Nach oben

Wege protestantischer Kirchraumgestaltung

Evangelische Kirche Lindenberg

 
Nach dem Aussterben der örtlichen Adelsfamilie firmierte Lindenberg als ein herzogliches Amt. Ernst Ludwig von Pommern-Wolgast (1545-1592) ließ die Kirche, möglicherweise aus dem Material eines Vorgängerbaus, in den 1580er- Jahren neu errichten. Während der Altar und die Kanzel aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts stammen und sich stilistisch bereits als barock definieren lassen, zeigt sich an den Wänden eine Besonderheit, die auf das Jahr 1597 datiert wird: Der gesamte Raum wird von biblischen Szenen dominiert, die in zwei Zonen gegliedert sind. Die untere gibt die Passion Christi in gerahmten Einzeldarstellungen wieder, während die obere, beginnend mit Paradies und Sündenfall, Geschehnisse des Alten Testaments zu einem Panorama verbindet, das sich scheinbar hinter einer Säulenreihe auftut.