Nach oben

Wege protestantischer Kirchraumgestaltung

Evangelisch-Lutherische Kirche Benzin

 
Neben den Bauten in Zierzow bei Grabow (1572) und Hildebrandshagen bei Woldegk (1580) zählt der Sakralbau in Benzin zu den ältesten Fachwerkkirchen im Land. Patron war hier nicht ein lokaler Adliger, sondern die mecklenburgische Herzogin Sophia von Schleswig-Holstein- Gottorf (1569-1634), die ab 1592 ihren Witwensitz im benachbarten Lübz hatte. Dem kleinen rechteckigen Saalbau ist ein freistehender Turm vorgelagert. In beiden Fällen ruht die Fachwerkkonstruktion auf einem Feldsteinfundament. Der Innenraum wird von einem spätgotischen Schnitzaltar akzentuiert, der aus einer älteren Kirche übernommen und in Renaissanceformen eingefasst ist. Dies unterstreicht die ästhetische Wertschätzung, die man auch noch nach der Reformation den mittelalterlichen Kunstwerken zumaß.