Nach oben

Statistik

Zahl der Katholiken in MV blieb im Jahr 2018 stabil

20.07.2019 ǀ Berlin/Schwerin.  Mitgliederverluste in Mecklenburg, Zugewinne in Vorpommern: Die Zahl der Katholiken in Mecklenburg-Vorpommern ist im Jahr 2018 insgesamt stabil geblieben. 55.219 katholische Christen lebten im Nordosten, das waren 22 Katholiken mehr als 2017, teilte das Erzbistum Berlin mit. In Mecklenburg verringerte sich die Mitgliederzahl um 306 auf 40.232 Gläubige. Hingegen erhöhte sich die Zahl der Katholiken in Vorpommern um 328 auf 14.987. Vorpommern gehört zum Erzbistum Berlin, Mecklenburg zum Erzbistum Hamburg.

Auch die Zahl der Taufen sei mit 265 (2017: 277) seit mehreren Jahren in MV auf einem stabilen Niveau, hieß es. Aus der katholischen Kirche traten im Berichtsjahr 637 Menschen aus, das waren 89 mehr als im Jahr 2017. 17 Menschen traten neu in die Kirche ein (2017: sechs), zwölf Menschen ließen sich erneut in die Kirche aufnehmen (2017: acht). 386 Verstorbene wurden katholisch beerdigt (2017: 452). Stabil geblieben ist den Angaben zufolge auch die Zahl der Gottesdienstbesucher mit durchschnittlich 7.092 Menschen pro Sonntag.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.