Nach oben

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Gresse-Granzin

Die neun Kirchen im Pfarrsprengel Gresse mit den verbundenen Kirchengemeinden Gresse-Granzin & Zweedorf
Kirchengemeinde Gresse-Granzin liegt im Landkreis Ludwigslust-Parchim und umfasst die Orte: Badekow, Bennin (Kapelle), Gallin (Kapelle), Granzin b. Boizenburg (Kirche), Gresse (Kirche), Greven (Kirche), Heidekrug, Hof Gallin, Leisterförde, Lüttenmark (Kapelle), Nieklitz, Schildfeld und Tüschow.

Die Kirchengemeinde Gresse-Granzin (Pfarrsitz) bildet einen Pfarrsprengel mit der Kirchengemeinde Zweedorf.

Liebe Leserinnen und Leser,
„Können wir uns nächste Woche einen Engel basteln?“, fragen mich die
Kinder. „Einen für uns und einem zum Verschenken!“
Wie bastelt man sich eigentlich einen Engel? Ein weißes Kleid, schönes Haar, ein
bisschen Glitzer und viel Licht? Es gibt in der Bibel keine Aussage darüber, wie Engel
aussehen. Sie werden als Boten (angelos = Bote) beschrieben. Sie schützen, führen,
reden, begleiten, manchmal kämpfen sie auch für andere. Nicht nur Gott und nicht
nur Mensch, Gott wendet sich den Menschen mit Wort, Stimme oder Berührung zu.
Es ist egal, wie der die Engel aussehen, nicht der Bote, sondern die Botschaft stehen
im Vordergrund.
Wenn Engel einen Namen haben, Gabriel, Michael..., dann endet er meist auf „-el“:
das ist hebräisch und bedeutet Gott. Engel gehören zu Gott. Ohne Gott kann man
Engel nicht denken. Oder doch? In meiner Kindheit gab es sie noch als „geflügelte
Jahresendfigur“. Engel sollten ohne Gott gedacht werden, ein sozialistisches
Phantomwort. Die kleinen dicken Holzengel aus meiner Kindheit gibt es bis heute
und es gab sie so lange vorher als Engel. Vorsichtig werden sie im Advent aus der
Kiste geholt und am 2. Februar wieder eingepackt. Über die Jahre haben sich ganz
verschiedene Engel angesammelt, zu fast jedem der Engel in unserer Advents- und
Weihnachtskiste gibt es eine Geschichte. Erinnerungen an denjenigen, dem dieser
Engel vorher gehörte. Einige sind als Geschenk von einem Menschen, der mir sehr
viel bedeutet, in diese Kiste gewandert. Der andere ist ein Familienengel.
Sich einen richtigen Engel basteln, das wäre ein großer Aufwand. Vielleicht doch
lieber abwarten und den Engel machen lassen? Und dann nicht erschrecken:
„Fürchtet Euch nicht!“ Mit diesen Worten setzen die Engel an. Wenn das gesagt
werden muss, dann gab es Anlass zum Fürchten. Oder macht die Botschaft Angst?
Nein, davor brauchen sich die Menschen nicht zu fürchten, denn die ist eine „große
Freude“.
Engel gibt es schon im Alten Testament, aber die Engeldichte rund um die Geburt
Jesu ist besonders hoch. Das hat Weihnachten zu verschiedenen Engeln in unseren
Gemeindebrief 1 - 2020
3
Wohnzimmer geführt. Gabriel überbringt Maria die Botschaft. Gott wird Mensch
und er kommt selbst durch Engel zu den Hirten in die Welt.
Viel später, am leeren Grab, sind wieder Engel da. Sie überbringen die Botschaft der
Auferstehung, bleiben an den Jüngern dran. Von Petrus lesen wir, dass er seinen
Engel hat, der ihn befreit.
Einen eigenen Engel basteln? Einen für uns und einen zum Verschenken? Vielleicht
doch lieber abwarten und die Engel machen lassen.
Wenn wir zur Ruhe kommen, können wir selbst engeln und leuchten. Die Zusage
dafür, hat Gott uns gegeben.
Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohlmachen und wird
deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag. (aus
Psalm 37)

Ihre Pastorin Johanna Montesanto

Kontakt

  • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Gresse-Granzin
  • Pfarrsprengel mit KG Zweedorf
  • Zarrentiner Str. 1
  • 19258 Gresse
  • Tel.: 038842/21422
  • Fax: 038842/22447
  • E-Mail: gresse-granzinelkm.de
  • Pastorin
  • Johanna Montesanto
  • Pfarrstelle
Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.