Aktuelles


Regelungen zum Schutz vor der Übertragung des Corona-Virus

BEISETZUNGEN

Allgemein gilt:

Maskenpficht in der Kapelle, im Außenbereich wird eine Maske dringend empfohlen. Es wird eine Anwesenheitsliste geführt  bzw. die Registrierung erfolgt über die LUCA-App. Im Außenbereich sind Beisetzungen mit höchstens 100 Personen möglich.

In Absprache mit den Angehörigen wird entschieden, welches Hygienekonzept umgesetzt wird:

  • Hygienekonzept 2G+ (Geimpft oder/und Genesen und tagesaktueller Test): In der Friedhofskapelle sind 30 Personen plus Redner oder Pastor zulässig oder
  • Hygienekonzept 3G (Geimpft oder/und Genesen oder/und tagesaktueller Test): In der Friedhofskapelle können maximal 20 Personen an der Trauerfeier teilnehmen. Weiterhin ist ein Abstand von 1,50 Meter zwischen Menschen aus verschiedenen Haushalten einzuhalten.

BÜRO DER FRIEDHOFSVERWALTUNG

Viele Angelegenheiten lassen sich per Telefon oder Email klären. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit! Für Anmeldungen von Beisetzungen und sonstige Angelegenheiten die Vorort zu klären sind: bitte vorab telefonisch einen Termin vereinbaren.

Im Büro gilt die 3-G Regelung (geimpft, genesen, getestet). Bitte zeigen Sie den Nachweis bei Eintritt ins Büro unaufgefordert vor. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht.

Wir danken für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund.

Stand 3.1.2022


Ein neu gestaltetes Grab für Sternenkinder


Seit 2003 gibt es auf dem Friedhof Ludwigslust eine Grabstelle für Sternenkinder. Sternenkinder sind Kinder, die bereits vor, während oder kurz nach der Geburt sterben. Einmal im Jahr werden auf der bestehenden Grabstelle Sternenkinder beigesetzt. Zuvor findet für Angehörige und Betroffene eine Andacht in Zusammenarbeit mit der Krankenhausseelsorge des Westmecklenburg Klinikums, des Hospizdienstes des Stift Bethlehem und des Friedhofs der Stadtkirchengemeinde Ludwigslust statt.

Auf der Grabstelle finden sich zu jeder Zeit des Jahres Zeichen des Erinnerns und Gedenkens: Engelsfiguren, Herzen, Blumen. Doch die Grabanlage selber ist inzwischen in die Jahre gekommen. Die Mitarbeiter des Ludwigsluster Friedhofs wollen die Grabstelle umgestalten. Blühende Sträucher und Stauden, ein sich zum Grabstein hin schlängelnder Pfad, eine Bank, eine Ablagefläche für Blumen und kleine Dinge des Gedenkens sowie Glaskunstobjekte die bunt und verspielt über der Grabstelle schweben, sind geplant. Das Grab soll wieder ein schöner, Trost spendender Platz zum Gedenken werden.

 

Für dieses Projekt sind wir auf Spenden angewiesen. Die zu erwartenden Kosten betragen 3.500 €. Wir und alle Betroffenen wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns bei der Neugestaltung der Grabstelle mit einer finanziellen Spende unterstützen.


Ihre Geldzuweisung überweisen Sie bitte auf das Konto der Stadtkirchengemeinde Ludwigslust (IBAN: DE71 1405 2000 1510 0047 73) unter dem Stichwort „Sternenkinder“. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

 

Weitere Meldungen finden Sie im Archiv

Broschüre „Der Friedhof in Ludwigslust“

Aus der Zeitschriftenreihe „Archiv des Natureums“ ist die Broschüre „Der Friedhof Ludwigslust“ erschienen. Auf 128 Seiten werden die Geschichte des Friedhofs, bedeutende Bauwerke und Grabmale, hier bestattete Persönlichkeiten, Fauna und Flora des Friedhofs vorgestellt. Die Broschüre kostet 10 Euro und ist u.a. der Stadtinformation oder in der Friedhofsverwaltung zu erwerben.

Luftbilder vom Friedhof

Am 7.5.2020 fand im Rahmen des Projektes "Zukunft kirchlicher Friedhöfe" eine Drohnenbefliegung des Friedhofes statt. Hier einige Fotos aus der Vogel-perspektive. Fotos R. Wienecke (Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken)

 


Öffnungszeiten

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

9-11 Uhr und 13-14 Uhr

9-11 Uhr und 13-14 Uhr

9-11 Uhr

9-11 Uhr und 13-14 Uhr

9-12 Uhr

Nach Absprache sind Gespräche auch außerhalb dieser Zeiten möglich.