Nach oben

Gemeinsame Kirchenleitung

Wichtige Personalentscheidungen getroffen

Schwerin (fz/cme/rn). Die Gemeinsame Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche und der Pommerschen Evangelischen Kirche hat auf ihrer jüngsten Sitzung (24.2.2012) in Schwerin personelle Weichen für die künftige Nordkirche gestellt.

Präsident des Landeskirchenamtes mit Sitz in Kiel und einer Außenstelle in Schwerin wird ab Sommer 2012 Prof. Dr. Peter Unruh. Der 46-Jährige tritt die Nachfolge von Dr. Frauke Hansen-Dix an, die im Juli in den Ruhestand verabschiedet wird.  Prof. Dr. Unruh ist in Peine (Niedersachsen) geboren, hat in Göttingen Rechtswissenschaften studiert und wurde aufgrund einer Arbeit zum Thema „Die Herrschaft der Vernunft – Zur Staatsphilosophie Immanuel Kants” promoviert. Es folgte im Jahr 2001 seine Habilitation („Der Verfassungsbegriff des Grundgesetzes – Eine verfassungstheoretische Rekonstruktion”.) Seit 2005 ist Unruh als Rechtsdezernent der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche tätig und zugleich außerplanmäßiger Professor an der Universität Göttingen. Er gilt als einer der Väter der Verfassung für die künftige Nordkirche, die im Januar beschlossen wurde. Professor Unruh ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit seiner Familie in Heikendorf bei Kiel. Die Wahl des Juristen zum künftigen Landeskirchenamts-Präsidenten ist das Ergebnis eines umfangreichen Auswahlverfahrens.

Darüber hinaus beschloss die Gemeinsame Kirchenleitung, die Präsidentin, den Präsidenten und die Dezernenten überzuleiten, die derzeit in den drei Fusionskirchen tätig sind. Die Verwaltungsfachleute und Theologen werden folgende Aufgaben im Kirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland wahrnehmen:

- Präsidentin des Landeskirchenamtes: Dr. Frauke Hansen-Dix (ab Mitte Juli 2012 im Ruhestand)
- Dezernat Finanzen: Wichard von Heyden
- Dezernat Recht: Prof. Dr. Peter Unruh (nach dem Ausscheiden der Präsidentin deren Nachfolger)
- Dezernat Bau: Dr. Wilhelm Poser
- Dezernat Theologie und Publizistik: Heiko Naß und Dr. Christoph Ehricht
- Dezernat Ökumene, Mission und Diakonie: Wolfgang Vogelmann und Andreas Flade
- Dezernat Kirchliche Handlungsfelder: Prof. Dr. Bernd-Michael Haese
- Dezernat Dienst der Pastorinnen und Pastoren: Ulrich Tetzlaff

Zudem wurden übergeleitet: Peter von Loeper in das Amt des Datenschutzbeauftragten der Nordkirche, Dr. Rainer Rausch als juristischer Berater der Landesbischöfin/des Landesbischofs und Dr. Jürgen Danielowski als Dezernent mit besonderem Geschäftsbereich.

In das Amt des Rektors des Pastoralkollegs in Ratzeburg hat das kirchliche Leitungsgremium erneut Pastor Dr. Martin Vetter berufen. Der Theologe wird damit bis Sommer 2017  die Fort- und Weiterbildungsstätte für Pastorinnen und Pastoren im Norden leiten.

Bischof Gerhard Ulrich soll nach der Gründung der Nordkirche am Pfingstsonntag 2012 der Vorsitzende der Kirchenleitung bleiben. Dies empfahl die Gemeinsame Kirchenleitung (GKL) einstimmig. Bisher steht Bischof Ulrich bereits der GKL vor, die nach Gründung der Nordkirche als vorläufige Kirchenleitung der neuen Landeskirche bis zur ersten Synode im November 2012 im Amt bleiben wird. Die Wahl des künftigen Vorsitzenden ist am Pfingstsonntag vorgesehen.