Die Kirchengemeinde (Landkreis Vorpommern-Rügen) umfaßt die Ortsteile Elmenhorst, Bookhagen, Zarrendorf sowie Abtshagen (Heilgeistkirche), Buchholz (Chaussee, Papenhg-Sievertshg), Glashagen, Kakernehl, Sievertshagen, Ungnade, Windebrak, Wittenhagen.

Die Heilgeistkirche Abtshagen wurde 1380 ausgehend vom Zisterzienserkloster Neuencamp, dem heutigen Franzburg, fertiggestellt. Im Laufe der Jahrhunderte hat das Bauwerk Veränderungen erfahren. So deuten Mauerreste auf die Planung eines massiven Turmes hin. Es wurde allerdings 1667 ein hölzerner Turm angefügt, der 1999 durch Brandstiftung vernichtet und 2000 wieder aufgebaut wurde. Das Innere ist von einer relativ vollständig erhaltenen und restaurierten neugotischen Ausstattung geprägt. Sehenswert sind der mittelalterliche Taufstein und Freilegungsbereiche mittelalterlicher und barocker Ausmalungen. Ein besonderes Kleinod ist eine der wenigen original erhaltenen und generalrestaurierten Orgeln des Orgelbaumeisters Carl August Buchholz von 1842. Sie zeichnet sich durch eine besonders feine handwerkliche Arbeit und einen schönen Klang aus.
Gottesdienste werden alle 14 Tage um 10.00 Uhr gefeiert.
 
Die frühgotische Feldsteinkirche Elmenhorst wurde um 1270 durch das Zisterzienserkloster Neuencamp - dem heutigen Franzburg - erbaut. Chorraum und Holzturm wurden später angefügt. Im Innern der Kirche, das 2003 nach dem Bestand der letzten Ausmalung von 1933 - mit Freilegbereichen der mittelalterlichen Fassung - restauriert wurde, sind der Taufstein aus dem Mittelalter, Barockaltar und -kanzel, sowie Schnitzwerke des Greifswalder Künstlers Uecker von 1948 sehenswert. Die Mehmel-Orgel von 1870 wurde 1999 generalrestauriert.
Gottesdienste werden alle 14 Tage um 10.00 Uhr gefeiert.
Der Kirchenschlüssel ist im Pfarrhaus erhältlich.