Nach oben

"Herausragendes Engagement während der Friedlichen Revolution"

Verdienstkreuz für Bürgerrechtlerin Katrin Eigenfeld

09.01.2020 ǀ Insel Rügen.  Die auf Rügen lebende Bürgerrechtlerin Katrin Eigenfeld bekommt am Freitag das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Ausgezeichnet werde sie für ihr "herausragendes Engagement während der Friedlichen Revolution", wie der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann (SPD), am Donnerstag mitteilte. Dahlemann wird die Ehrung im Namen von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier vornehmen.

Katrin Eigenfeld, Jahrgang 1946, stammt aus Halle (Saale) und war ab 1980 in der evangelischen Kirchengemeinde Halle-Neustadt aktiv. Sie engagierte sich in der Umweltbewegung, "die die Missstände der Umweltpolitik der DDR im damaligen Bezirk Halle kritisierte". 1982 war sie Mitunterzeichnerin für den Berliner Appell "Frieden schaffen ohne Waffen" von Rainer Eppelmann und Robert Havemann.

Dabei habe Eigenfeld auch Repressalien in Kauf genommen. "Davor habe ich großen Respekt", so der Staatssekretär. 1983 war Eigenfeld für drei Monate wegen "staatsfeindlicher Hetze" inhaftiert. Aufgrund von Protesten der Theologen Martin Niemöller und Kurt Scharf sowie der Grünen-Politikerin Petra Kelly wurde sie entlassen. Eigenfeld schloss sich der Gruppe "Frauen für Frieden" an und arbeitete ab 1986 in der "Initiative für Menschenrechte".

Katrin Eigenfeld gründete 1989 gemeinsam mit ihrem Mann das Neue Forum in Halle. Für Bündnis 90/Die Grünen gehörte sie der ersten frei gewählten Stadtvertretung in Halle an und schied im Dezember 1994 aus der Stadtverordnetenversammlung aus. 1995 zog sie auf die Insel Rügen.

Katrin Eigenfeld sei bis heute bürgerschaftlich engagiert, so Dahlemann. "Ihr Wirken im kirchlichen Bereich und bei der Koordinierung des Flüchtlingshelferkreises ist vorbildlich." Darüber hinaus ist sie im Tierschutzverein und im kulturellen Bereich aktiv und im Vorstand des Vereins zur Pflege der Kultur- und Naturgeschichte der Insel Vilm tätig.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.