Veranstaltung

Gebete der Erinnerung - Prayers of Rememeber

Konzert im Rahmen von "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" - Musik aus dem jüdischen und christlichen Leben u.A. Bruch, Lewandowski, Mendelssohn & Ravel

24.10.2021  ·  18:00 Uhr  ·  19:00 Uhr
  • Heiligen Geist Kirche
  • Margaretenstraße
  • 18057 Rostock

 

 

mit

Semjon Kalinowsky - Viola

Konrad Kata - Orgel

 

Heiligen-Geist-Kantorei

Rebekka Bernstein – Sopran

 

 

 

Eintritt 10 €, ermäßigt 5 €. Warnowpassinhaber: Eintritt frei

Wir bitten um Anmeldung im Kirchenbüro

Kartenvorverkauf: im Kirchenbüro Ottostraße 15

 

Das interreligiöse Projekt „Gebete der Erinnerung“ mit Werken für Viola und Orgel trägt eine spirituelle Botschaft der besonderen Art.

Das inzwischen in mehreren Ländern Europas präsentierte Projekt hat zum Ziel, eine Brücke zwischen Judentum und Christentum, der Tradition und Moderne aufzubauen. Es spannt einen langen Bogen vom frühen 18. Jahrhundert bis in die Jetztzeit.

 

Das Programm vereint einerseits bekannte Elemente der jüdischen Liturgie wie das "Kaddish" (Totengebet), vertont von Maurice Ravel, das"Kol Nidrei" (Alle Gelübde), vertont von Max Bruch und das „Kadosh“ (Heilig) für gemischten Chor (unbekannter Komponist).

Andererseits erklingen Psalmvertonungen des jüdisch-christlichen Kulturkreises (Lewandowski, Mendelssohn,) für Chor.

Choralbearbeitungen, Präludien und Fugen des christlichen Kulturkreises für Viola und Orgel.

 

Die seltene Konstellation von Viola und Orgel mit ihrem ausdrucksstarken Zusammenspiel verspricht ein außergewöhnliches Klangerlebnis.

Der in Winniza (Ukraine) geborene SEMJON KALINOWSKY erhielt seine künstlerische Ausbildung als Bratschist an der Staatlichen Hochschule für Musik Lemberg (Lviv) und später an der Staatlichen Musikakademie Danzig (Gdansk).

Die Liste der Festivals in Europa und Israel, die SK Solist und Kammermusiker bereichert, ist lang. Nur einige seien erwähnt:.

Zu den Höhepunkten der letzten Konzertsaisons gehörten seine Auftritte bei solchen Festivals, wie: Wuppertaler Orgeltage,Orgelfestival Rønne,IDO Düsseldorfer Orgelfestival,Bach-Tage Aachen,Orgelfestwochen Rheinland-Pfalz,Jewish Musik Days in Haifa, Orgelsommer Lübeck, Orgelsommer Darmstadt,Pargas, Orgeldagar, Het OrgelPark Amsterdam, Orgelfrühling Eisenstadt, Orgeltage Hohenems, Orgelfestival Svendborg, Kathedralfestival Brügge und Orgelfestival Malta.

 

Semjon Kalinowsky spielt eine Viola von Johann Baptist Schweitzer, 1817.

Der aus Warschau (Polen) stammende Organist KONRAD KATA studierte an der Frédéric-Chopin-Musikakademie in Warschau und an der Musikhochschule Lübeck. In den Jahren 1999-2009 erweiterte er seine Horizonte durch das Studium der Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

 

Konrad Kata ist Organist in der Pfarrei „Zu den Lübecker > Märtyrern" in Lübeck. Seit 1987 führt ihn eine rege Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker ins In- und Ausland. Rundfunk- und CD-Einspielungen begleiten seine musikalischen Aktivitäten. Konrad Kata ist ein gefragter Continuo-Spieler (Orgel und Cembalo) in verschiedenen Ensembles und Orchestern in Norddeutschland.

 

 

 

Leitung

Leitung: Dorothee Frei

Veranstalter

Ev.-Luth.Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist

Dateien


ansehen
herunterladen

ansehen
herunterladen