Nach oben

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alt Meteln-Cramon-Groß Trebbow

Unser Tagebuch


20.10.2019

Skandinavische Musik in der Kirche zu Kirch Stück begeisterte Zuhörer

Der Förderverein der Kirche zu Kirch Stück e.V. hatte mit seinem skandinavischen Benefizkonzert genau den Nerv seiner zahlreichen Gästen getroffen. Jürgen Hansen, Vorsitzender des Vereins, betonte:                            "Genau diese Band, die - Norrlands Guld -, stand ganz oben auf unserer Wunschliste. Wir sind so froh, dass die Freizeitmusiker Annette Nienkerk, Flöten und Gesang, Gundula Lengkey, Akkordeon, Eckhart Praetorius, Geige und Klaus Bügel, Gitarre, Contrabass und Manola, zugesagt haben". Fasziniert erfuhr das Publikum etwas über die Vielseitigkeit der skandinavischen Volks- und Folkmusik. 
Auch die SVZ berichtete.
(Text und Fotos: Gerda Jansen)



19.10.2019

Gospel im Gotteshaus
Zum wiederholten Male gab es ein Benefizkonzert in der Kirche zu Alt Meteln mit dem Gospel-Chor „Spirit of Joy“ aus Schwerin unter der Leitung von Mathias Schröder (Gesang und Gitarre). Leider kamen nicht soviele Gäste wie erhofft, doch Diejenigen, die erschienen sind, erlebten mitreißenden und kraftvollen Gospelgesang mit klarer Botschaft. In seiner Begrüßung sprach Pastor Markus Seefeld: "Die Texte, die sie singen, zeugen von ganz viel Liebe zur Musik und zu den Menschen". Nach dem fast zweistündigen Konzert wurde zu einem kleinen Imbiss in die Pfarrscheune eingeladen. Hier hatten die Anwesenden genügend Möglichkeiten ihre frisch gewonnen Eindrücke über das Konzert auszutauschen.
Auch die SVZ berichtete.
(Text und Fotos: Gerda Jansen)

10.10.2019

Cramoner Scheune wird zur "Apotheke"
Das Beinwellsalbekochen mit Kräuterfrau und Heilpraktikerin Anne - Katrin Schmiedehaus-Engel war für die fünf Teilnehmer eine sehr schöne Erfahrung. Das Ergebnis war eine Heilsalbe mit Effekt, die zu Hause bei speziellen Beschwerden angewandt werden kann. Übrigens, das käseähnliche Stück auf einem der Fotos ist reines Bienenwachs.
Eigentlich hatten sich 8 Teilnehmer angemeldet, davon kamen fünf. Das war für die Kräuterfrau natürlich enttäuschend, da sie alles für die geplante Personenzahl vorbereitet hatte.
(Text und Foto: Hannelore Eggemann)


02.10.2019

Ein Hauch von großem Theater in der Scheune Cramon
zwei Premieren gab am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit  in der Scheune Cramon zu erleben.
Zwölf (!) Musiker einschließlich einer Sopranistin gaben sich mit einem klassischen Programm die Ehre. Das Ensemble "Gesellige Zeit" trug Werke von Molino, Telemann und Mozart in wechselnder Besetzung und leichter Spielweise vor. Klassische Musik in einer Scheune? Vielleicht nicht in jeder, doch in der Cramoner bieten Akustik und Bühne hervorragende Bedingungen. Ja, wir haben seit Mittwoch (und das war die zweite Premiere) eine solche, gebaut von R. Eggemann und J. Jaap (siehe Foto unten). Jetzt fehlt noch eine passende Beleuchtung, die die Künstler ins rechte Licht setzt und die Zuhörer im gedimmten Raum das Geschehen auf der Bühne verfolgen lassen. Großen Beifall gab es am Ende des Konzerts von einem begeisterten Publikum für einen Abend mit Musik, die "den Staub des Alltags von der Seele wäscht" (nach einem Zitat von Berthold Auerbach). Jürgen Jaap dankte den Musikern mit herzlichen Worten für ihr Engagement und die großzügige Spende von 360 €, zweckgebunden für die Arbeit unseres Vereins.
(Text und Fotos Hannelore Eggemann)
Auch die Schweriner Volkszeitung berichtete


28.09.2019

Spannende Reise durch die Geschichte von Musikinstrumenten
Über fünfzig Besucher erlebten einen sehr interessanten und wunderbaren musikhistorischen Konzertabend in unserer Kirche St. Georg zu Kirch Stück.
Dr. Ralf Gehler, Volkskundler und Forscher mit dem Schwerpunkt Musikinstrumente, nahm das Publilkum mit auf eine musikhistorische Reise mit Musikinstrumenten und Liedern vergangener Jahrhunderte, wie sie in Mecklenburg erklungen sind.
Die Besucher lernten die Bauweise verschiedenster Instrumente, von der Flöte der Wikinger aus Schwanenknochen, die Zupfgeige, verschiedene Formen des Dudelsackes bis zur Maultrommel und der Zieharmonika kennen und hörten Musikstücke, wie sie wohl seinerzeit auf diesen Instrumenten gespielt wurden. Er erschloss dem Publikum die Erkenntnisquellen musikhistorischer Forschungen, sodass nicht nur die Musik, sondern auch das Gesagte spannend und lehrreich war.
Das Publikum dankte mit herzlichem Applaus.
Text und Foto: Jürgen Hansen

22.09.2019

Moortheater - ein Höhepunkt beim Gemeindefest in Groß Trebbow
Ganz großes Jugend-Moortheater - der Theaterauftritt von 12 Jugendlichen in der mit 120 Gästen voll besetzten Dorfkirche.
Unter der professionellen Leitung von Uta Berghöfer und Ihrer beiden Partner vom Moortheater Malchin wurde ein phantastisch buntes Stück
an nur 2 Wochenenden eingeübt und jetzt einmalig aufgeführt.
"Der magische Ring" war bei einem Besuch im Grambower Moor als Themen-Idee der Jugendlichen entstanden und wurde mit viel Spielfreude
unter den so vielfälig bunten Insektenkostümen aufgeführt und mit Bravorufen und standing ovations gefeiert.
Das Ziel der Wiedervernässung unserer Moore zum Klimaschutz hat damit einen regionalen Auftritt der ganz besonderen Art gehabt!
Text und Fotos: Rainer Kloth 
(Auch die Schweriner Volkszeitung berichtete)

22.09.2019

Erntedank und Gemeindefest auf dem Pfarrhof Groß Trebbow
Unsere festlich geschückte Kirche...
...zum Erntedank
alles wird vorbereitet, auch der Grill
die ersten Gäste kommen
Unser Chor tritt auf
"Hänsel und Gretel" für die Jüngsten
kleiner Plausch unter Organisatorn und Machern
ohne Musik - kein Fest


Viele Gäste und ein toller Tag in Groß Trebbow
Was für ein herrlicher Sommertag! Genau richtig, um Erntedank und unser jährliches Gemeindefest zu feiern. Zuvor hatten viele fleißige Helfer den Pfarrhof in einen "Festgarten" verwandelt und für Alt und Jung Darbietungen einstudiert. Nach groben Schätzungen besuchten unser Fest über den ganzen Tag hinweg 300 bis 400 Gäste, darunter nicht nur Mitglieder unserer Kirchengemeinde. Für Kaffee, Kuchen, Rostbratwurst oder Wildschwein wurde kein Entgeld genommen sondern um eine Spende für den Bau des neuen Gemeindezentrums gebeten.
Text und Fotos: Rainer Polzer

08.09.2019

Der Tag des offenen Denkmals im Pfarrgarten Cramon
Viele Besucher nahmen sich Zeit, sich über unsere Cramoner Sehenswürdigkeit zu informieren und diese mit allen Sinnen zu betrachten. Architektur und Natur im Einklang für die Bewohner in und um Cramon... Dass dieser Grundsatz realistisch ist, zeigte sich am Besucherstrom, der den ganzen Tag nicht abriss. Und am Nachmittag kamen wir fast an unsere Grenzen: Kaffee und Kuchen, das gute Brot aus dem Backofen, Gegrilltes, die leckere Kürbissuppe, das Kulturprogramm mit dem Brüsewitzer Chor und den Jagdhornbläsern sowie die gemütlichen Plätze im Pfarrgarten zogen mehr als 300 Leute (geschätzt) an. Die vielen Tische, Stühle und Bierzeltgarnituren, die wir ganz selten nutzen, reichten nicht. Und das Wetter war grandios!
Der Erlös wird mehr als 1.000 € betragen. Wir brauchen das Geld für weitere Verschönerungsarbeiten in und um die Scheune herum.
(Text: Hannelore Eggemann, Fotos: Friedel Winkels, Hannelore Eggemann)
SVZ berichtete über den Tag in Cramon und Kirch Stück

04.08.2019

Klangsichten zum Träumen in der Kirche zu Kirch Stück

von li. Ulrike Schliedermann, Karl Scharnweber, Christine Voß

Der Förderverein der Kirche zu Kirch Stück e.V. lud  zu einem Benefizkonzert in die Kirch Stücker Kirche ein. Alle Bänke in der Kirche waren belegt. Und es wurde ein interessantes, schönes Konzert dem Rostocker Kirchenmusiker und Komponist Karl Scharnweber, Klavier, gemeinsam mit Christine Voß, Querflöte und Tambura. Beide verbindet eine jahrzehntelange musikalische Zusammenarbeit. Ulrike Schliedermann, bereicherte dieses Duo in einfühlsamer Weise mit der akustischen Gitarre und der Zungentrommel. Die drei Musiker, die jeweils in ganz verschiedenen musikalischen Zusammenhängen arbeiten, haben sich zu einem neuen Konzertprojekt „KLANGSICHTEN“ zusammengefunden. Ihre Musik, beschwingte Choräle, zum Teil in verschiedenen Improvisationen, Irish-Folk und Spirituals sind eine Sammlung aus verschiedenen Konzerten, die sie bei Auftritten für die Rostocker Telefonseelsorge und bei Gottesdiensten präsentierten.
Am Ende der Veranstaltung sammelte der Förderverein Spenden für die Beschaffung von zwei Glocken für die Kirche St. Georg zu Kirch Stück, die im Krieg abhanden gekommen sind, 800 Euro an Spenden.


Auch die SVZ berichtete.


 


Text und Fotos: Gerda Jansen



04.08.2019

Großer Zirkus mit kleinen Leuten im Cramoner Pfarrgarten

"So viele sind gekommen um unsere Show zu sehen", freute sich Gemeindepädagogin Agnes Kreutzberg von der Kirchengemeinde Alt Meteln-Cramon-Groß Trebbow, die 27 Ferienkindern unvergessliche Ferientage im Sommercamp in Cramon ermöglichte. So nahmen die Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren, mit ihren sieben jugendlichen Teamern und vier erwachsenen Betreuern bereits am Sonntag den Pfarrgarten in Beschlag und begannen mit dem Zelteaufbau. Im Zentrum des Camps stand ein großes, buntes Zirkuszelt, das eine wichtige Bedeutung hatte. Denn hier wurde für die große Aufführung geprobt. Die in drei Gruppen eingeteilten Kinder stellten ihre eigenen Programme mit Akrobatik, Tierdressur, Chlownereien und Sporttanz zusammen. Eine tolle Zirkusshow, die sie dann am letzten Tag mit Bravour ihren Eltern, Freunden und Dorfbewohnern präsentierten. 



Text und Fotos: Gerda Jansen



07.07.2019

Wild, wild west in Groß Trebbow
Das Trebbower Pfarrgelände wurde in der ersten Juliwoche von Ranchern, Cowboys und Indianern in Besitz genommen. Grund dafür war das traditionelle " Kindersommercamp unserer Kirchengemeinde "WILD WILD WEST, dass von Gemeindepädagoge Konstantin Manthey geleitet wird. So haben fast 80 Jungen und Mädchen ihr gemütliches Zuhause gegen ein Zelt im Pfarrgarten getauscht und wurden von jugendlichen Helfern und Erwachsenen betreut. Unter dem Motto: Komm wir spielen Cowboy und Indianer, gab es täglich Angebote wie weben, schmieden, baden, angeln, singen, batiken, Speere und Pompfe basteln und eine große Schatzsuche.Spannende Ferien!
Auch die SVZ berichtete

(Text und Fotos: Gerda Jansen)


29.06.2019

Es ist wieder Johanni....
Es wird immer deutlicher: Das alljährliche Johannesfest des Cramoner Fördervereins wird eine kleine "Institution". Erneut feierten etwa 150 bis 200 Besucher ein schönes Fest bei bestem Sommerwetter im Cramoner Pfarrgarten.
Auch die SVZ berichtete.

14.06.2019

Wir können auch Hochdeutsch
Im Plattdeutschen kirchlichen Zentrum Kirch Stück wurde  Hochdeutsch gesprochen. Weltliteratur und Weltmusik waren in der Kirche zu hören.
Thomas Schweikert, Schauspieler, Redakteur und Vorleser las Auszüge aus dem Nobelpreis gekrönten Werk "Platero und ich" von Juan Ramón Jiménez. In Platero, dem freundlichen Eselchen, findet der Autor einen Gefährten seiner melancholischen Einsamkeit. Diesen unkonventionellen Blick auf die Natur und die Liebe hat den intalienischen Komponisten Mario Caselnouvo-Tedesco zu Kompisitionen inspiriert, die Arne Wolf, klassischer Gitarrist und Musikschullehrer, gefühlvoll und mit perfektem Gitarrenspiel in gesonderten Solostücken oder als Untermahlung umsetzte.
Text und Foro: Jürgen Hansen


12.06.2019

Ausflug in Vergangenheit und Gegenwart
Schwerin Mueß - Ein Freilichtmuseum der besonderen Art, der mecklenburger Art. Unterhaltsam und lehrreich. Impressionen vom Gemeindeausflug, eingefangen von Grit Polzer.

02.06.2019

12 junge Leute bekennen sich zum christlichen Glauben
Es hätte besser nicht sein können - das sommerliche Wetter, eine mit Blumen geschmückte Kirche, der schöne Gesang des Kirchenchores, die wunderbare Orgelmusik und das Abendmahl machten den  gut besuchten Konfirmationsgottesdienst am Sonntag in der Cramoner Kirche besonders feierlich. Konfirmation ist eine feierliche Segenshandlung in der Evang. - Luth.  Kirchengemeine Alt Meteln-Cramon-Groß Trebbow, bei die der Übertritt der Jugendlichen in das Erwachsenenalter im Beisein der Familie, Mitglieder der  Kirchengemeinde sowie Freunden vollzogen wird. In diesem Jahr bestätigten zwölf Mädchen und Jungen ihr "Ja" zur eigenen Taufe. Im Rahmen des zweijährigen Konfirmationsunterrichts mit Pastor Markus Seefeld wurde viel Wissenswertes  über christliche Werte, friedliches Miteinander, Umweltschutz, Politik, Wissenschaft, Freundschaften und vieles mehr vermittelt.

Text und Foto: Gerda Jansen (siehe auch SVZ vom 03.06.2019)



04.05.2019

!!!!!Studie der EKD zur Situation der Kirche!!!
Lesenwert! In den nächsten 40 Jahren werden die Christen in Deutschland dramatisch weniger! Die Kriche verliert etwa die Hälfte ihrer Mitglieder!
Zur Studie der EKG: Kirche im Umbruch!

27.04.2019

Förderverein macht Frühjahresputz auf dem Pfarrhof Cramon
Unser Cramoner Pfarrhofensemble ist besonders schön im Frühling!
Und deshalb waren alle 13 Helfer nebst Hündchen Motte besonders motiviert, viel zu schaffen, damit das Unkraut nicht Oberhand gewinnt.
Vielen Dank an alle.
(Fotos: Hannelore Eggemann, Iris Ring)

26.04.2019

Futter für Bienen und andere Insekten ....und auch eine Augenweide
Aus der alten Schafweise wird eine Blühwiese
Nicht jeder wird den alten Schafsstall und die dazugehörige Wiese kennen. Im vergangenen Jahr haben wir bereits angefangen, die Fläche so umzuarbeiten, dass eine Blühwiese angelegt werden kann. In diesem Jahr haben wir es dann geschafft, rechtzeitig den Samen in den Boden zu bekommen. Pflügen, Eggen, Säen, Walzen – das waren die Arbeitsschritte, bei denen uns insbesondere Ronald Schulz aus Hundorf mit seinem Traktor zur Seite stand. Herr Rothermann beriet uns und Pastor Feldkamp besorgte die Sämereien. Herzlichen Dank allen Beteiligten!
(Text und Fotos: Markus Seefeld)

13.04.2019

Junge Christen aus der Probstei treffen sich in Groß Trebbow
Mehr als 30 Jugendliche aus sechs Kirchengemeinden der Probstei Wismar trafen sich  auf dem Pfarrhof in Groß Trebbow. Unter dem Motto "Rebell gesucht", begann die Veranstaltung mit einer kleinen Andacht in der Trebbower Kirche. Anschließend begaben sich die jungen Christen in das Pfarrhaus und stellten sich gruppenweise mittels interaktiven Spielen vor. Dazu gehörte, dass sie sich etwas ausdenken sollen, wogegen sie rebellieren würden. Aber auch, was bedeutet für sie Zukunft und was sie von der von Greta Thunberg, schwedische Schülerin und Klimaschutzaktivistin ausgelösten "Schulstreiks für das Klima" bis hin zur globalen Bewegung: "Fridays For Future" halten. Also ganz aktuelle Themen, die von den Probanden mit pro und contra argumentiert werden mussten. In der anschließenden Freizeit waren beim Volleyballspiel Geschicklichkeit und Teamfähigkeit gefragt. Ein gemeinsames Abendessen sowie Lagerfeuer, bei dem nach Gitarrenklängen gesungen wurde, rundete das gelungene Freundschaftstreffen ab. Das "Junge Gemeindetreffen" findet vier mal im Jahr, in unterschiedlichen Kirchengemeinde statt", so Dieter Rusche, Referent für Jugend und Arbeit in der Probstei Wismar. Hier haben die Jugendlichen die Möglichkeit sich kennen zu lernen und auszutauschen. Aber auch über aktuelle Themen zu diskutieren und ihre Meinungen zu äußern.
(Text und Fotos: Gerda Jansen

12.04.2019

Wolfgang Kniep begeistert sein Publikum in der Hörspielscheune Cramon
Mehr als 60 Besucher ließen sich auf den Künstler Wolfgang Kniep ein, der mit Witz, dem nötigen Humor, seiner Gitarre und seiner ausdrucksstarken Stimme zu überzeugen wusste. Nachdem Lotti Jaap, ein der plattdeutschen Sprache mächtiges Vereinsmitglied, ihn als Liedermacher, Buchautor, Naturliebhaber.....vorgestellt hatte, gab er Kostproben seines umfangreichen Könnens. Das Plattdeutsche war auch für "Hochdeutsche" keine Hürde. Wolfgang Kniep zog alle in seinen Bann.
Hannelore Eggemann (Fotos: Hille Wittwer)

09.04.2019

Besonderer Besuch in Alt Meteln
Am 9. April besuchten uns Nachfahren von Pastor Friedrich Schliemann, der in Alt Meteln Pastor war und am 25. Februar 1900 hier verstorben ist. Seine Urenkel waren bei uns zu Gast. Einige Zeit zuvor haben sie der Gemeinde einen historischen Tisch geschenkt, den die acht Töchter von Pastor Schliemann eigenhändig geschnitzt und ihrem Vater einmal als ein besonderes Geschenk überreicht hatten. Nach einer kleinen Andacht in der Kirche haben wir an diesem Tisch Kaffee und Kuchen eingenommen. Eine historische Aufnahme mit Pastor Schliemann vor dem Pfarrhaus in Alt Meteln samt seiner Familie wurde uns feierlich von Herrn Wahl, einem Urenkel von Pastor Schliemann, überreicht.
(Text und Fotos: Markus Seefeld)

29.03.2019

Andacht mit Passionsmusik in der Kirche zu Alt Meteln

24.03.2019

Frühlingserwachen im Künstlerdreieck Gottmannsförde - Brüsewitz - Cramon
Die Werke der befreundeten Kunstmaler Axel Thierock aus Gottmannsförde,  Erika Hartung aus Brüsewitz und Ralf Andreas Friedrich Wegerich aus Cramonshagen haben zu einer gemeinsamen Bilderausstellung mit Verkauf in die Cramoner Pfarrscheune eingeladen. Das frühlingshafte Wetter lud gerade dazu ein, auf's Land zu fahren, und so besuchten zahlreiche Interessierte die von den Künstlern selbst organisierte Veranstaltung. Schon draußen auf dem Pfarrhof gab es farbenfreudige, großformatige Landschaftsbilder zu bewundern und machten neugierig auf die Ausstellung im Innern der Scheune. Jeder der drei Künstler hatte seinen eigenen Bereich im großflächigen Eingangsbereich und im Begegnungsraum. Neben der Ausstellung gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sowie eine Tombola, dessen Erlös dem Cramoner Förderverein gespendet wurde.
(Text und Foto: Gerda Jansen)

22.03.2019

Väl maller kann't nich kamen......
Das gut besuchte Hofcafé Medewege
.... hieß es im Hofcafé Medewege. Der Förderverein der Kirche zu Kirch Stück e.V. hatte den Fritz-Reuter-Literaturpreisträger Wolfgang Mahnke zu Gast. Er las verschiedenste Geschichten zu diesem abendlichen Thema aus seinen zahlreichen im Hinstorff Verlag erschienenen Büchern, auch aus dem gerade druckfrisch auf dem Tisch liegenden Buch "Returkutsch". Wolfgang Mahnke ist zweifellos einer der besten plattdeutschen Schriftsteller der Jetztzeit. Dieser Einschätzung wurde er auch an diesem Abend voll gerecht! 
(Text und Foto: Jürgen Hansen)

20.03.2019

Wir sind Besuchsdienst
(v.l.n.r.) Ilona Drewenz, Regina Hadler, Kerstin Giese, Grit Polzer, Lydia Sieler, Sigrid Hagenguth, Melinda Hammerich, Edieth Struck.

„…und ihr habt mich besucht.“ (Mt 25, 376)


Für eine Kirchengemeinde ist es wichtig, nicht aus dem Blick zu verlieren, dass es zu ihrer zentralen Wesensäußerung gehört, Mitglieder zu besuchen. So hat ein neuer Besuchsdienstkreis hat seine Arbeit aufgenommen.


Diese Damen und noch einige mehr, die leider nicht zur Auftaktveranstaltung dabei sein konnten, gehören dem Besuchsdienstkreis unserer Kirchengemeinde an. Gemeinsam wollen wir alle Geburtstagskinder unserer Gemeinde ab 70 Jahren besuchen, die einen runden oder halbrunden Geburtstag haben. Allen anderen über 70 wollen wir einen Geburtstagsgruß übermitteln In einem Gottesdienst am 4. August sollen die Mitglieder des Besuchsdienstkreises im Gottesdienst eingeführt werden.


Pastor Markus Seefeld





17.03.2019

Junge Musikschüler präsentieren ihr Können
Ein außergewöhnliches, lebendiges Benefizkonzert, Mitte März,  erlebten  mehr als 70 Gäste auf dem Hof der Familie Trotha bei Klein Trebbow. Eingeladen hatte der Förderverein "Dorfkirche Gross Trebbow", um Spenden zur weiteren Sanierung der Mitte des 15. Jahrhunderts erbauten Dorfkirche zu sammeln. Gleichzeitig hatte die Musikschüler des Schweriner Konservatorium Marten Reibert (Gitarre), Charlotte Vogel (Gesang), Johannes Heidelk (Jazzklavier und Klarinette) sowie Finn Hennes (Schlagzeug) die Gelegenheit,  ihr musikalisches Können vor mehr als 70 Konzertgäste zu präsentieren. Alle vier Nachwuchsmusiker nahmen mehrmals erfolgreich an Wettbewerben von "Jugend musiziert" bis hin zu verschiedenen Bundeswettbewerben teil. In Trebbow wurden sie vom begeistertem Publikum mit viel Beifall belohnt. Die Spendeneinnahmen betrugen mehr als 500 Euro.
(Text und Fotos: Gerda Jansen)


09.03.2019

Das Backhaus in Groß Trebbow kommt in Schwung
Trotz des schlechten Wetters startete auf dem Pfarrhof in Groß Trebbow ein Arbeitseinsatz. Kinder und Erwachsene machten sich nützlich, in dem sie trockenes Holz einsammelten, harkten, die Fenster des Pfarrhauses putzten oder mit restlichen Bauarbeiten am überdachten, freistehenden Backofen beschäftigt waren. "Wir haben heute gemeinsam viel geschafft und sind immer wieder froh, wenn sich Menschen bereit erklären uns bei den verschiedensten Projekten mit Rat und Tat zu unterstützen", so Gemeindepädagoge Konstantin Manthey. Gute Erfahrungen in  gemeinschaftlichen Aktionen, wie z.B. die im vorigen Jahr stattgefundene Apfelernte, ist die beste Motivation. Trotzdem, es gibt immer wieder etwas zu tun.
(Text und Foto: Gerda Jansen)

03.03.2019

Familiengottesdienst zum Weltgebetstag
"Jede(r) ist herzlich willkommen."
Unter diesem Leitmotiv stand der Familiengottesdienst zum Weltgebetstag, der am 3. März in der Pfarrscheune von 32 kleinen und großen Gästen gefeiert wurde. Im Zentrum stand die Geschichte vom großen Festmahl, in biblischer und moderner, von den Kindern gespielter, Version. Gegen Ende des Gottesdienstes konnte jede(r) eine Gebetskerze entzünden und Gott bringen, was auf dem Herzen lag. Schließlich mündete alles in einem kleinen Festmahl, bei dem viele Besucher noch verweilten.

Text u. Foto A. Kreutzberg

01.03.2019

Weltgebetstag der Frauen

In der Pfarrscheune zu Alt Meteln trafen sich am Abend mehr als 30 Besucher, die gemeinsam den diesjährigen internationalen Weltgebetstag mit einem ökumenischen Gottesdienst feierten. Unter dem Motto „Kommt, alles ist bereit“  erfreuten sich Gäste an der schönen Veranstaltung mit vielen guten Gesprächen und einem gemeinschaftliches Abendessen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Frauen aus Slowenien, die mittels beeindruckenden Texten und Liedern über ihr Glauben und Alltag berichteten. Slowenien ist das kleinste Land in Europa und spielt als junge Demokratie mit kommunistischem Erbe eine interessante Rolle. Es ist reich an Geschichte, Kultur und Religion. 


(Text und Fotos: Gerda Jansen)




10.02.2019

Ferien-Abenteuer in der Pfarrscheune

Echte Freunde halten zusammen...


In den Winterferien  war die Pfarrscheune zu Alt Meteln wieder Treffpunkt für  mehr als dreißig Mädchen und Jungen im Grundschulalter, um in der Kinderbibelwoche jede Menge Abenteuer zu erleben, zu spielen, zu singen und zu feiern. Aber auch sportliche Wettkämpfe waren angesagt. Gemeindepädagoge Konstantin Manthey hatte die biblische Erzählung vom Hirtenjungen David und dem Königssohn Jonathan aus dem 14. Jahrhundert in den Mittelpunkt gerückt. Dort geht es um eine ungleiche Freundschaft, in der es trotz vieler Widerstände durch den König Saul um Tiefe, Vertrauen, Sicherheit und Liebe geht. 


Ein großer Dank gebührt allen Betreuern, unserer Küsterin Uta Fronk, die für das gute Essen sorgte, und den Eltern, die mit ihren Spenden zum Gelingen der Bibelwoche beitrugen.


(Text und Fotos: Gerda Jansen)



08.02.2019

Norbert Bosse begeistert Zuhörer up platt
Norbert Bosse mitten im Publikum

Kumm ok gaut dörch'n Winter....



unter diesem Motto lud der Kirch Stücker Förderverein Liebhaber der plattdeutschen Sprache zu einer Lesung von und mit dem langjährigen NDR-Reporter und freien Journalisten Norbert Bosse in das Hofcafè Medewege ein.


Der sympathische Plattsnacker hatte nicht nur überlieferte und kuriose Geschichten, Gedichte und Redewendungen niederdeutscher Autoren im Gepäck, sondern zog die zahlreichen Gäste mit selbst Erlebtem von der zugefrorenen Elbe, dem Schweineschlachten im Winter, Fastnacht und Karneval in Mecklenburg sowie alten Bräuche aus der Weihnachtszeit in seinen Bann. Am Ende der Lesung sammelte der  Förderverein  Spenden für die Beschaffung einer der drei kleinen Glocken für die Kirche St. Georg zu Kirch Stück, die dem 1. Weltkrieg zum Opfer fielen. Es wurden 320 Euro gespendet.


(Text und Foto: Gerda Jansen)


 



18.01.2019

Jahresempfang für Ehrenamtliche
"Sie alle leisten so viel, sei es das Verteilen der Gemeindebriefe, Gestaltung der Gottesdienste, die Musiker des Chores und der Bläsergruppe, Organisten, Mitglieder der Fördervereine, Friedhofsgärtner, Hausmeister, Verantwortliche der Kinderkrabbelgruppe und des Taizegottesdienstes, Unterstützer in der Kinder-und Jugendarbeit, Kirchengemeinderat, Ortsausschüssen, Besucherkreis und noch viel mehr", lobte Pastor Markus Seefeld die fast 100 Ehrenamtlichen, die zum Neujahrempfang  in die Pfarrscheune zu Alt Meteln erschienen sind. Als Dankeschön gab es für die Helfer ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und Tanz. Etwas zum Schmunzeln haben sich die Gemeindepädagogen Agnes Kreutzberg und Konstantin Manthey einfallen lassen. Sie schlüpften in die Rollen von Herbert und Erna, die dem Alltagstrott entfliehen wollen und sich beim Tanzen wieder etwas näher kommen. Zum Thema Tanzen hatte unser Pastor ein paar besondere Anmerkungen, wie Tanzen fördert die Gemeinschaft und macht Spaß. Es ist eine uralte Tradition und fördert das Wohlbefinden. So hatten sich die Organisatoren Jens Knopp, Tanzlehrer einer Schweriner Initiativgruppe eingeladen, um nach handgemachter Musik die Hüften schwingen zu lassen. Andere kamen bei einem Glas Wein oder in der Gemeinde selbstgebrautes Bier ins Gespräch.  So auch Heidi Freitag aus Dalberg. Sie findet den Neujahrsempfang als Bereicherung. "Da sieht man erst einmal wie viele Ehrenamtliche es in unserer Kirchengemeinde gibt". 
(Text und Fotos: Gerda Jansen)

05.01.2019

Premiere in der Hörspielscheune
Gut vierzig Frauen und Männer haben sich von dem RadioTatort "Die zweite Ernte" , eine Produktion des NDR, begeistern lassen. Ein schöner Nachmittag, der mit Kaffee und Kuchen begann und mit dem Krimi seinen Höhepunkt fand. 
(Fotos: Dirk Bethage)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.