Nach oben

Zuwendungsbescheid

Zwölfapostelkirche Züssow erhält Geld aus Strategiefonds

Kirche in Züssow
26.03.2020 ǀ Züssow.  Für die Sanierung der Zwölfapostelkirche in Züssow (bei Greifswald) werden 80.000 Euro aus dem Strategiefonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern bereitgestellt. Die evangelische Kirchengemeinde Züssow-Zarnekow-Ranzin erhalte in diesen Tagen den entsprechenden Zuwendungsbescheid, teilte der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Egbert Liskow, am Donnerstag mit. Mit Hilfe dieser Gelder könnten Innenraum und Ausstattung der auf das 14. Jahrhundert zurückgehenden Kirche grundlegend saniert werden, sagte Liskow. Insgesamt werde das Projekt rund 140.000 Euro kosten.

Er freue sich sehr, dass die Kirchengemeinde Züssow-Zarnekow-Ranzin mit den Geldern aus dem Strategiefonds die Sanierung ihrer Kirchen fortsetzen könne, erklärte der CDU-Politiker. "Denn gerade diese Kirchengemeinde ist ungeheuer aktiv und zeigt viel Eigeninitiative, wenn es darum geht, Fördermittel und Spenden auch von anderer Seite zu akquirieren."

Genau dies sei Ziel der Förderung aus dem Strategiefonds, sagte Liskow. Statt etwa Sanierungsprojekte vollständig vom Land zu finanzieren, solle den Kirchengemeinden dabei geholfen werden, ihren Eigenanteil an den Kosten auf ein verkraftbares Maß zu verringern.

Damit unterstreiche der Zuwendungsbescheid für die Kirche in Züssow, wie wichtig der Strategiefonds für die Unterstützung von Kirchensanierungen in MV ist. Aufgrund des weiterhin großen Bedarfs werde die CDU-Landtagsfraktion auch für den Strategiefonds 2020 wieder drei Millionen Euro für Kirchensanierungen beantragen.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.