Nach oben

Kirchenkreissynode

Zehn Mecklenburger in die Nordkirchen-Synode gewählt

01.09.2012 | Rostock (cme). Sechs ehrenamtlich tätige Gemeindemitglieder (drei Frauen und drei Männer), drei Pastoren und eine kirchliche Mitarbeiterin werden als Synodale den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg in der Landessynode vertreten. Über die namentliche Besetzung* samt Stellvertretung befanden die Mitglieder der Kirchenkreissynode auf ihrer ersten Tagung am Sonnabend (1. September 2012) in Rostock. Aus einer erfreulich hohen Anzahl hatten die Kreissynodalen eine Auswahl zu treffen. „Insgesamt kandidierten 37 Damen und Herren für die zehn Plätze im höchsten Organ der Nordkirche“, so Präses Christoph de Boor. Vor allem mit dem Anspruch, die Nordkirche mitzugestalten und dabei selbstbewusst die Interessen und Erfahrungen aus Mecklenburg in die größere Kirche einzubringen, stellten sich fast alle Kandidaten persönlich auf der Tagung vor.

Zu den Aufgaben der neuen Landessynodalen gehören den Haushalt zu beschließen, Kirchengesetze zu erlassen und die bischöflichen Personen zu wählen. Die Landessynode bildet gemeinsam mit Kirchenleitung und Landesbischöfin bzw. Landesbischof die gemeinsame Leitungsebene der Nordkirche.

Justizministerin Kuder: Menschen suchen nach etwas, was bleibt und trägt
Daran, dass kirchliche Arbeit sich in Mecklenburg in den vergangenen Jahren stark verändert habe und vor großen Herausforderungen stehe, erinnerte Justizministerin Uta-Maria Kuder in ihrem Grußwort auf der Kirchenkreissynode. „Glauben und Kirche sind seit zwei bis drei Generationen bei vielen Menschen in den Hintergrund gerück“, so die für Kirchenfragen zuständige Landespolitikerin. Doch viele Menschen hätten „das Bedürfnis nach etwas, was über die Befriedigung materieller Dinge hinausgeht, nach etwas, was bleibt und uns trägt“. Und so gebe es mittlerweile „vielfältige kirchliche Angebote und es sind neue Schwerpunkte gesetzt worden, um die Menschen in Mecklenburg in ihrer konkreten Lebenssituation anzusprechen. Ich denke hier an Tauf- und Konfirmandenseminare für Erwachsene oder an die gewachsene Bedeutung der Kirche als Träger von Schulen und Kindergärten“, sagte Ministerin Kuder und ergänzte: „Vor der friedlichen Revolution gab es in gerade drei evangelische Kindergärten. Heute sind es über 50, in denen sich die Kirchengemeinden, unterstützt von diakonischen Trägern, für die nachwachsende Generation engagieren.“ Im Bereich des Kirchenkreises Mecklenburg seien in den vergangenen 20 Jahren insgesamt 19 evangelische Schulen gegründet worden, die der evangelischen Schulstiftung angehören. Darüber hinaus werden 15 weitere evangelische Schulen gezählt.
Zudem blickte Uta-Maria Kuder auf das diakonische Arbeitsfeld, das sich in den Vorjahren stark ausgeweitet habe. Heute seien im Land mehr als 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 760 Einrichtungen der Diakonie tätig. Kuder wörtlich: „All dies zeigt: Die Kirchen bei uns im Land waren und sind wichtige Partner der Landesregierung.“

Neu gewählter Kirchenkreisrat im Gottesdienst eingeführt
Die Synodalen befanden in der Hansestadt ebenso über die personelle Zusammensetzung des Kirchenkreisrates, der aus 13 Mitgliedern besteht. Neun Mitglieder (je 1 Pastoren- bzw. Mitarbeiter-Synodale und 7 Gemeinde-Synodale) waren aber nur zu wählen, da die vier Pröpste im Kirchenkreis (Pröpstin Christiane Körner, Propst Dr. Karl Matthias Siegert, Propst Dirk Sauermann und Propst Wulf Schünemann) dem Gremium von Amtswegen angehören. Zu weiteren Mitglieder wurden gewählt Pastor Marcus Antonioli (Stellvertreter: Pastor Tom Ogilvie), Ricarda Wenzel (Stellvertreterin: Christine Heydenreich), Bettina von Wahl, Dr. Gottfried Timm, Frank Claus, Gerlinde Haker, Dr. Martina Timm, Ulrike Murawski und Frank Urbach (Stellvertreter: Ulrich Dreßler, Dr. Christa Möhring und Barbara Niehaus). Der Kirchenkreisrat bereitet unter anderem Entscheidungen für die Kirchenkreissynode vor, bringt den Haushalt ein, berät die Pröpste und beaufsichtigt die Kirchenkreisverwaltung.
Eingeführt in ihr Amt wurden die Mitglieder des Kirchenkreisrates ebenfalls am Sonnabend in einem Gottesdienst mit dem Bischof im Sprengel, Dr. Andreas von Maltzahn, in der St. Petrikirche. Auf der anschließenden konstituierenden Sitzung des Kirchenkreisrates erhielt Propst Karl-Matthias Siegert das Vertrauen als Vorsitzender des Kirchenkreisrates. Zum Stellvertreter wurde der Synodale Dr. Gottfried Timm gewählt.

Satzung für Kirchenregionen in der Diskussion
Stark diskutiert wurde die Satzung über die Bildung der Kirchenregionen. Künftig sollen damit mehrere Kirchengemeinden zu Kirchenregionen zusammengeschlossen werden, „um gemeinsame Aufgaben in einer Region zu bestreiten und die guten Erfahrungen mit gemeindeübergreifender Zusammenarbeit in Mecklenburg fortführen zu können“, so Dr. Stefan Mahlburg vom Rechtsausschuss der Synode. Der Beschluss zur Satzung steht noch aus.
Hintergrund:
* Gewählte Landessynodale aus dem Kirchenkreis Mecklenburg
Gemeinde-Synodale (6)
Bettina von Wahl, Redakteurin/Hausfrau/56 Jahre, Friedrichsruh
Wulf Kawan, Bauingenieur, 61 Jahre, Schwerin
Thomas Balzer, Journalist, 47 Jahre, Schwerin
Dr. Martina Reemtsma, Ärztin, 46 Jahre, Zierow
Annamaria Düvel, Richterin, Direktorin Amtsgericht, 64 Jahre, Güstrow
Lutz Decker, Städtischer Angestellter, 61 Jahre, Ribnitz

Stellvertreterinnen und Stellvertreter
Gerlinde Haker, Katechetin i.R., 66 Jahre, Schwerin
Evelore Harloff, Dipl.-Ing., 67 Jahre, Proseken
Dr. Christa Möhring, Ärztin i.R., 70 Jahre, Pinnow
Ulrich Dreßler, Geschäftsführer i.R., 67 Jahre, Besitz-Blücher
Dr. Martina Timm, Ärztin, 57 Jahre, Graal-Müritz
Jörg Küthe, Beamter, 48 Jahre, Warrenzin

Pastoren-Synodale (3)
Dr. Karl-Matthias Siegert, Propst, 57 Jahre, Rerik
Dr. Daniel Havemann, Pastor, 45 Jahre, Jördenstorf
Stefan Poppe, Pastor, 40 Jahre, Plau am See

Stellvertreter
Dorothea Strube, Pastorin im Zentrum Kirchlicher Dienste, 53 Jahre, Rostock
Marcus Antonioli, Pastor, 46 Jahre, Rostock
Jörg Albrecht, Pastor, 46 Jahre, Neubrandenburg

Mitarbeiter-Synodale (1)
Änne Lange, Biologin, Evangelische Akademie der Nordkirche, 44 Jahre, Rostock

Stellvertreter
Henrike, Heydenreich-Ogilvie, Gemeindepädagogin, 34 Jahre, Pinnow

Rückfragen:
Pressesprecher Christian Meyer
Tel 0381- 49 95 052
Fax 0381 - 49 04 098
Mobil 0160 - 36 38 934
E-Mail: pressestelle@elkm.de