Aktuelles aus der Kirchengemeinde

Hier informieren wir Sie über Themen die uns und Sie als Kirchengemeinde betreffen.

 

Außerdem blicken wir mit Ihnen ein Stück weit in die Zukunft in unserem >VORBLICK< 

 

Bleiben Sie neugierig!

Wir bitten Sie kurzfristig um Unterstützung!Es ist Raum in der Herberge

Liebe Freunde von St. Michael, liebe interessierte Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger.

 

Unsere Kirchengemeinde Sankt Michael hatte sich entschieden, einen Gemeinderaum für ukrainische Geflüchtete einzurichten und als „Bleibe auf Zeit“ zur Verfügung zu stellen. 
 

Nun sind eine ukrainische Frau mit zwei Kindern und ihre Oma (also Mutter, Tochter mit zwei eigenen Kindern) bei uns angekommen und somit in Sicherheit.

 

Viele Spenden, materiell wie finanziell, haben uns geholfen, der Familie einen erträglichen Start zu gewährleisten.

 

Dafür ein herzliches DANKESCHÖN! 

 

Wir freuen uns weiterhin über jegliche Hilfe, auch wenn manche Unterstützung vielleicht nicht sofort, sondern erst später benötigt wird.

 

Als Ansprechpartner stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. 
Pastor Jörg Albrecht, 
Tel.  0176 50 200 529.

 

D A N K E  ! ! !

Jahreslosung 2022

Neue Angebote für Kinder und Jugendliche finden Sie / findet Ihr hier: >KLICK<

 

Und die neue Andacht zum hören hier: >KLICK<

Am 17. und 18. September 2022 feiern wir Stadtkirchengemeinden wieder gemeinsam GOLDENE KONFIRMATIONGoldene Konfirmation

Eingeladen sind die Konfirmationsjahrgänge 1969-1972. (Also in etwa die Geburtsjahre 1955-58.)

 

Am Sonnabend, den 17. September 2022, laden wir zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken um 15:00 Uhr, in das Begegnungszentrum der St. Michaelsgemeinde ein.

Wir werden bis ca. 17:30 Uhr zusammen sein. Da ist ganz viel Zeit zum gemeinsamen Reden. Aus der Erfahrung verabreden sich Freunde oder Klassenkameraden am Abend gern allein und weiter.

Am Sonntag, 18. September 2022 laden wir ein zum Festgottesdienst um 10 Uhr in der St. Johanniskirche

 

Ausdrücklich eingeladen sind alle ehemaligen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus der Kirchenregion Neubrandenburg, ob Sie damals hier konfirmiert worden sind oder ob Sie erst heute hier leben.

 

Und erstmalig laden wir auch die Diamantenen Konfirmandenjahrgänge 1959-1962 mit ein.

Da wir nur über die Adressen der aktuellen Gemeindeglieder verfügen, bitten wir Sie sehr herzlich, dass Sie untereinander ihre Kontakte nutzen und in unser aller Namen herzlich mit einladen und den Termin bekannt geben.

Wir bitten Sie um Anmeldungen in den jeweiligen und Ihnen bekannten Gemeinden, Büros oder Pastoren.

2022 – Ein Wahljahr für die KirchengemeindenKirchengemeinderatswahl

Alle Kirchengemeinden in der Nordkirche wählen dieses Jahr neue Kirchengemeinderäte. Rund 1,65 Millionen Wahlberechtigte Kirchenmitglieder sind dazu aufgerufen.

Wahltag ist am 27. November 2022.

 

Mitwählen dürfen alle, die spätestens am 27. November ihr 14. Lebensjahr vollendet haben. 

Mit dieser Wahl bestimmen alle Gemeinden ihr zentrales Leitungsgremium.

Denn die Mitglieder des Kirchengemeinderates, zu denen auch alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen die Verantwortung für die Gemeinde.

Sie beraten die Konzeption von Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, kümmern sich um musikalische und diakonische Arbeitsbereiche sowie Bildungsangebote. Auch die Verwaltung der Finanzen und Liegenschaften sowie die Personalplanung ist Aufgabe des Kirchengemeinderates. Eine Amtsperiode dauert sechs Jahre. 

 

„Mitstimmen“, das Motto der Kampagne zur Kirchenwahl gilt dabei in doppelter Hinsicht: Zunächst werden Menschen gesucht, die sich eine Kandidatur vorstellen können und ihre Talente, ihre Kompetenzen und ihr Engagement einbringen möchten, um in der Gemeinde mitzubestimmen. Bis zum 2. Oktober können Wahlvorschläge eingereicht werden. Vorgeschlagen werden können alle volljährigen Gemeindemitglieder. 

 

Anfang Oktober bekommen alle Wahlberechtigen per Post eine Wahlbenachrichtigung mit der Information, wann und wo sie an der Wahl teilnehmen, abstimmen und mit ihrer Stimme den neuen Kirchengemeinderat ins Amt wählen können.

Selbstverständlich ist auch eine Briefwahl möglich, die Benachrichtigungskarte dient als Antrag.

In einem feierlichen Gottesdienst wird im Januar 2023 der neue Kirchengemeinderat in sein Amt eingeführt.

 

Ihre Stimme ist einzigartig! Mischen Sie sich ein und stimmen Sie mit!

Hier und in den nächsten Ausgaben des Gemeindebriefes werden Sie mehr zur Wahl in unserer Kirchengemeinde, über Kirchenälteste und Kandidierende lesen können. 

Weitere Infos finden Sie unter

www.kirche-mv.de/kirchengemeinderatswahl-2022

Reflexion und Beratung über die Zukunft unserer GemeindeWie geht es weiter in unserer Gemeinde, mit unserer Gemeinde?

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Leserinnen und Leser,

 

wie geht es weiter in unserer Gemeinde, mit unserer Gemeinde?

Wir erleben ganz viel Veränderung. Unsere ganze Gesellschaft ist in einem Veränderungsprozess. Äußerlich verändert sich viel, innerlich ebenso. Die Ansprüche und Anforderungen auch an Kirche und Gemeinde sind in Veränderung. Neue Generationen wachsen auf uns stellen ihre Fragen an das Leben, zum Glauben, zu Gott neu.

 

Mit den Stellenwechseln von Gemeindepädagogin Andrea Rosenow und Pastorin Katharina Seuffert sind zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen nicht mehr vor Ort. Weitere Veränderungen werden kommen. Die Stellenpläne im Kirchenkreis nötigen uns, über vieles nachzudenken. Die Zusammenarbeit in der Region muss gut bedacht werden.

Sie merken und wissen, all das sind Herausforderungen, die wir annehmen müssen und zugleich annehmen wollen. Denn wir werden auch in Zukunft für die Menschen als Gemeinde da sein.

 

Unser Auftrag bleibt: „Die Fragen nach Gott wach zu halten“ und die verbindende Mitte als Gemeinschaft zu suchen und zu pflegen.

Aus diesem Grund hat sich unser Kirchengemeinderat entschlossen einen begleiteten Beratungsprozess zu beginnen.

Nach einer längeren Suchphase werden wir diesen Prozess mit Wunder-Werke gehen. „Wunder-Werke“ ist eine christliche Beratungsagentur, die sich genau darauf verstehen, was wir brauchen.

In einem Prozess der voraussichtlich (mindestens) 2 Jahre dauern wird, möchten wir in einer stetigen Reflexion und Beratung die Zukunft unserer Gemeinde in den Blick nehmen.

Der Kirchengemeinderat ist sich seiner Hauptverantwortung dabei sehr bewusst. Wir werden aber auch Tage und Formate haben, in denen wir als Gesamtgemeinde eingeladen sind. Diese Teilhabe aller an diesem zukünftigen Weg ist mir und uns sehr sehr wichtig.

Mir ist sehr bewusst, dass dieser Prozess anspruchsvoll ist, dass er vielen vieles abverlangt, dass es auch mühevoll ist. Und zugleich ist es doch eine große Freude, so über den zukünftigen Weg unserer Gemeinde nachzudenken.

 

Aktuell ist sicher auch die Frage dabei: wie wird es nach Corona sein? Aber den Blick weiten wir weiter? Was wollen wir als Gemeinde zukünftig? Für wen sind wir da? Welchen Platz nehmen wir in unserer Stadt ein?

 

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden und wenn Sie Fragen oder Idee haben, dann gern und jederzeit.

Zu diesem jetzigen Zeitpunkt fand ein erstes Treffen statt, ein weiteres ist geplant. Gemeinsam werden wir zunächst aus den komplexen vielen Fragen UNSERE wichtigsten Fragen und Themen herausarbeiten.

 

Pastor Jörg Albrecht

Gottesdienste Aktuell

>finden Sie hier< klick