Nach oben

Reformationsfest "Frei wie der Wind“ in Wismar

1500 Menschen feiern Freiluft-Gottesdienst vor Nordkirchenschiff

Freiluft-Gottesdienst vor dem Nordkirchenschiff im Alten Hafen von Wismar.
02.07.2017 ǀ Wismar.  Vor der Kulisse des Dreimast-Seglers "Artemis" feierten am Sonntag rund 1500 Menschen einen Freiluft-Gottesdienst im Alten Hafen von Wismar. Das Nordkirchenschiff wurde bereits am Samstag mit einem großen Empfang begrüßt. Das Reformationsfest "Frei wie der Wind“ in Bildern und Video:

Nachdem es am Sonntagmorgen zunächst nach schönem Wetter aussah, mussten die Gottesdienstbesucher dann aber doch kurzzeitig ihre Regenschirme aufspannen. In seiner Predigt ermutigte Bischof Dr. Andreas von Maltzahn, sich nicht von Ängsten lähmen zu lassen und sich einzumischen, damit die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht bleiben, wie sie sind. "Das Vertrauen zu Gott ist stärker als die Angst. Das trägt auch in diesen Zeiten", so der Schweriner Bischof.

Vor dem Gottesdienst überbrachte Michael Berkhahn die Grüße der Hansestadt Wismar. "Dafür, dass Sie sich unsere Stadt ausgesucht haben und uns mit dieser großartigen Veranstaltung beehren, danke ich Ihnen recht herzlich", sagte der stellvertretende Bürgermeister. Am Nachmittag gab es bei besserem Wetter bis 18 Uhr ein buntes Programm auf zwei Bühnen, Kinderspiel- und Mitmachangebote sowie zahlreiche Informationsstände.

Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken (© kirche-mv.de/D. Vogel)

Video vom Reformationsfest:


Wismar bereitet Nordkirchenschiff großen Empfang

Bereits am Samstag wurde das Nordkirchenschiff mit einem großen Empfang in Wismar begrüßt. Hunderte Menschen verfolgten die Ankunft des 59 Meter langen Dreimast-Segler im Alten Hafen der Hansestadt. Pünktlich um 16 Uhr hießen Bürgermeister Thomas Beyer (Grußwort) und Propst Dr. Karl-Matthias Siegert umrahmt von einem Kinderchor das Schiff willkommen. Viele Gäste nutzten die Möglichkeit an Bord zu gehen. Zur Bläser-Andacht mit Landesposaunenwart Martin Huß und Propst Dirk Sauermann zeigte sich dann sogar noch die Sonne.


Konfi-Nacht mit Preisverleihung

Parallel zum Reformationsfest fand zudem eine Konfi-Nacht der Propstei Wismar in der Markthalle statt. Dort wurden auch die Preisträger des kirchlichen Jugend-Videowettbewerbs zum Thema "Frei wie der Wind" prämiert, den die Evangelische Akademie der Nordkirche gemeinsam mit dem Kirchenkreis und dem Evangelischen Kinder- und Jugendwerk Mecklenburg ausgelobt hatte. "Die Jugendlichen haben eindrucksvoll gezeigt, was es für sie heißt, frei zu sein und was sie sich unter Freiheit vorstellen“, sagte Burkhard Schmidt, Studienleiter bei der Evangelischen Akademie in MV.

Den ersten Preis erhieten Vor- und Hauptkonfirmanden aus der Kirchenregion Wismar für ihren Beitrag "Frei wie der Wind". Platz zwei sicherte sich Christopher Langkau aus Herrnburg für "Frei in dir". Der dritte Preis ging an Marlene Staak und Olivia Grace Helmes aus Spantekow für ihren Film "Freiheit vs. Unfreiheit". Die Filme wurden jeweils vor der Preisübergabe gezeigt. Neben einem schicken Schiff gab es für die drei Erstplatzierten Geldpreise in Höhe von 750, 500 und 300 Euro. Die Laudatio hielt NDR-Redakteur Thomas Balzer.


Nächste Station: Lübeck

Das Nordkirchenschiff war am Donnerstag (29. Juni) in Stralsund zu seiner vierwöchigen Schiffstour rund um die Nordkirche aufgebrochen. Mit der Segeltour will die Nordkirche das Reformationsjubiläum 2017 feiern. Nach einem Zwischenstopp am Freitag in Warnemünde war Wismar am Wochenende die zweite Station. Weiter geht’s nach Lübeck, Neustadt, Laboe, Eckernförde, Sonderburg, Flensburg, Kiel, Helgoland, Husum, Büsum, Glückstadt und Hamburg. Die Nordkirche ist die einzige Landeskirche in Deutschland, in der alle zugehörigen Kirchenkreise auf dem Wasserweg erreichbar sind. Auf 18 Streckenabschnitten werden insgesamt rund 1.500 Gäste an Bord mitreisen.