moderatoren Hans-Jürgen Mende und Philipp Schmid boten schon 2019 an, dieses Projekt zu unterstützen. Am Sonntag, 3. Juli gestalteten beide honorarfrei eine Benefiz-Matinee und zauberten glückliche Momente in die Gesichter der Besucher*innen.
Hans-Jürgen Mende ist vielen durch seine Sendungen „Klassik auf Wunsch“ und „Belcanto“ am Samstagvormittag bekannt, Philipp Schmid durch „Klassisch in den Tag“ und „Philipps Playlist“.
Philipp Schmid, Träger des Deutschen Radiopreises 2018, ist ein begnadeter Pianist und hat im Konzert spontan so ziemlich alle Musikwünsche von Klassik, über Jazz bis zu Pop erfüllt und dabei wagemutige und gekonnte Überleitungen kreiert. Hans-Jürgen Mende, Träger des Sprachenpreises Mecklenburg-Vorpommern 2019, moderierte die Veranstaltung und trug heitere und auch nachdenkliche Gedichte und Texte vor, aus der Literatur, von Autoren eingesandt oder von ihm selbst verfasst. 2.500 Euro für "Brunnen für Afghanistan" kamen zusammen, herzlichen Dank.
Herzlichen Dank an Frau H. aus Langballig, die über das Radio von der Aktion erfuhr und spontan 100 € spendete.



Gottesdienst im Zirkuszelt - 3.7.2022

Der Auftakt der Kinderkirchentage am Anfang der Sommerferien fand im Zirkuszelt im Pfarrgarten statt. Thema war "Aufsteh´n, aufeinander zugehn". Im Vertrauen Verbindungen herstellen, Netze knüpfen, gemeinsam auf dem Weg sein - gelingende Vielfalt. Katrin zeigte Jonglierkunst.
Conny las einen Gruß von der ukrainischen Familie, die mehrere Wochen in der Scheune wohnte. Wir haben gehört und gesungen: “Dass aus Fremden Nachbarn werden, das geschieht nicht von allein. Dass aus Nachbarn Freunde werden, dafür setzen wir uns ein”. Und wir haben von der herzlichen Einladung zum Taizé-Treffen am Ende diesen Jahres in Rostock gehört. Mit dem Segen endete der Gottesdienst: Wir bitten Gott um Lebensfarben:

  • Gott schenke dir vom Blau des Glaubens, damit du in schwierigen Situationen richtig entscheidest.
  • Gott schenke dir vom Gelb des Lichts, damit du dich freuen kannst.
  • Gott schenke dir vom Rot der Liebe, damit du dein Leben als Geschenk erkennen und für andere da sein kannst.
  • Gott schenke dir vom Grün der Hoffnung, damit dir nicht die Kraft ausgeht.
  • Gott schenke dir vom Weiß der Offenheit, damit du in allem die innere Freiheit der Kinder Gottes spürst.
    So segne und behüte dich Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. AMEN

Und am Schluss tauschten wir die Tücher gegen eine rote Clownsnase, die uns daran erinnert, was wir uns im Gottesdienst zugetraut und ausprobiert haben.



Saal der Scheune - alte Stühle weiter gegeben - 1.7.2022

Im Jahr 2020 bekamen wir Stühle geschenkt vom Hotel Upstalsboom aus Kühlungsborn. Sie haben uns zwei Jahre im Saal sehr gut begleitet und waren eine große Hilfe. Nun haben wir einen Teil der Stühle an eine andere Kirchengemeinde weiter gegeben, einen anderen Teil frei über eBay verschenkt (wir bekamen sie ja auch geschenkt und ein Geschäft wollen wir nicht machen). Neue Stühle sollten ebenfalls am 1.7.2022 geliefert werden - aber die Firma mußte die Lieferung verschieben. Schade, das wäre ein so schöner Übergang gewesen. So bleibt die Vorfreude ...



Kantoreikonzert - 26.6.2022

Nach 2 1/2 Jahren erklang wieder ein Kantoreikonzert mit Solisten, Instrumentalisten und Chor. Die aufgeführten Werke von Mozart, Haydn, Platti und Bach waren sehr abwechslungsreich besetzt. Den Ausführenden und den Zuhörern war die Freude an der Musik gleichermaßen anzumerken.


Gemeindefest - 25.6.2022

Einen Tag nach Johanni feierten wir ein großes Gemeindefest. Start war mit der Andacht in der Kirche, die von der Bläsergruppe begleitet wurde. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden buchstabierten das Wort "DANKE" und präsentierten ihre Gedanken dazu. Auch im Garten erklangen die Bläser mit einem Potpourri von Chorälen und Volksliedern. Kaffee und Kuchen, Hüpfburg, Sonnenschein, Verkleidungsspiel, Stangenklettern, Verkaufsstände, Liederraten - und dann Regen. Eine Stunde lang. Die "Sideburns" aus Rostock spielten wunderbare Rockabilly Musik - und der Regen hörte auf. Bei leckeren Salaten, Wildschweinbraten, Wein und Bier konnte viel erzählt werden,  Anne-Sophie Kieseler sang etliche Coversongs und bei beginnender Dämmerung füllte sich die Tanzfläche bis spät in die Nacht.
Herzlicher Dank geht an alle, die zum Gelingen beigetragen haben - es braucht viele, viele Hände, um es so schön zu gestalten. DANKE.



Urlaubskirchen 2022

Im September soll die Ausstellung „Urlaubskirchen 2022“ eröffnet werden. Ihre Urlaubskirche, an der Sie längs gekommen sind, die Sie besucht haben, die Sie besonders eindrucksvoll fanden, zeigen wir gern in der Ausstellung. Es ist kein Fotowettbewerb, fotografieren Sie so, wie Sie es schön finden. Bitte schreiben Sie uns den Namen der Kirche, den Ort, das Land und wer das Bild fotografiert hat. Bitte nur Außenaufnahmen einsenden, damit es keine urheberrechtlichen Probleme gibt, auch bitte keine Ansichtskarten, nur selbstfotografierte Bilder. Mitmachen kann jede und jeder, auch Handybilder sind möglich. Pro Person wird ein Foto in der Ausstellung zu sehen sein, alle anderen Bilder werden auf unserer Internetseite veröffentlicht. Senden Sie Ihre Bilder bitte per E-Mail an friedrich@familie-heilmann.de oder geben Ihr Foto im Pfarramt ab (Sie bekommen alles zurück).

  • Einsendeschluss: 15. September 2022 
  • Ausstellungseröffnung: 25. September 2022, im Anschluss an den Gottesdienst. 

Herzlichen Dank fürs Mitmachen, Friedrich Heilmann


16. Treffen des Netzwerks Klimaschutz in der Nordkirche - 1.-3.6.2022 in der Pfarrscheune

Die Nordkirche hat ehrgeizige Klimaziele, bei der Landessynode im Februar 2022 wiederholt ausführlich diskutiert und beschlossen. Fast alle Kirchenkreise haben ein oder mehrere Klimaschutzbeauftragte. Sie tagten nach zwei Jahren (Coronapandemie) erstmals wieder alle gemeinsam. Unsere Pfarrscheune bot dafür eine passende Umgebung, wir bekamen viel Lob für die gelingene Gestaltung - auch für die Energietechnik mit Erdwärme, Photovoltaik und sehr guter Hausdämmung. Pastorin Kieseler hielt der Begrüßungsandacht, der Pastor für Umweltfragen, Jan Christensen, die Morgenandacht am 2. Tag. Beim ersten SommerCafé im Pfarrgarten fand die eigentliche Tagung ihren Abschluß. Am 3. Tag wurde das rekonstruierte Gemeindehaus in Bad Doberan besichtigt und natürlich auch das Münster.



Von der Pflanze bis zu 47 fairen Bohnen in der Kaffeetasse

Auch in diesem Jahr hat der Weltladen in den Sommermonaten Juni, Juli und August immer donnerstags von 15 bis 17 Uhr in der Pfarrscheune während des SommerCafés geöffnet. Zusätzlich zeigen wir vom 2. Juni bis 7. Juli auf sechs Ausstellungstafeln„Von der Pflanze bis zu 47 fairen Bohnen in der Kaffeetasse“.
In einer Glasvitrine im Foyer der Pfarrscheune werden Raritäten rund um die „Kaffeekultur des Genießens“ zu sehen sein. An zwei Donnerstagen,16. und 23. Juni laden wir zum Mitmachen bei der Kaffeeherstellung ein. Sie können erleben, dass die Arbeit für unseren Kaffeegenuss auch einen fairen Lohn verdient.
Ein sommerliches Angebot mit Badetüchern, Taschen und Körben präsentieren wir im Juli und August, dazu mundgeblasenes Recycling-Glas aus Mexiko und Sansibar. Auf Anfrage bestellen wir diese Kommissionsware gern entsprechend Ihrer Einkaufswünsche.
In unserem Sortiment finden Sie regelmäßig nützliche kleine und große Geschenke für Geburtstage und zum Schulanfang, zu Hochzeiten und für verschiedene Anlässe, sowie Gewürze, Kaffee und ein vielseitiges Schokoladenangebot u.a. mit unserer „Lichtenhäger Schokolade“ Am 26. Juni, 31. Juli, 21. und 28. August ist der Weltladen sonntags nach dem Gottesdienst geöffnet. Wir freuen uns auf Sie,

Ihr Weltladenteam



SommerCafè-Eröffnung - 2.6.2022

Am Donnerstag, den 2.6.2022 eröffneten wir unser SommerCafé zur 9. Saison. Einladende und herzliche Worte sprach Erika Papenhagen an unsere Gäste. An diesem Nachmittag verabschiedeten wir uns vor allen Gästen von Gisela Klonicki auf eigenen Wunsch aus dem SommerCafé-Team. Von Stunde null an war sie ein treues Teammitglied, welches immer für das Schneiden der Kuchen und Torten, wie auch im Verkaufsbereich tätig war. Herzlichen Dank für das lange Mitwirken.

Viele Gäste freuen sich jeden Donnerstag in den Monaten Juni, Juli und August auf unbeschwerte Nachmittage in unserem Pfarrgarten. Ein herzliches Willkommen an jeden der oder die uns in dieser Zeit im SommerCafé als Gast besuchen kommt.

Ihr SommerCafé-Team



Konzert Ede Küster - 1.6.2022

Ede Küster verzauberte mit seinem Klavierspiel ca. 30 Zuhörerinnen und Zuhörer, die der spontanen Einladung zu dieser kleinen Abendmusik gefolgt waren. Es erklangen Werke von Bach, Schubert und Chopin mit atemberaubender Leichtigkeit und Präzision.



Konfirmation - 29.5.2022

In einem sehr festlichen Gottesdienst mit Predigt, Chormusik, Wort der Eltern, Fürbittgebet und Abendmahl feierter wir die Einsegnung der zwei Konfirmandinnen, Mathilda Fröbe und Emely Ohlendorf, und zwei Konfirmaden, Carl Riedel und Till Haberer. 



Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden - 22.5.2022

Die diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden haben am Sonntag vor ihrer Konfirmation einen Gottesdienst gestaltet. Begleitet hat sie dabei die Vorstellung, dass wir alle wie mit einem Schiff auf dem Meer des Lebens unterwegs sind. Aber: Was muss bedacht werden? Was brauche ich, wenn ich unterwegs bin? Kompass und eine Seekarte, einen Anker, immer eine Handbreit Wasser unter´m Kiel, ein Segel und nötigen Wind dazu. Manchmal ein Beiboot und wer ist überhaupt der Kapitän? Die Konfirmanden haben uns erzählt, was ihnen wichtig ist auf ihrer Lebensreise, wo sie ihren Halt suchen und finden. In der biblischen Geschichte vom sinkenden Petrus haben wir dazu Parallelen gesucht. 
Es  wurden tolle Plakate gestaltet, die das Thema veranschaulichten. Am Ende des Gottesdienstes bekamen alle Teilnehmenden ein kleines, von den Konfirmanden gefaltetes, Papierschiffchen mit einem Segenswort und am Foyer der Pfarrscheune gab es selbstgebackenen Kuchen und Kaffee.



Letzte Vorstellung im „Scheunenkino“ - 19. Mai 2022

Mit dem Film „Das Labyrinth der Wörter“ hat sich das „Scheunenkino“ am 19. Mai in die Sommerpause verabschiedet. Knapp 30 Besucher ließen sich zum Ausklang von dem französischen Werk nach der Romanvorlage von Marie-Sabine Roger verzaubern. Die Gäste honorierten das ehrenamtliche Engagement des „Scheunenkino“-Teams mit viel Lob und zeigten reges Interesse an den kommenden Filmen. Die in diesem Jahr ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe wird am 29. September fortgesetz. Dann heißt es wieder jeden letzten Donnerstag im Monat „Film ab“ in der Pfarrscheune.


Tauferinnerung - 15.5.2022

Am Sonntag Kantate feierten wir Tauferinnerung. Die Getauften aus den Jahren 2019-21 waren besonders eingeladen, ihre Taufkerze mitzubringen. Zur Erinnerung erhielten sie ein Kreuz vom Taufwasser in die Hand gezeichnet, ebenso die anderen Gottesdienstbesuchenden. Zwei Taufen wurden gefeiert, nachdem sich zwei Vorkonfirmandinnen und ein Vorkonfirmand zuvor bei einem kleinen Anspiel über ihre Fragen zum Thema Taufe austauschten, die später in der Predigt aufgenommen wurden. Und anschließend endlich wieder Kirchenkaffee und auch Weltladen und Ausstellung in der Scheune.



Einführung Propst Dirk Fey - 1.5.2022

Am Sonntag, 1. Mai 2022, wurde der neue Propst Dirk Fey von Bischof Tilmann Jeremias in der Rostocker Nikolaikirche für 10 Jahre in das Amt eingeführt. Der bisherige Propst Wulf Schünemann war am 24.4.2022 nach 12 Jahren Amtszeit verabschiedet worden. 
Unsere Kirchengemeinde grüßte mit einer Friedenstaube aus dem Weltladen und einer Einladung, uns zu besuchen. Mehr auf der Kirchenkreisseite



Tag der Erneuerbaren Energien - 30.4.2022

Zum diesjährigen "Tag der Erneuerbaren Energien" öffneten wir wieder unsere Scheune und besonders den Technikraum zur Besichtigung. Das Energieministerium aus Schwerin organisiert den Tag landesweit und so kamen sogar Besucher von weither, die uns auf der Internetseite entdeckt hatten. Der Weltladen bot Schokolade und andere Süßigkeiten an. Unser Projekt der fast-Klimaneutralität besonders jetzt, wo Erdgasverbrauch kritisch gesehen wird, bekannt zu machen, bleibt  wichtig. Kurzer Film (1:42 min)



Kino im Saal der Pfarrscheune - 28.4.2022

Am April-Kinoabend wurde der Film "Katharina Luther" gezeigt. Die "Lutherin", wie sie auch genannt wird, hat sich eindrucksvoll mit ihrem Mann für die Reformation eingesetzt und, wie im Film dargestellt, gleichberechtigt mit den Männern der Reformation diskutiert. 
Wir können auf den nächsten Film im Scheunenkino gespannt sein - Donnerstag, 19. Mai um 19:30 Uhr „Das Labyrinth der Wörter“.


Klezmerkonzert - 24.4.2022

Am 24.April 22 begeisterte die Gruppe „Harry's Freilach“ aus Berlin mit Klezmermusik die Konzertbesucher in unserer Kirche. Diese Musik ist im Ostjudentum entstanden und von osteuropäischen und orientalischen Harmonien und Rhythmen beeinflusst. Die Melodien waren freudig und tänzerisch, melancholisch-versonnen oder tragisch-expressiv, manchmal feierlich, manchmal wüsten-wild, immer jedoch von einer besonderen Intensität. 60 Gäste waren gekommen.


Ostersonntag - 17.4.2022

Mit einem großen Ostergottesdienst feierten wir die Auferstehung in und vor der Kirche. Professionelle Musikbegleitung, Taufe und  Abendmahl, strahlender Sonnenschein und kleine Ostergrüße am Band erfreuten uns. "Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden, Halleluja".



Osternacht - 22:30 Uhr, 16.4.2022

Wir versammelten uns am Osterfeuer und brachten das Licht in die Kirche. Mit dem Entzünden der Osterkerze und unseren je einzelnen Lichtern wurde es hell und die Finsternis vertrieben. Der Ruf "Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden" hallte durch die Kirche. Mit Taizé-Gesang vom Gospelchor, der Gabe von ungesäuertem Brot und dem Segen gingen wir in die Osternacht.



Ausstellungseröffnung „77 = 7 X 7“ Barbara Relitz - 10.4.2022

Nach dem Palmsonntagsgottesdienst wurde die Ausstellung „77 = 7 X 7“ mit Bildern von Barbara Relitz, Leiterin vom "Farbkreis 10" anläßlich ihres 77. Geburtstages eröffnet. Vom 10.4. bis 22.5.2022  sind je 7 Bilder in 7 verschiedenen Techniken, 49 Bilder, im Saal und Foyer der Pfarrscheune ausgestellt: Öl, Acryl, Aquarell, Pastellkreide, Zeichnung, Druckgrafik, Collage. Die Ausstellung ist nach den Sonntagsgottesdiensten (auch Ostermontag) und nach Absprache geöffnet. Auf Nachfrage während der Öffnungszeiten können Bilder erworben werden, der Erlös kommt Ukrainischen Flüchtlingen zugute.



Osterweg - 3.-12.4.2022

Fünf Kirchengemeinden im Rostocker Nordwesten und unsere Kirchengemeinde Lichtenhagen Dorf luden vom 4. bis zum 12. April 2022 in das Gemeindezentrum BRÜCKE der Ev.-Luth. Ufergemeinde Schmarl / Groß Klein ein. Bei diesem besonderen Projekt „Osterweg“ baten wir Sie und Euch, aktiver Gast zu sein und die Ereignisse der biblischen Ostergeschichte als Besucher ganzheitlich mit allen Sinnen aufzunehmen. Eingeladen waren Menschen jeden Alters und unabhängig davon, ob diese einen religiösen Hintergrund haben oder nicht.

Erlebt werden konnte die Geschichte von Jesu Tod und Auferstehung mithilfe eines Weges durch das schön gestaltete Gemeindezentrum, sodass die Besucher sich in vergangene Zeiten zurückversetzt fühlten.



Gottesdienst am Sonntag Judika - 3.4.2022

Sonntag Judika mit dem Thema „Recht und Gerechtigkeit“
Das Weltladen-Team und Pastorin Möhr haben mit Texten und Lesungen unter dem Motto „Auf dem Weg – Gerechtigkeit und Ökumene“ den Gottesdienst vorbereitet. 
(Bei "Gerechtigkeit" denken wir unwillkürlich an Rechtsprechung und Justiz. Dabei meint der hebräische Begriff Gerechtigkeit (zedeka) etwas viel Umfassenderes, nämlich das fair geregelte gemeinschaftliche Verhalten. Der Beter des 85. Psalms stellt sich Gerechtigkeit und Friede als ein Liebespaar vor, das sich küsst. Und, dass die "Gerechtigkeit vom Himmel schaue" und den Schritten Gottes folge wie eine Person.)
 

Im Themenheft der Nordkirche zeigt, die chinesische Künstlerin Fan Pu in einem Scherenschnitt das Hoffnungsbild “Das Brot teilen – Christus als Tisch”. Christus breitet seine Arme weit aus. In beiden Händen hält er Brot. Sein helles Gewand, sein Leib, er selber ist der Tisch, um den sich die Menschen versammeln. Es ist ein Bild ohne Oben und Unten, ohne angestammte Plätze, wo jeder Mensch satt wird. Wo jeder Mensch mit der eigenen Geschichte, Kultur und Sprache dazugehört.
Auf den ersten Blick eine friedliche Szene. Einzig die Dornenranken im oberen Teil, die wie Stacheldraht wirken, stören. Sie durchbrechen die Harmonie. Sie erinnern daran, dass viele Menschen keinen Zugang zu Nahrung und Wasser habe. In den Kriegsgebieten, dort wo Millionen Menschen unter chronischem Hunger leiden und da wo die Folgen des Klimawandels und die Corona-Pandemie die Situation verschärfen.
Christus sagt mit Blick auf die ganze Menschenfamilie: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben in Fülle haben.“ Das ist unser Auftrag – heute mehr denn je! Unsere Geschwister leben in der Ukraine und in allen Teilen der Welt, unser Ziel muss sein, dass alle in Liebe und Gerechtigkeit miteinander leben können.


"Help Ukraine" - Sammelaktion am 2. April 2022

Foyer der Scheune, Sachspenden, Liste mit benötigten Dingen siehe unten, 8 bis 12 Uhr (zeitgleich zum Frühjahrsputz der Kirchengemeinde).

Viele Dinge wurden gebracht und wir brauchten zwei Autos mit Anhänger, um alles zur Sammelstelle in Toitenwinkel zu bringen. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, Helferinnen und Helfer Vorort und die Autofahrer.

Aktuelle Liste (siehe auch "El-Li hilft"):

  1. Obst und Gemüse
  2. Haltbare Lebensmittel: Kekse, Süßigkeiten, Fisch-, Fleisch-, Gemüsedosen, schnellfertige Suppen, dauerhafte Milch, Brei, Nudelproduktion, Kaffee, Tee, Öl, Mehl, Zucker
  3. Arzneimittel
  4. Hygieneartikel
  5. Handtücher, Bettwäsche und Geschirr, wenn es bei der Unterkunft nicht gibt
  6. Gebrauchte Fahrräder
  7. Kleidung und Schuhe für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer je nach der Jahreszeit (Schuhgröße ab 34)
  8. Spielsachen und Spiele für Kinder
  9. Schulsachen und Schreibwaren
  10. Wasch- und Putzmittel
  11. Gebrauchte Laptops für Kinder

Frühjahrsputz - 2.4.2022

Bei kaltem, aber sonnigen Wetter fanden sich viele Helferinnen und Helfer für den Frühjahrsputz in der Kirche, auf dem Kirchhof, an und in der Scheune, auf dem Pfarrhaof und Friedhof. Ein wunderbares Frühstück zur Halbzeit wurde serviert (Rezepte der veganen Aufstriche, pdf). Herzlichen Dank an alle, die da waren. Die Bilder zeigen die vielen Dinge, die gemacht wurden.
Parallel lief die Sammelaktion zur Unterstützung von geflüchteten aus der Ukraine.



Sonntag Lätare, Familiengottesdienst - 27.3.2022

Abraham - ein Lichtenhäger Singspiel



Augenarzt Dr. Harder Vortrag - 23.3.2022

Etwa 40 Menschen waren gekommen und freuten sich auf einen interessanten Abend mit dem in Rostock praktizierenden Augenarzt Herrn Dr. Harder. Er nahm uns mit auf eine Reise in afrikanische Länder, in denen er 14 Jahre lang gelebt und gearbeitet hat. Immer noch fährt er im Auftrag der Christoffel-Blinden-Mission Jahr für Jahr einige Wochen dorthin, um Menschen durch eine Operation das Augenlicht wiederzugeben. Seine Dankbarkeit, durch seine Arbeit so vielen Menschen helfen zu können, war in jedem Satz spürbar. 300 € wurden an dem Abend von den Teilnehmenden gesammelt und werden als Spende an die Christoffel-Blinden-Mission weitergeleitet. Wenn auch Sie helfen möchten finden Sie hier die Kontodaten:
Christoffel-Blinden-Mission
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE46 3702 0500 0000 0020 20
BIC: BFSWDE33XXX


Benefiz-Konzert Ukraine - 20.3.2022

Am Sonntag, d. 20. März erklang um 15 Uhr in der Pfarrscheune ein Benefizkonzert mit Studierenden der HMT Rostock zugunsten humanitärer Hilfe für die Ukraine.
Dariya Yastrezhembskaya (Ukraine, Klavier), Oksana Goretska (Ukraine, Klavier), Lisavera Mosienko (Belarus, Viola) und Lew Popov (Russland, Oboe) musizierten Werke in unterschiedlichen Besetzungen und Stilepochen. Mit 50 vorangemeldeten Gästen war der Saal der Pfarrscheune nach derzeitigen Hygienevorschriften "voll" besetzt.
Die begeisterten Zuhörer bedankten sich mit langem Applaus und einer Kollekte von
800 € bei den vier beindruckenden Musikerpersönlichkeiten.
Das gesammelte Geld wird an die Diakonie Katastrophenhilfe Ukraine überwiesen.
 



"El-Li hilft" wieder aktiv - 10.3.2022

Am Donnerstag, 10.3.2022 haben sich Bürgerinnen und Bürger von Elmenhorst und Lichtenhagen Dorf zu „Elmenhorst-Lichtenhagen hilft“ zusammengeschlossen, um Hilfe für die Ukraine und Flüchtende zu organisieren. Bereitstellung von Hilfsgütern, Unterbringung und Geld sollen effizient und koordiniert organisiert werden.
Kontakt: Kerstin Fuhrer: mobil: 0172-7885555, E-Mail: info@el-li-hilft.de
Als Internetseite wurde www.el-li-hilft.de aktiviert, die schon 2016 für Hilfe für Geflüchtete eingerichtet worden war. 
Eine enge Kooperation mit der Kommune Elmenhorst/Lichtenhagen, der Kirchengemeinde Lichtenhagen Dorf, der LSG Elmenhorst e.V. und dem Elmenhorster/Nienhäger Verein „Kindern Träume schenken e.V.“, die bei der Sitzung dabei waren, wurde verabredet. Weitere Mitarbeit ist herzlich willkommen.
Erste Termine:

  • 19.03.2022 Benefizveranstaltung, Geld- und Sachspenden (siehe El-Li hilft) Sportplatz und Halle - organsiert durch LSG Elmenhorst e.V.
  • 20.03.2022 Benefizkonzert zur humanitären Unterstützung der Menschen in der Ukraine. Ukrainische und russische Studentinnen und Studenten der HMT Rostock musizieren - organisiert durch Kirchengemeinde Lichtenhagen Dorf
  • 01.04.2022 Sachspenden, Liste mit benötigten Dingen wird noch bekannt gegeben, Gemeindezentrum Elmenhorst 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 02.04.2022 Sachspenden, Liste mit benötigten Dingen wird noch bekannt gegeben, Foyer Pfarrscheune Lichtenhagen Dorf 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

El-Li hilft:
Andreas Hain, Anke Kieseler, Burkhard May, Christian von Dorrien, Conny Buck, Dirk Rackow, Doris von Dorrien, Dr. Hartmut Hornickel, Edeltraut Ortmann, Friedrich Heilmann, Isaiv Myhailo, Kerstin Fuhrer, Manja Lange, Olga Chupryna, Petra Kubasch, Stefan Mertin


Hilfe für die Menschen der Ukraine - 10.3.2022

So sah es am Donnerstag aus, wunderbarer Spendenerfolg! Herzlichen Dank.

 

Der Krieg in der Ukraine und die Situation dort vor Ort machen fassungslos. Gleichzeitig ist die Hilfsbereitschaft auch hier in Deutschland - Gott sei Dank - sehr groß. Es gibt viele Möglichkeiten, den Menschen in der Ukraine zu helfen.
Aber auch, den hier bei uns ankommenden Flüchtenden zur Seite zu stehen, sie mit dem Nötigsten zu versorgen oder Unterstützung anzubieten bei der Suche nach Unterkünften (diese bitte bei "Rostock hilft" anmelden).
Sie können Geld spenden an: Diakonie Katastrophenhilfe
Evangelische Bank
IBAN: DE68520604100000502502
BIC: GENODEF1EK1
Zweck: Ukraine

Aber auch Sachspenden sind herzlich willkommen.
Wir werden am Donnerstag, den 10. März von 16.30 Uhr bis 18 Uhr Ihre Sachspenden (die an die Caritas in Rostock weitergeleitet werden) im Foyer der Pfarrscheune Lichtenhagen, Admannshäger Weg 3, entgegennehmen.

Folgende Dinge - in Kartons, nicht in Tüten verpackt, gern mit Inhaltsangabe - werden benötigt:

Bitte keine Oberbekleidung mehr!

  • Isomatten
  • Schlafsäcke
  • Bettdecken
  • Handtücher
  • Thermoskannen für Lebensmittel
  • Damenbinden Packungen
  • Windeln für Erwachsene Packungen
  • Kinderwindeln Packungen
  • Seife
  • Shampoo 
  • Zahnpasta
  • Zahnbürsten 
  • Desinfektionsmittel Flaschen
  • Wäsche, Unterwäsche – nur neuwertige Ware (in Kartons – keine Säcke)
  • Warme Socken – nur neuwertige Ware (in Kartons – keine Säcke)
  • Fleischkonserven
  • Fischkonserven
  • Instant-Suppen Packungen
  • Instant-Beilagen Packungen
  • Erste-Hilfe-Sets
  • Bettwäsche
  • Große Zelte
  • Lebensmittel für die Zubereitung des kostenlosen Mittagessens
  • Schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente
  • Verbandsmaterial

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihre Anke Kieseler


Gottesdienst mit Internet-Übertragung - 6.3.2022

Einen ersten Versuch einer online-Übertragung des Gottesdienstes aus der Kirche gab es am 9.1.2022, einfach mit der Handy-Kamera.
Am Sonntag, 6.3.2022 konnte eine einigermaßen professionell gestaltete Übertragung stattfinden, mit Kamera, Bildzoom und halbwegs gutem Ton. Die Übertragung erfolgte per Handy-Hotspot und "kostete" ca. 1 GB Datenvolumen für 1 Stunde. Am kommenden Sonntag soll die Übertragung ebenso erfolgen, dann auch mit Bild und Ton in die Scheune, falls die z.Zt. erlaubte Personenzahl in der Kirche (50) überschritten wird.
Der Zugang zur Übertragung wird am Sonnabend per Rundmail mitgeteilt, jede und jeder mit diesem Link kann teilnehmen.


Weltgebetstag - 4.3.2022

Am Freitag, 4. März, feierten wir um 19 Uhr einen Gottesdienst zum Weltgebetstag 2022. Im Buch des Propheten Jeremia 29, 14 heißt es: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden.“ Und so wurde die Liturgie für diesen weltweit gefeierten Gottesdienst von Frauen aus England, Wales und Nordirland erarbeitet und unter das Thema „Zukunftsplan: Hoffnung“ gestellt. Sieben Hoffnungskerzen wurden angezündet: "Am Anfang, als Gott Himmel und Erde schuf, sprach Gott: Es werde Licht!" Jede Kerze wurde von dem Gebet begleitet: "Gott, unsere Mutter und unser Vater, wir zünden eine Kerze der Hoffnung an." - gegen Hunger, Mißbrauch, Einsamkeit, Ausgrenzung, Vertreibung, für Barmherzigkeit und Schutz Gottes. Zum Ende der Andacht hörten wir das Vaterunser in walisischer Sprache ("Gweddi’r Arglwydd" - The Lord’s Prayer spoken in Welsh, etwas weiter unten auf der Seite) und empfingen den Weltgebetstagssegen.
Im Anschluss war ein „kleiner Weltladen“ mit Weltgebetstagskaffee, Schokolade und Gewürzen geöffnet.



Glocken am 3.3.2022 um 12 Uhr

Die Glocken unserer Kirche zu Lichtenhagen läuten am 3. März 2022 um 12 Uhr für sieben Minuten:

"Wir, die Gemeinschaft der Bauverantwortlichen der großen Kathedral- und Domkirchen Europas von Norwegen bis Malta und von Spanien bis in die Ukraine, möchten zum Krieg in der Ukraine nicht schweigen.
Europa brennt - wir wollen am Donnerstag, den 03.03.2022 mittags um 12.00 Uhr, die Glocken unserer Kirchen 7 Minuten läuten lassen, jede Minute für einen Tag dieses unsinnigen Krieges.
Mit diesem Läuten erklären wir uns solidarisch mit den Menschen, die diesen Krieg aushalten und um ihr Leben bangen müssen, die den Widerstand gegen eine Übermacht organisieren müssen, die vor dem Krieg fliehen müssen, die den Mut haben, gegen die Kriegstreiber in ihrem Land zu protestieren und die in den Ländern leben, die unmittelbar von diesem Krieg betroffen sind.
Mit diesem Läuten trauern wir um die Toten aller beteiligten Länder, drücken wir unseren Dank aus, sollten die Waffen bis dahin schweigen.
Mit diesem Läuten beten wir für alle, die von diesem Krieg betroffen sind. Mit diesem Läuten beten wir um Frieden.
Jeder aus unserer Gemeinschaft setzt sich in seinem Umfeld dafür ein, dass auch die Menschen aller anderen Kirchen hiervon erfahren und das Brandläuten an vielen Orten Europas zu hören sein wird.
Die Europäische Vereinigung der Dombau-, Münsterbau- und Bauhüttenmeister"


Friedensgebet - 28.2.2022

Am Montag, 28. Februar 2022, fand das erste Friedensgebet in unserer Kirche statt: "Wir laden ein zum Innehalten und zum Gebet für den Frieden in der Ukraine und in Europa."
Wir hörten die Seligpreisungen, sangen zwei Taizè-Lieder "Bleib mit deiner Gnade bei uns", EG 702, und "Meine Hoffnung und meine Freude", EG 697, und den Choral "Gib Frieden, Herr, gib Frieden", EG 430, und beteten das Gebet, das Franz von Assisi zugeschrieben wird: "Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens". Nach dem Fürbittgebet und Anzünden von Kerzen schloß die Andacht mit "Verleih uns Frieden gnädiglich", EG 421.


Männerabend - 24.2.2022

Die Männergruppe unserer Kirchengemeinde, Leitung Hans-Joachim Engel, und der Männerkreis der Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock, Leitung Joachim Brügge, hatten zu einem Abend in die Pfarrscheune eingeladen, 33 Männer kamen. Dabei war auch der Männerpastor unserer Landeskirche Ralf Schlenker. Nach der Begrüßung durch Pastorin Anke Kieseler und der Andacht, gehalten von Pastor Ralf Schlenker, informierte Friedrich Heilmann, Mitglied im KGR Lichtenhagen Dorf, zur nachhaltigen Energienutzung in der Scheune. Eine Besichtigung der Gruppenräume und Haustechnik schloß sich an. Danach saßen alle zu einem kleinen Imbiß zusammen. 


Dachrinne repariert, Bäume gefällt - 23.2.2022

Die bei zwei Stürmen, 30.11.2021 und 30.1.2022, durch umfallende Bäume beschädigte Dachrinne ist nun repariert worden. Der Admannshäger Weg war für die Baumfällarbeiten gesperrt (Dank an den Elmenhorster/Lichtenhäger Bauhof) und die Dachdeckerfirma Hoffmeister, die das Dach bei der Scheunenrekonstruktion gedeckt hatte, konnte mit einer Hebebühne gut zu Werke gehen.


erneuter Sturmschaden - 30.1.2022

Der Sturm am 29./30.1.2022 hat wieder eine Birke auf die Scheune stürzen lassen (siehe auch 30.11.2021) und auch das Zelt an der Kirche wurde umgeknickt.
Die Kommune Elmenhorst/Lichtenhagen wird nun alle Bäume in Höhe der Scheune fällen lassen, parallel dazu kommt unsere Dachdeckerfirma und repariert die verbogene Dachrinne.



Segen bringen und Segen sein - 9.1.2022

Segen bringen wollen wir hier mit unseren Menschen in den beiden Kirchengemeinden, diese Scheune, ein Ort der Begegnung, unter Gottes Schutz stellen. Dieser leite und führe uns in unserem Handeln. Sarina hat dieses Segensband angebracht.

CMB bedeutet „Christus Mansionem Benedicat“ - „Christus segne dieses Haus“. Dem sind die Sterndeuter gefolgt und ist ein Zeichen für Jesus Christus. Die drei Kreuze zwischen den Buchstaben bedeuten "Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes".



Jahresrückblick 2021