Nach oben

Wahl der ersten Landessynode der Nordkirche

Jedes volljährige Gemeindeglied kann sich bewerben

24.04.2012 | Schwerin (zab/cme). Die Vorbereitungen in den Kirchenkreisen laufen auf Hochtouren: Zwischen dem 13. August und dem 9. September 2012 werden in den 13 Kirchenkreisen der künftigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) die Mitglieder der ersten Landessynode gewählt. Zurzeit erhalten die rund 1000 Kirchengemeinden in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern Informationsmaterial zur Wahl.

„Jedes volljährige Gemeindeglied der künftigen Nordkirche kann Mitglied der Landessynode werden“, sagte heute (24. April 2012) in Schwerin der stellvertretende Wahlbeauftragte der Nordkirche, Kirchenrat Sebastian Kriedel. „Wer Lust auf diese spannende Aufgabe hat und der ersten Synode unserer neuen Kirche angehören möchte, kann sich selbst oder andere Gemeindeglieder vorschlagen.“ Benötigt werden fünf weitere Gemeindeglieder, die die Bewerbung um ein Mandat unterstützen – am Ende entscheidet dann die jeweilige Kirchenkreissynode.

Insgesamt 156 Mitglieder werden der künftigen Landessynode angehören, die erstmals vom 15. bis zum 17. November 2012 in Travemünde tagen wird. Den größten Anteil der Synodalen stellen Vertreter der Kirchengemeinden: 76 Frauen und Männer, die mindestens 18 Jahre alt sind und nicht hauptberuflich bei der Kirche arbeiten, werden der Synode angehörigen. Hinzu kommen 32 ordinierte Gemeindeglieder, 14 Mitarbeiter-Synodale und 18 Synodale aus den Diensten und Werken. Weitere 16 Synodalplätze werden von der Kirchenleitung direkt besetzt. Hinzu kommen zwei Vertreter der Norschleswigschen Gemeinde sowie sechs Jugenddelegierte.

Die Synode beschließt u.a. den Haushalt, erlässt Kirchengesetze und wählt die bischöflichen Personen. Sie bildet gemeinsam mit Kirchenleitung und Landesbischöfin bzw. Landesbischof die gemeinsame Leitungsebene der Nordkirche. Die Landessynode tagt üblicherweise zweimal im Jahr.

Mehr Informationen im Internet unter www.kirche-wahl.de und bei den 13 Wahlbeauftragten der Kirchenkreise.

Christian Meyer, Pressesprecher der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, Telefon: 0160-3638934, E-Mail: pressestelle@ellm.de