13. Juli 2024 14.00 Kit Armstrong

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Gast in der Wittenburger St. Bartholomäus-Kirche


Kontraste: 1620 1720
Bach · Händel · Couperin


Sa, 13. Juli 2024 · 14:00 Uhr
Wittenburg, St.-Bartholomäus-Kirche


Künstler
Kit Armstrong, Klavier


Programm

 

BACH Konzert G-Dur BWV 980 (nach A. Vivaldi) · Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll

 

BWV 903 · ausgewählte Choralvorspiele

 

HÄNDEL Air (mit 5 Variations "The Harmonious Blacksmith") aus Suite Nr. 5 E-Dur HWV 430

 

(orig. für Cembalo solo) · Passacaglia aus Suite Nr. 7 g-Moll HWV 432 (orig. für Cembalo solo)

 

COUPERIN Pièces de Clavecin (Auszüge)

 

DE CHAMBONNIÈRES Chaconne F-Dur

 

BULL Telluris ingens konditor (orig. für Cembalo solo)

 

JACQUET DE LA GUERRE

 

d-Moll aus Piéces de Clavecin, Livre 1

 

Mit 130 Konzerten in 92 Spielstätten an 73 Orten werden die Festspiele MecklenburgVorpommern vom 14. Juni bis zum 15. September 2024 das gesamte Bundesland in einen  Klangraum verwandeln, der zum Entdecken und Verweilen im Zeichen der Musik einlädt. Am  13. Juli ist das Festival mit einem Konzert in Wittenburger St.-Bartholomäus-Kirche zu Gast.

 

Ein Musiker, ein Instrument, 28 Komponist:innen: Preisträger der Festspiele MecklenburgVorpommern und Tausendsassa Kit Armstrong reist mit dem Publikum durch die Epochen. Ob  beim Besuch eines oder aller fünf von ihm moderierten Konzerte die Welt der  Klavierliteratur erschließt sich durch die Augen des neugierigen und enthusiastischen  Ausnahme-Virtuosen auf ganz neue Weise. 

 

Bach war nicht nur für Max Reger »Anfang und Ende aller Musik« die Zusammenstellung  des Programms in diesem zweiten Teil der Reihe der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern  »Fünf Jahrhunderte Klaviermusik« zeugt auch von der Bedeutung des großen Komponisten  für den Interpreten Kit Armstrong. Diese Faszination äußert sich u. a. in Armstrongs eigenen  Bearbeitungen der Orgelwerke Bachs. Kontrastiert werden die Stücke des Thomaskantors mit  einer ganz anderen Traditionslinie der barocken Tastenmusik. François Couperin und seine  komponierenden französischen Kolleg:innen stehen für einen leichtfüßigeren, von  Ornamenten durchzogenen Stil, mit dem Armstrong ebenso souverän umzugehen weiß wie  mit Bachs komplexer Kontrapunktik Hintergründe, die Armstrong in seinen Moderationen  dem Publikum charmant nahebringt.

 


Karten erhalten Sie über den Online-Shop www.festspiele-mv.de oder telefonisch unter 0385 - 591 85 85

 


Preise
Konzert: €45.-/35-. *
* ggf. zzgl. VVK-/AK-Gebühr

13. Juli 2024 18.00 Kit Armstrong

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Gast in der Wittenburger St. Bartholomäus-Kirche


Aufklärung: 1720 1820
Beethoven · Bach · Mozart
 


Sa, 13. Juli 2024 · 18:00 Uhr
Wittenburg, St.-Bartholomäus-Kirche


Künstler
Kit Armstrong, Klavier


Programm

 

J. S. BACH Das Wohltemperierte Klavier BWV 846 893 (Auszüge)

C. P. E. BACH Freie Fantasie fis-Moll Wq 67

MOZART Sonate C-Dur KV 330

MOZART Fantasie f-Moll für eine Orgelwalze KV 608

BEETHOVEN Sonate Nr. 14 cis-Moll op. 27 Nr. 2 »Mondschein«

HAYDN Variationen f-Moll Hob. XVII:6

 

Mit 130 Konzerten in 92 Spielstätten an 73 Orten werden die Festspiele MecklenburgVorpommern vom 14. Juni bis zum 15. September 2024 das gesamte Bundesland in einen Klangraum verwandeln, der zum Entdecken und Verweilen im Zeichen der Musik einlädt. Am 13. Juli ist das Festival mit einem Konzert in Wittenburger St.-Bartholomäus-Kirche zu Gast.

 

Ein Musiker, ein Instrument, 28 Komponist:innen: Preisträger der Festspiele MecklenburgVorpommern und Tausendsassa Kit Armstrong reist mit dem Publikum durch die Epochen. Ob beim Besuch eines oder aller fünf von ihm moderierten Konzerte der Festspiele MecklenburgVorpommern die Welt der Klavierliteratur erschließt sich durch die Augen des neugierigen und enthusiastischen Ausnahme-Virtuosen auf ganz neue Weise.

 

Die Aufklärung ist zwar im Hinblick auf die Musik kein üblicher Epochenbegriff, dennoch spiegeln sich ihre Errungenschaften auch hier. Die Melodie befreite sich zunehmend vom Generalbass, es bildete sich langsam eine bürgerliche Musikkultur heraus und Beethoven gelang es am Ende dieser Entwicklung sogar, als erster autonomer Komponist ein Leben ohne Anstellung zu führen. Kit Armstrong leitet musikalisch und moderativ in diesem dritten Konzert seines monumentalen Projekts »Fünf Jahrhunderte Klaviermusik« durch eine spannende Epoche begonnen mit Bachs von den Umbrüchen unberührten Präludien und Fugen über Haydn und Mozart bis hin zu Beethovens »Mondschein«-Sonate, die uns bereits an die Schwelle der Romantik führt.

 


Karten erhalten Sie über den Online-Shop www.festspiele-mv.de oder telefonisch unter 0385 - 591 85 85

 


Preise
Konzert: €45.-/35-. *
* ggf. zzgl. VVK-/AK-Gebühr