Die Kirchengemeinderatswahl 2022

Die Kirchengemeinden der Nordkirche wählen am 1. Advent 2022 neue Kirchengemeinderäte. Mehr als 1 ½ Millionen Menschen sind dann wahlberechtigt!
 

Der Kirchengemeinderat leitet die Gemeinde. Er berät und entscheidet über alle wichtigen Aufgaben in der Gemeinde, von der Kirchenmusik bis zum Konfirmandenunterricht, von Baufragen bis zu den Finanzen. Für die Friedensgemeinde wird es der erste gemeinsam gewählte Kirchengemeinderat. Er wird die Aufgabe haben, die Gemeinde auf den Weg in die Zukunft zu schicken und wird besondere Verantwortung für das Zusammenwachsen der Gemeinde tragen.

 

Wählen dürfen alle, die am 1. Advent mindestens 14 Jahre als sind und zur
Gemeinde gehören. Wahlbenachrichtigungen bekommen alle Wahlberechtigten automatisch zugeschickt. Wer wahlberechtigt ist, aber Anfang Oktober keine Wahlbenachrichtigung erhält, melde sich dann bitte umgehend bei uns!

 

Wählen können Sie an einem der drei Wahlorte unserer Gemeinde: In der Paulskirche, im Bernohaus und in der Versöhnungskirche. Es gibt auch die Möglichkeit der Briefwahl. Sie können außerdem schon einige Wochen vor dem     1. Advent in den Gemeindebüros Ihre Stimme abgeben. Dazu werden wir Sie rechtzeitig informieren.

 

Der neue Kirchengemeinderat wird aus zwölf gewählten ehrenamtlichen Mitgliedern und den drei hauptamtlichen Pastoren/innen bestehen.  Eine feste Aufteilung der Sitze im Kirchengemeinderat für die früheren Gemeinden wird es nicht geben. 

 

Eine Vorstellung der Kandidierenden ist auf der Gemeindeversammlung am 23. Oktober in der Versöhnungskirche erfolgt. Sie können sich auch im aktuellen Gemeindebrief informieren oder die Übersicht in Plakatform aufrufen.


Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die
Mitglieder des Wahlausschusses: Christian Glüer und Ingrid Bongartz
In der Hoffnung auf rege Beteiligung grüßt Sie herzlich
Der Wahlausschus