Nach oben

Fundraising:

Werkstatt für Einsteiger und Fortgeschrittene

01.02.2010 | Schwerin (cme). Die „Kunst, Gunst zu gewinnen“ – dies steht inhaltlich hinter dem Begriff Fundraising. Gemeint ist das Einwerben von finanziellen Spenden, aber ebenso von freiwilligem Engagement für gemeinnützige Organisationen. „Beides spielt in den Kirchen von je her eine große Rolle. In anderen Bereichen der Gesellschaft ist Fundraising mittlerweile ein ebenso wichtiges Thema“, sagt Sebastian Kriedel. Der Kirchenrat hält die Fäden des Arbeitskreises Fundraising der mecklenburgischen und pommerschen Kirche in den Händen. Dieser bietet am 23. April und am 17. September 2010 jeweils eine „Werkstatt Fundraising“ in Rostock an.
Speziell geht es um die Entwicklung und Fortschreibung konkreter Projekte in den Kirchgemeinden sowie kirchlichen und diakonischen Diensten, Werken und Einrichtungen. Kriedel: „Die Teilnehmer sollen eigene Erfahrungen weitergeben und aus den Erfahrungen anderer ihre Projekte zur Unterstützung kirchlich-diakonischer Aufgabenbereiche verbessern.“ Neben gemeinsamen Seminareinheiten sei ebenso eine Einzelberatung möglich. Der Informationsflyer, indem alles zur Anmeldung, zum Ablauf und zum Inhalt der „Werkstatt Fundraising 2010“ steht, ist im Internet unter: www.kirche-mv.de/fundraising.html abrufbar.