Nach oben

Morgenandacht

Von Johannes Wolf, Rostock

Neujahr

Heute ist Neujahr! Vielleicht fragen Sie sich jetzt, was erzählt der denn da? Neujahr war doch schon, und zwar wie jedes Jahr am ersten Januar. Das ist korrekt. Wir richten uns ja nach dem Gregorianischen Kalender. Fast überall wird dieser Kalender seit dem Ende des 16. Jahrhunderts verwendet. Benannt ist er nach dem Papst Gregor, der diesen verbindlich einführte.
So ein Kalender richtet sich nach der Sonne. Ein Jahr - das ist die Zeit, in der sich die Erde einmal um die Sonne bewegt.
Der Vorgängerkalender hatte da einige kleine Ungenauigkeiten. Zwar gab es in diesem Julianischer Kalender ebenfalls Schaltjahre, aber er hinkte immer mehr hinterher. Das wurde mit der Kalenderreform ausgeglichen.
Laut diesem Vorgängerkalender ist heute der 1. Januar. Viele kirchliche Feiertage werden in den Orthodoxen Kirchen in Osteuropa nach dem Julianischen Kalender begangen. Wie zum Beispiel das Weihnachtsfest, das die Orthodoxen Christen am 7. Januar begehen. Also der Julianische Kalender geht sozusagen ungefähr zwei Wochen nach.
Doch egal nach welchem Kalender wir uns richten, wichtiger als das Datum ist doch der Tag, an dem wir heute leben.
Machen wir das Beste draus. Gott hat uns unser Leben und diesen Tag geschenkt.
Vielleicht wünschen Sie heute einfach mal jemandem ein frohes, gesegnetes und gesundes neues Jahr. Auch wenn es vom Datum nicht passt, aber ein Tag, um Gutes zu wünschen, ist heute allemal.


Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.