Nach oben

Reformationsjubiläum 2017 in Schwerin


Ökumenisches Reformationsgedenken am Pfingstmontag

Auch zur Amtseinführung von Landesbischof Ulrich im Jahr 2013 gab es einen Gottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Essen auf dem Marktplatz am Dom. (Foto: D. Vogel)
Mit einer ökumenischen Feier im Dom und auf dem Marktplatz in Schwerin wollen evangelische und katholische Christen aus Norddeutschland am Pfingstmontag (5. Juni) gemeinsam der Reformation vor 500 Jahren gedenken. Unter dem Motto "Gemeinsam die Stimme erheben" erwarten die Nordkirche, das Erzbistum Hamburg und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) rund 1000 Menschen zu einem Gottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Essen auf dem Marktplatz am Dom.

Ablauf und Programm am 5. Juni 2017:

ab 10.30 Uhr Musikalische Einstimmung im Dom
11 Uhr Gottesdienstbeginn im Schweriner Dom
Im Gottesdienst: Auszug und Prozession auf den Marktplatz, Predigten von Landesbischof Gerhard Ulrich und Erzbischof Dr. Stefan Heße
Tischrede von Ministerpräsident Erwin Sellering
Gemeinsame Mahlzeit „Jeder ist willkommen“ auf dem Marktplatz
ca. 14 Uhr Reisesegen (Die Veranstaltung ist barrierefrei)

Anschließend im Rahmen der aktuellen Ausstellung im Schweriner Dom:
„Von Wittenberg nach Mecklenburg“ | Malerei von Alexander Dettmar
„Pfingstliche Erkundungen“ – eine Spurensuche zwischen Wittenberg und Mecklenburg | Alexander Dettmar und Domprediger Volker Mischok im Gespräch, Domkantor Prof. Jan Ernst an der Ladegastorgel

Flyer "Pfingstfest in Schwerin" (PDF/0,3MB)

Domprediger Volker Mischok und Kaplan Heiko Kiehn im Interview - Pfingstmontag in Schwerin: Willkommen im Dom und auf dem Marktplatz!

Übersicht der Projekte und Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum in Schwerin

ansehen

im Browser öffnen/herunterladen