Wir laden Sie herzlichst ein zu unserenBesondere Gottesdienste

Freitag 01.03.2024Weltgebetstag

Jeweils am ersten Freitag im März stehen Frauen in über 150 Ländern auf und reichen sich im Gebet rund um den Globus symbolisch die Hände.

Allein in Deutschland folgen jährlich mehr als 800.000 Menschen der Einladung zum ökumenischen Weltgebetstag.

Frauen jeweils aus einem anderen Land schreiben den Text des Gottesdienstes.

 

Für 2024 kommt er aus Palästina. Sally Azar, Pastorin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land und Komiteevorsitzende, berichtete im Vorfeld, dass die Arbeit an dieser Gottesdienstordnung aufgrund der eingeschränkten Reise- und Bewegungsfreiheit für Palästinenser*innen im Land hauptsächlich über Zoom stattfand.

Der Wunsch nach Frieden durchzieht die Gottesdienstordnung, wie es auch im Titel der deutschsprachigen Fassung „… durch das Band des Friedens“ zum Ausdruck kommt.

 

Seit dem Morgen des 7. Oktober (Laubhüttenfest) ist Krieg ausgebrochen gegen Israel. Die palästinensische HAMAS hat  Israel den Krieg erklärt und es gibt bereits Hunderte von Toten. Erklärtes Ziel ist die Auslöschung Israels als eigenständiger Staat.

Der andauernde Terror, der durch radikalisierte Gruppen wie die Hamas, ständig forciert wird, sorgt dafür, dass Gewalt als probates Mittel zur Durchsetzung von Zielen auch Einzug in den Alltag hält. 

So haben Missbrauch und Gewalt an Schulen und in Familien und im Arbeitsleben generell zugenommen.

Auf dem Hintergrund von rund 750.000 Flüchtlingen allein 1948 und vielen weiteren seitdem, sind die Wunden und Traumata von Verlust und Heimatlosigkeit nach wie vor gegenwärtig.

 

Aber was sind sichere Orte in dieser Situation?

Die israelische Initiative „Machsom Watch“ etwa vermittelt durch ihre standhafte Präsenz an den Checkpoints mehr Sicherheit gerade auch für Frauen und Kinder an den Kontrollposten, „Wings of Hope“ schafft Schutzräume und Therapie für Traumatisierte. Kunst, Kultur und Schönheit werden zu Rückzugs- und Denkräumen ohne Mauern und Maschinengewehre.

Über die Grenzen hinweg leben und beten Christinnen und Christen für den Frieden, wie Gott ihn für die Menschen in Palästina und Israel und weltweit gedacht hat und in Jesus Christus unter dem größten Opfer, unter Einsatz seines eigenen Lebens, ermöglicht hat.

 

Unser Gottesdienst zum Weltgebetstag findet am 01. März 2023 um 15.00 Uhr in der Kirche Weitin statt.

Abendgeläut in WoggersinEine kurze Auszeit nehmen

Stress, Hektik, Lärm und vielleicht auch Sorgen, lassen uns manchmal nicht zur Ruhe kommen.

Eine kurze Auszeit in der Wochenmitte? Wir können Ihnen dazu einen Raum anbieten - die Kirche Woggersin!

Mit der tatkräftigen Unterstützung von unseren Kirchenältesten Frau Kreibeck und Herrn Rotter ist dieses nun möglich.

 

An jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat öffnen wir die Kirche Woggersin um 17.30 Uhr.

Wir möchten Ihnen Raum geben für ein persönliches Innehalten und Stillwerden.

Mit einem Segen und dem 18.00 Uhr Abendgeläut wünschen wir Ihnen alles Gute auf Ihrem Weg.

 

Die Termine finden Sie rechts unter Gottesdienste und Veranstaltungen.

 

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. (1. Petrus 5,7)