Nach oben

Veranstaltungen und Gottesdienste am 1. März

Weltgebetstag in MV: "Kommt, alles ist bereitet!“

Titelbild zum Weltgebetstag 2019
27.02.2019 ǀ Stralsund/Rostock.  In mehr als 120 Ländern wird am kommenden Freitag (1. März) der ökumenische Weltgebetstag der Frauen gefeiert. In diesem Jahr kommen die Gebete, Texte und Lieder unter dem Motto „Kommt, alles ist bereit!“ aus Slowenien, das in diesem Jahr Schwerpunktland des Weltgebetstags ist. Auch in den Kirchengemeinden des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises und des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Mecklenburg, gibt es zahlreiche Veranstaltungen zum Weltgebetstag.

So zum Beispiel in Greifswald. Hier feiert die Ökumenische Frauengruppe einen Gottesdienst am Freitag, 1. März, um 17 Uhr im Lutherhof, Lutherstraße 8. Im Anschluss können kleine slowenische Köstlichkeiten probiert werden. In Leopoldshagen, zwischen Anklam und Ueckermünde, wird der Weltgebetstag unter dem Titel „zu Gast in Slowenien“ ab 15 Uhr im Bischof-von-Scheven-Haus begangen. In Wismar wird am 1. März um 15 Uhr zum Gottesdienst in die Nikolaikirche und um 19 Uhr ins Pfarrhaus Dambeck eingeladen. Auch Kinder sind willkommen und können wie die Erwachsenen etwas über die Geschichte und Kultur des Landes erfahren und im Anschluss slowenische Speisen probieren. Zum anderen Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde Neukirchen bei Bützow am Weltgebetstag um 14 Uhr ins Pfarrhaus ein. Hier gibt es dann eine Kaffeetafel aus der slowenischen Küche. Zum musikalischen Gottesdienst wird am 1. März um 17 Uhr in die Kirche Stavenhagen eingeladen. Kirchen- und Flötenchor gestalten die Stunde. Der Abend klingt hier ebenfalls mit einem slowenischen Büfett aus. Weitere Veranstaltungen finden sich unter dem Suchbegriff "Weltgebetstag" im Veranstaltungskalender

Für mehr Beteiligung von Frauen

Während seiner rund 130-jährigen Geschichte hat sich der Weltgebetstag zur größten ökumenischen Frauenbewegung entwickelt. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche beten am 1. März für die Bewahrung der Schöpfung und die Anliegen von Frauen und Mädchen in aller Welt. Weitere Zeichen dieser weltweiten Solidarität sind lokale Aktionen für Frauenrechte, Umweltschutz und fairen Handel sowie die Kollekten der Gottesdienste. Damit fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner weltweiten Projektpartnerinnen. Im Jahr 2019 werden insbesondere die Partnerorganisationen unterstützt, die weltweit gegen Ausgrenzung und für mehr politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Beteiligung von Frauen kämpfen.

Spenden fördern Frauenprojekte weltweit

Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen
Land vorbereitet und am ersten Freitag im März rund um den Globus gefeiert. Glaube, Gebet und Handeln für eine gerechte Welt gehören dabei untrennbar zusammen. Wie dem Jahresbericht des deutschen Weltgebetstagskomitees zu entnehmen ist, kamen im Jahr 2018 in Deutschland anlässlich des Weltgebetstags mit dem Schwerpunktland Surinam Spenden und Kollekten von mehr als 2,5 Millionen Euro zusammen. Neben der internationalen Weltgebetstagsbewegung wurden mit diesem Geld weltweit Frauenprojekte gefördert, unter anderem in Afrika, in der Karibik, im Nahen Osten und in Europa.
Quelle: PEK/ELKM (sk/cme)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.