Küsterrüste vom 17.10. bis 21.10.2022 im Haus der Kirche in Güstrow

Voller Spannung, was uns erwartet, reisten wir zur Küsterrüste 2022 gleich im Doppelpack an, das Küsterehepaar Ruth und Jürgen Eck aus Hohen Viecheln. So nach und nach sind wir in unseren ehrenamtlichen Küsterdienst hier in der Gemeinde „rein gerutscht“.
Von Ulli Rachholz und aus dem Küsterbrief hatten wir ja einige wenige Infos, was uns erwarten könnte.
Was dann aber kam, hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.
So herzliche Begrüßungen und wir fühlten uns gleich im Kreis aufgenommen.
Es wurde eine super Zeit, informativ und fröhlich.
 

Der Montag endete mit einem Abendmahlgottesdienst mit Oberkirchenrat i.R. Andreas Flade in der Marienkirche. Dieser Gottesdienst hat wohl nicht nur bei mir einen besonders tiefen Eindruck hinterlassen und ich kann auch jetzt, wo ich hier schreibe, nicht sagen, was es im Einzelnen war. Es war wohl einfach das gesamte Zusammenspiel, die Worte von Herrn Flade, die Lieder, dann in der Atmosphäre dieser Kirche. Nicht zuletzt die wunderschöne Orgel. Gar nicht spürbar, dass es am Ende anderthalb Stunden waren.
Die Tage Dienstag bis Freitag begannen dann jeweils mit Trompetenrufen zum Frühstück und mit einer Andacht im Dom, und diese wurde teilweise begleitet von einem dreiköpfigen Küster-Bläserchor.
Insgesamt eine schöne abwechslungsreiche Zeit, beim Singen mit der Kantorin Angelika Ohse, den Erklärungen durch Propst Sauermann, der Bibelarbeit mit Oberkirchenrat i.R. Andreas Flade, aber auch dem Vortrag durch die Polizei, wo es doch gilt, sich und eben auch die Kirchengebäude mit ihren Einrichtungen und Schätzen vor unerwünschten Ereignissen zu schützen. Wir erhielten auch Infos darüber, was die Kirchengewerkschaft für Mitarbeitende leistet.
Am Mittwoch war der Tag stramm ausgefüllt durch einen Ersthelfer-Lehrgang mit dem DRK. Aufgeteilt in 2 Gruppen konnten wir lernen und auffrischen, was es gilt zu wissen, wenn mal erste Hilfe nötig wird. Ein wenig erschreckend war da schon, wie viele Lücken mein Kenntnisstand schon wieder aufwies, es war höchste Zeit, da mal wieder aufzufüllen.
Entspannung am Abend brachte dann ein Liederabend mit Ingo Barz, für Jürgen und mich auch ein freudiges Wiedersehen, nachdem wir ihn vor 3 Jahren in Dorf Mecklenburg kennen lernen durften.
Am Donnerstag Nachmittag bei schönstem Wetter eine Fahrt zur Kirche und dem Haus der Stille in Bellin, Pastor Höser zeigte sich hier als informativer Führer und Gastgeber. Beim „Neuen Haus“ in Zehna, bekamen wir eine Menge Information durch Pastor Jonas Görlich. Vielen Dank für diesen schönen Ausflug mit den interessanten Informationen.
Für den Donnerstag Abend stand dann die Wahl des neuen Vorstandes an. Vielen Dank an die ausscheidenden Mitglieder und viel Erfolg für den neuen Vorstand.
Am Ende noch ein letzter Abend im Kaminzimmer vom Haus der Kirche. Wieder mit netten Unterhaltungen und jede Menge Erfahrungsaustausch, was halt Küster so alles in ihrem Dienst erleben können und ja, die Getränke und Nüsse, die waren auch nicht zu verachten.
Auf ein gesundes Wiedersehen
Herzliche Grüße und Gottes Segen
von den Küstern Ruth und Jürgen aus Hohen Viecheln
Ruth Eck