Nach oben

Kirchengemeinderats-Messe Mecklenburg

Workshops

1. „Partizipation – Das ist unser Ding“ oder Kirchliche Jugendarbeit –
ein Modell für die Kirche von morgen

(Leitung: Hannah Wiechmann)
Was wünschen sich Jugendliche für die Zukunft: Klimawandel stoppen – mehr Partizipation – Beteiligung? Was denken Sie? In jedem Fall ist es unsere Aufgabe als Verantwortliche in Kirchengemeinden dafür Sorge zu tragen, dass möglichst alle Menschen in unserem Gemeinwesen vor Ort aktiv an Entschei- dungsprozessen beteiligt werden. Nur so können wir auf die Herausforderungen in der Zukunft angemessen reagieren.
Wie schaffen wir genau das? Der Workshop gibt Zeit, auf diese Frage Antworten zu finden und sie in die Gemeindearbeit vor Ort konkret zurückzutragen.

2 „Da berühren sich Himmel und Erde“ oder was entsteht, wenn sich Gottesdienst und Kindergeburtstag küssen?
(Leitung: Friederike Jaeger)
KinderKirchenSamstage – ein Projekt für Kinder – ob der Kirche nah oder fern.
Seit etwa 15 Jahren gestalten wir in unserer kleinen ländlichen Kirchengemeinde Reinshagen alle vier bis sechs Wochen ganztägige KinderKirchenSamstage. Wie es dazu kam, welche entscheidenden – und doch ganz einfachen – Zutaten solch ein Tag braucht und wie
das Konzept in der Langstrecke erfolgreich bleiben kann, erfahren die Teilnehmenden dieses Workshops.
Es lohnt sich, denn bei uns erfreuen sich die KinderKirchen- Samstage über so viele Jahre wachsender und beständiger Nachfrage und es gehen zahlreiche kompetente und eigenständiger Teamer aus ihnen hervor.

3 Spielräume erkunden.
(Leitung: Heike Klaas)
Ein Workshop, in dem mit Bewegungs- und Tanzübungen gearbeitet wird. Keine Vorkenntnisse erforderlich, nur Interesse! Die leibliche Erfahrung von Spielräumen kann Hinweise geben auf Spielräume in meiner Rolle als Mitglied des Kirchengemein- derates. Und auf Spielräume, die ein Kirchengemeinderat, eine Kirchengemeinde  braucht.

4 Umgang mit Konflikten, Streitkultur und Respekt
(Leitung: Jochen Schmachtel)
Manchmal haben wir verschiedene Meinungen. Ist ein Streit unumgänglich. Aber wie geht das, ohne das Gesicht zu verlieren und andere zu verletzen? Ein praxisorientierter Workshop mit theoretischem  Input.
 
5 Worum geht es mir in unser Kirchengemeinde eigentlich wirklich?
(Leitung: Frank Puckelwald)
Der Workshop soll unterstützen zu klären:
- Welches Thema in der Gemeinde liegt mir besonders am Herzen?
- Welche Themen kommen bei uns (nicht) vor.
- Wohin sind wir als Gemeinde eingeladen und herausgefordert?
Dabei arbeiten wir kreativ mit den traditionellen vier Wesenszügen von Gemeinde Jesu Christi: Koinonia  (Gemeinschaft), Leiturgia (Gott feiern), Martyria (Bezeugen), Diakonia (Dienst am Nächsten).

6 Ortsausschuss – wie geht das?
(Leitung: Ruthild Pell-John, Ulrike Legde und Rosemarie Biermann)
In der Kirchengemeindeordnung der Nordkirche § 41 ist für Kirchengemeinden, die sich über mehrere Orte erstrecken, die Bildung von Ortsausschüssen  vorgesehen.
In der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Friedland gibt es seit elf Jahren Ortsausschüsse, die die kirchliche Arbeit in ihren jeweiligen  Seelsorgebezirken tragen, gestalten und prägen. Erfahrungen der Arbeit
der Ortsausschüsse werden vorgestellt. Rechtliche Fragen werden erläutert.

7 Der Schatz im Acker: Verpachtung von Kirchenland
(Leitung: Ulrich Dressler, Christine Jantzen, Stephan Georg Lüders und Claus Dieter Tobaben)
Kirchengemeinden erzielen durch Landverpachtung wichtige Einnahmen und tragen als Verpächter zugleich Verantwortung. Die Kirchenkreisverwaltung stellt den vorgesehenen Ablauf einer Verpachtung vor. Und es werden Erfahrungen ausge- tauscht, wie Verpachtungen sozial und ökologisch verantwortlich gestaltet werden können.

8 Telefon – Termine – Taufurkunde
(Leitung: Elke Stoepker)
In diesem Workshop werden Möglichkeiten erkundet, wie die Gemeindearbeit so organisiert werden kann, dass Pastorinnen und Pastoren und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkündigungsdienst von Verwaltungsaufgaben entlastet werden.
Zum Beispiel:
- Unterstützung bei einzelnen Organisations- und Geschäftsführungsaufgaben
- Bildung und Aufgaben eines Geschäftsausschusses
- Assistenz im Pfarramt
- Stellenausschreibung Sekretariat

9 Klimafreundlich online einkaufen – wie geht das?
(Leitung: Regina Möller)
Umwelt- und Klimaschutz spielen beim Einkauf eine immer größere Rolle. Es stellt sich die Frage, ob Onlinehandel und Klimaschutz miteinander vereinbar sind.
Welche Faktoren sind dabei zu berücksichtigen?
Und welche Rolle spielt das Verhalten des Endkunden?

10 Ehrenamtlicher Vorsitzender des Kirchengemeinderates
(Leitung: Dietmar Schicketanz)
Von 245 Gemeinden in Mecklenburg werden ungefähr
30 derzeit von einer/m ehrenamtlichen Vorsitzenden geleitet. Was bedeutet das für eine Kirchengemeinde?
Wo liegen die Chancen, wo die Herausforderungen. Vorsitzende im Ehrenamt sind für die Leitung dieses Workshops angefragt. Eingeladen sind alle Neugierigen, die prüfen wollen, ob diese Leitungsform vielleicht auch für die eigene Kirchengemeinde passen könnte.

11 Öffentlichkeitsarbeit – Das gelingende Zusammenspiel von Kirchengemeinde und Kirchenkreis
(Leitung: Christian Meyer Daniel Vogel)
Wer in einer komplexen Gesellschaft wahrgenommen werden will, muss Wege finden, seine Anliegen und Positionen öffentlich zu kommunizieren.
Der Workshop gibt praktische Tipps für die Medienarbeit und zeigt die Serviceangebote des Kirchenkreises inklusive des offiziellen Internetportals www.kirche-mv.de auf.

12 Kirchenprogramm und Programmkirche – was das Eine mit dem Anderen zu tun haben kann?
(Leitung: Kersten J. Koepcke und Katharina Scheunemann)
Überlegungen zur Neuausrichtung und Umnutzung von Kirchen, Risiken und Chancen.
An verschiedenen Orten in Mecklenburg gehen Menschen sehr engagiert und ideenreich neue Wege um ihre alten und ehrwürdigen Kirchen mit Leben zu erfüllen.
In dem Workshop wird es darum gehen wie Potentiale auf zu spüren sind, welche Ressourcen es braucht und wie Hemmnisse zu überwinden sind.
Dazu werden bereits bestehende Projekte vorgestellt und von Erfahrungen berichtet.

13 „Frisch & Famos“ – Wider den mauen Gemeindegesang
(Leitung: Jan Simowitsch)
Was kann ich als Ehrenamtlicher in „meiner“ Kirchengemeinde tun, um den Gesang zu fördern ohne selbst Musiker sein zu müssen?
Hinweis: Dieser Workshop findet NUR 14 Uhr statt

14 „Das Monatslied“ – Singet dem Herrn ein neues Lied
(Leitung: Jan Simowitsch)
Wir werden viele neue Monatslieder singen und gemeinsam überlegen, wie neue Lieder unsere Kirchengemeinde  bereichern  können.
Hinweis: Dieser Workshop findet NUR 16 Uhr statt

15 Wie kommt Kirchenmusik nach draußen – Kirchenmusik außerhalb von Kirche
(Leitung: Stephan Reißig)
Unsere Kirchräume sind schöne Orte – besonders auch für kirchenmusikalische und andere Veranstaltungen. Das werden sie auch bleiben. Zugleich wächst vielerorts der Bedarf, auch an andere Orte mit musikalischen Veranstaltungen zu gehen. Musik ist eine wunderbare Brücke, um mit unterschiedlichs- ten Menschen in Kontakt zu kommen. Wie kann Gemeinde mitgehen, wenn Kirchenmusiker*innen an anderen Orten tätig werden? Ein Workshop mit einem erfahrenen Kirchenmusiker, der Sie an eigenen Erfahrungen teilnehmen lässt und mit Ihnen gemeinsam nach Ihren Möglichkeiten vor Ort schaut.

16 „Sorgende Gemeinde“ – Herausforderungen und Chancen der gemeindediakonischen Arbeit
(Leitung: Jonas Görlich)
Die Kirchengemeinde Lohmen versteht sich als offene Gemein- de. Sie arbeitet seit Jahren mit den Vereinen im Dorf zusammen und macht selber Angebote für alle Menschen im Ort.
Für solche lokalen Netzwerke müssen Kirchengemeinen über ihren „eigenen Schatten springen“ und sich über ihr Selbstver- ständnis im Klaren sein.
Über die Chancen, aber auch Konflikte, die sich für Kirchen- gemeinden aus diesen Kooperationen ergeben, wird in diesem Workshop berichtet, diskutiert und weitergedacht.

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.