Nach oben

Denkmalschutzstiftung hilft Klützer Marienkirche

16.400 Euro für Schnitzaltar und Tauffünte

30.07.2020 ǀ Klütz.  Für die Konservierung von Schnitzaltar und Tauffünte (= Taufbecken) der evangelischen St. Marienkirche in Klütz (Kreis Nordwestmecklenburg) stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 16.400 Euro bereit. Der Schnitzaltar von 1730 und die vier Meter hohe, hölzerne Tauffünte aus der Barockzeit prägen das Innere der Kirche, teilte die Stiftung am Donnerstag in Bonn mit. Am Altar müssen die beiden unteren seitlichen Holzskulpturen dringend vom Ungezieferbefall befreit werden. Bei der Tauffünte soll unter anderem die graue Fassung freigelegt werden. Das mit Reliefs verzierte achtseitige Becken der hölzernen Taufe von 1653 wird von vier Engeln getragen.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.