Nach oben

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

Kollekten

Seit der Zeit der ersten christlichen Gemeinden gehörten Hören und Handeln und auch das gemeinsame Tragen von Lasten zusammen. Daher sammeln wir in den Gottesdiensten die Kollekten, was übersetzt „Sammlung“ bedeutet.

Das neue Kollektensystem für die Nordkirche basiert auf der geteilten Verantwortung. So können und sollen alle Ebenen der Kirche für die Kollektenvergabe Verantwortung tragen. Gemeinden, Kirchenkreise und Sprengel können in ihrer Region auch gemeinsam und gezielt Schwerpunkte setzen.

Auf dieser Seite werden die aus den verschiedenen Quellen stammenden offiziellen Abkündigungstexte (Zusammensetzung siehe rechts) für die Gottesdienste im PEK als Service der Internetredaktion zusammengefasst und für den jeweils aktuellen Monat bereitgestellt. Ältere Kollektentexte wandern in den Archivbereich.

JULI 2017

***

02. JULI (3. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Projekte, vorgeschlagen von der Kammer für Dienste und Werke - Bildung und Unterricht


Projekt 1) contra Fachstelle gegen Frauenhandel
Die heutige Kollekte ist bestimmt für das Projekt „Lebensstärke“ von contra und richtet sich an Frauen, die Menschenhandel, Zwangsprostitution oder Zwangsarbeit erlebt haben. Das Erleben von Gewalt, Zwang und Ausbeutung führt oft zu Hilflosigkeit, Fremdbestimmung, Selbstzweifeln und Unsicherheit. Mit dem Projekt „Lebensstärke - Mein Körper.   Mein Geist. Mein Leben!“ wollen wir die Frauen auch seelisch stärken. Wir unterstützen die Frauen, Spiritualität und Achtsamkeit im Lebensalltag zu entwickeln. Außerdem bieten wir Beratung zu Gesundheit, Ernährung und Selbstbehauptung an. So können die Frauen neue Perspektiven für ihr Leben entwickeln. Da etliche Frauen einen religiösen Hintergrund haben, kann der Glaube eine stärkende Ressource sein. Hier knüpfen wir an und vermitteln auch an die Ortsgemeinden mit ihren Angeboten.

Projekt 2) Zentrum Mission und Ökumene (ZMÖ)
Kirchliche Schularbeit stabilisiert Gesellschaft und schafft Perspektiven
Im indischen Bundesstaat Assam steht die Evangelisch-Lutherische Kirche vor großen Herausforderungen. Viele Menschen ziehen auf der Suche nach Arbeit aus anderen Teilen Indiens oder dem nahen Bangladesch nach Assam und leben unter erbärmlichen Bedingungen. Über 35 Prozent der Menschen in Assam sind Analphabeten. Denn trotz achtjähriger Schulpflicht bleibt es für viele Familien schwierig, ihre Kinder zur Schule zu schicken – insbesondere die Mädchen. Die Assam-Kirche engagiert sich gegen Armut und Jugendarbeitslosigkeit und unterstützt Familien darin, ihre Kinder an englischsprachigen Schulen unterrichten zu lassen, indem sie Stipendien vergibt und Internatsplätze zur Verfügung stellt. Das Zentrum für Mission und Ökumene fördert die Partnerkirche mit Mitteln für Stipendien, eine bessere Ausstattung der Internate z. B. mit Lernmaterialien, Nachhilfeunterricht und Mahlzeiten für die Schulkinder. Helfen Sie mit, Perspektiven für Menschen in Assam zu schaffen!

Nach dem Kollektengesetz kann bei Kollekten mit mehreren Projekten keine Auswahl mehr getroffen werden.

***

09. JULI
(4. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern

Ökumenische TelefonSeelsorge Vorpommern
Martins Versetzung in die neunte Klasse ist gefährdet. Jetzt hat er Angst.
In der Ehe von Frau Schmidt gibt es gewaltige Konflikte. Sie ist verzweifelt.
Herr Meyer kann nur noch im Bett liegen. Er fühlt sich so einsam.
Die TelefonSeelsorge ist für alle da – kostenfrei, 24 Stunden am Tag und völlig anonym.

50 Ehrenamtliche engagieren sich dafür in Vorpommern, begleiten die Anrufenden in Notsituationen und hören ihnen zu.
Im Herbst beginnt ein neuer Ausbildungskurs für den Dienst am Telefon. An mehreren Wochenenden und thematischen Abenden erfahren die Interessierten eine gründliche Vorbereitung für die spätere Arbeit am Telefon. Dabei geht es um Gesprächsführung, Selbsterfahrungsprozesse und Themen wie Sucht, Partnerschaft, psychische Erkrankungen, Umgang mit Trauer, Suizidalität.

Für die Arbeit der Ehrenamtlichen der Ökumenischen TelefonSeelsorge Vorpommern und die Ausbildung neuer Mitarbeitenden erbitten wir heute Ihren Beitrag zur Kollekte und danken Ihnen herzlich für die Unterstützung dieser wichtigen Arbeit.

***

16. JULI
(5. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Landeskirche

Projekte der Diakonischen Werke Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

Projekt für die Kirchengemeinden im Sprengel Mecklenburg und Pommern
- Unterstützung für die berufsbegleitende Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern -
In den Kindertageseinrichtungen und in der Jugendhilfe fehlen Erzieherinnen und Erzieher. Bei der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern werden seit 2008 staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet. Besonderer Wert wird dabei auf eine gründliche reform- und religionspädagogische Ausbildung gelegt. Dieser Ausbildungsgang ist auch bei Umschülern, die ihre Ausbildung berufsbegleitend machen möchten, sehr gefragt.

Rund 31.000 Euro werden noch für dieses Projekt benötigt. Daher bittet das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. um finanzielle Unterstützung für diese Arbeit. Mit Ihrer Kollekte ermöglichen Sie es, dass Umschülerinnen und -schüler berufsbegleitend ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und zum Erzieher machen können und gleichzeitig bereits während ihrer vierjährigen Ausbildungszeit in den Kindertageseinrichtungen und der Jugendhilfe als zukünftige Fachkräfte zur Verfügung stehen.
Allen Spenderinnen und Spendern sei herzlich gedankt.

***

23. JULI (6. Sonntag nach Trinitatis) und 30. JULI (7. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte


Zusammensetzung

Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Pflichtkollekte der Landeskirche oder der EKD/VELKD/UEK, am zweiten Sonntag eine Kollekte des Sprengels und des Kirchenkreises im Wechsel, am dritten und vierten Sonntag eine Kollekte, die durch die Kirchengemeinden festgelegt werden kann, wovon eine Kollekte aus einem Kollektenkatalog mit vielen Vorschlägen, genommen werden sollte. Die Kollekten am Erntedankfest, am 1. Advent und am Heiligabend sind für „Brot für die Welt“ bestimmt.

Jahresübersicht 2017

Weitere Informationen zum Thema "Kollekten in der Nordkirche" gibt es auch unter: www.kollekten.de