Menu

Wiederweihe der Orgel in Pütte

Warmer Klang eines fantastischen Instruments

10.06.2015 ǀ Stralsund.  Mit einem Gottesdienst um 14 Uhr feiert die Kirchengemeinde Pütte-Niepars am kommenden Sonntag (14. Juni) die Wiederweihe der Buchholz-Orgel in der Kirche in Pütte. Im Anschluss bringt Landeskirchenmusikdirektor Frank Dittmer das frisch sanierte Instrument während eines Konzerts zum Klingen.

Während eines Besuchs in der Pütter Kirche in der vergangenen Woche ließ es sich Daniel Debrow nicht nehmen, das Instrument auszuprobieren. Der Kantor ist im südöstlichsten Bereich des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises, in den Kirchengemeinden Gartz/Oder, Hohenselchow, Blumberg, Penkun und Retzin, als Regionalkantor tätig. „Die Orgel ist ganz fantastisch, ein wirklich tolles Instrument“, so der Kirchenmusiker. Die Orgel zeichne sich durch einen runden, warmen Klang ohne störende Spitzen aus, der sehr gut durch den Kirchraum trage, so Daniel Debrow.

Pastor Stefan Busse schließt sich der Einschätzung des Kantors an: „Die Orgel ist volltönend, dabei aber nicht zu laut.“ Über 18 Monate habe sich die Restaurierung erstreckt, so der Pastor. Wobei allerdings auch einige Zwangspausen eingerechnet sind, die den niedrigen Temperaturen in den Wintermonaten geschuldet waren. Die Finanzierung der Sanierung, die 50.000 Euro kostete, teilten sich der Förderverein, die Landeskirche, der Pommersche Evangelische Kirchenkreis und die Kirchengemeinde Pütte-Niepars, so Stefan Busse.
Quelle: PEK (sk)