Unsere Räume

Igelruppe

In der Igelgruppe werden insgesamt 12 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt betreut. Die pädagogische Fachkraft, Sandra Hufnagel, stellt für die Kinder eine verlässliche Bezugsperson dar, und gibt somit Halt und Struktur im Kindergartenalltag. Durch ihre Zusatzqualifikationen zur religionspädagogischen und zur musikalischen Fachkraft ermöglicht sie den Jungen und Mädchen einen abwechslungsreichen Alltag und gleichzeitig einen Ort des Erlebens und Lernens. Täglich hört man Gitarrenklänge durch die Türen des Igelraumes klingen, sodass die Kinder zum fröhlichen musizieren und singen angeregt werden und sie dadurch im manchmal doch so langen Kindergartenalltag zur Ruhe kommen. 

Katzengruppe

Bei der Katzengruppe handelt es sich um die Krippengruppe in unserem Kindergarten. Hier werden insgesamt 12-15 Kinder im Alter von einem bis drei Jahren betreut. Drei pädagogische Fachkräfte ermöglichen hier den Kindern einen sicheren Raum mit Schutz und Geborgenheit. Julia Voß, Kathrin Knüppel und Christiane Holtmann haben unter anderem die Zusatzqualifikation zur religionspädagogischen Fachkraft und können dieses Wissen sehr gut in ihre pädagogische Arbeit integrieren. Ein einfühlsames und emphatisches Verhalten der pädagogischen Fachkräfte lädt die Kinder zum Erkunden ihrer Umgebung ein. 

Hasengruppe

Die Hasengruppe besteht aus 16 Jungen und Mädchen im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Sie ist die größte Gruppe im Haus und wird von zwei pädagogischen Fachkräften geleitet. Annette Wilck kann auf eine lange Berufserfahrung zurückblicken und kann diese optimal in ihre pädagogische Arbeit am Kind miteinfließen lassen. Unter anderem begleitet Angelina Alwardt die „Hasenkinder“ und stellt eine weitere Vertrauensperson dar. Der „Hasenraum“ dient aufgrund seiner Größe unserem täglichen Morgenkreis und den wöchentlichen Andachten.

Schmetterlingsgruppe

Die Schmetterlingsgruppe hat 14 Kindergartenplätze und wird von der Pädagogischen Fachkraft, Sabine Ahrndt, geleitet. Die Jungen und Mädchen im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt erfahren hier täglich ein harmonisches Mit- und Füreinander. Frau Ahrndt hat die Zusatzqualifikation zur religionspädagogischen Fachkraft absolviert und gestaltet so ihre pädagogische Arbeit zusammen mit den Kindern. Sie kann durch Empathie und Einfühlungsvermögen den Kindern ein Gefühl von Sicherheit und Schutz bieten, so dass die Kinder ihre Umgebung mit allen Sinnen entdecken und erleben können.