Berichte-Archiv

Hier stellen wir ältere Berichte aus unserer Kirchengemeinde zur Verfügung.

 

Bleiben Sie neugierig!

Abschied im Februar 2021Riesendank an Andrea Rosenow

„Einfach super, dass es dich gibt!“ So steht es über der Tür zum Raum für Kinder in unserer Gemeinde. Und dieser Raum für Kinder war und ist nicht nur ein Zimmer im Gemeindehaus, sondern gehört zum inneren Kern unserer Gemeinde.

30 Jahre lang hat Andrea Rosenow diesen Raum verantwortet und gestaltet. Am 1. September 1990 begann ihre Tätigkeit bei uns in der Gemeinde. Am 28. Februar 2021 verabschiedeten wir sie als Gemeindepädagogin. Seit 1. März 2021 arbeitet sie als Seelsorgerin in der Kinderklinik im Klinikum. Das ist Ihnen ja bekannt.


Mit diesen Worten möchten wir ihr auch hier ganz ganz herzlich für all ihr Wirken bei uns danken.
Während der 30 Jahre ihrer Arbeit in Sankt Michael haben so viele Kinder und Jugendliche so viele Erfahrungen mit ihr und mit dem Glauben gemacht. Mittlerweile sind die Kinder der „ersten Ehemaligen“ in der Gemeinde. Glaube wird weitergegeben.


Zu den Erinnerungen und Erfahrungen gehören für viele die Zeiten in den Gruppen, gemeinsam verbrachte Tage, Sonnabende, Freizeiten, hier und weit weg. „Gottesdienste für Kinder“ bunt und frech und lebendig. Ebenso zu Herzen gehend und Mut machend, bewegend.
Und ganz gewiss gab es etwas, was schon so ziemlich einmalig in der Arbeit war. Das waren die Chöre zusammen mit Kantor Frieder Rosenow, ihrem Mann. Diese Musik für Kinder und Jugendliche und für uns alle, die Musicals, die Aufführungen, Schauspiel und Choreografie, all das war Markenzeichen von Andrea und es entsprach ihren ganz eigenen besonderen Begabungen.
Für die vielen Chormitglieder, die dies im Laufe von 30 Jahren kennen gelernt und erlebt haben, so wage ich zu sagen, war es eine prägende und bewegende Zeit und Erfahrung.

Auf so manchem Lebensweg wurden Spuren gelegt und viele schauen auf diese Zeiten als wichtiges Lebensmoment zurück.
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bedeutet auch immer wieder Abschied, wenn jedes Jahr aufs neue Jugendliche die Chöre und die Stadt verlassen haben, um an anderen Orten zu lernen, zu studieren, zu leben. Die Erfahrungen jedoch nahmen sie stets mit. So war die Arbeit von Andrea Rosenow auch immer wieder ein „Säen auf Hoffnung“ hin.
Der Kinderchor hat einmal gesungen: „Sag mir wer, wer, wer, glaubt heute mit den Kindern“. Andrea hat dies in den vergangenen 30 Jahren mit Herz und Leidenschaft getan.


Diese Worte hier sind nur kleiner Dank dafür.
Als Gemeinde und persönlich als Pastor, der über 18 Jahre mit ihr zusammengearbeitet hat, kann ich einfach nur DANKE sagen.
Aus dem Segen Gottes hat Andrea oft schöpfen dürfen, für andere ist sie oft zum Segen geworden. Kindern, Jugendlichen und ganzen Familien galt der Wunsch „zum Segen zu werden“. Mit dem heutigen Dank bitten wir zugleich, dass Gottes Segen sie weiter begleite.


Für den Kirchengemeinderat
Pastor Jörg Albrecht
Herzlichst, Jörg