Nach oben

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alt Meteln-Cramon-Groß Trebbow

Unser Tagebuch


07.04.2019

Die Anmeldung zur Konfirmandenfreizeit im Mai ... hier downloaden
Hier geht es zu dem PDF-Dokument....



Liebe Konfirmandinnen  und Konfirmanden !


Wir laden Euch auch in diesem Jahr wieder herzlich zur gemeinsamen Konfifreizeit der Gemeinden Gammelin – Warsow & Parum, Stralendorf – Wittenförden, Pampow – Sülstorf, Uelitz und Alt Meteln – Cramon – Groß Trebbow nach Neu Sammit bei Krakow am See ein.



Unser Thema in diesem Jahr lautet:


Freiheit und Verantwortung –


mir doch (nicht) egal!



wofür setzen wir uns ein? Was ist uns so wichtig im Leben, dass wir dafür vielleicht auch mal eine Regel brechen?


Aber können wir das auch immer? Oder muss man sich manchmal auch entgegen der eigenen Überzeugung an Regeln halten?



Dies alles wollen wir ergründen – und das mit viel Spaß!


Außerdem im Programm: Neue Leute treffen, eine Outdooraktion, Spiele, workshops und hoffentlich auch Zeit zum Chillen.



Den Abschluss bildet wieder ein selbstgemachter gemeinsamer Gottesdienst.


http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/Um mit dabei zu sein, meldet Euch bitte schriftlich mit Anmeldezettel bis spätestens 20.April 2019 in Eurer Gemeinde an!



Es freuen sich auf Euch:


Wiebke Langer, Martin Schabow, Árpád Csabay, Josefine Krelle, Markus Seefeld, und Renate Maercker sowie ein fröhliches Team ehrenamtlicher Gruppenleiter!


http://www.emk.at/blog/stiftfilm-freiheit-und-verantwortung-seit-1517


Das solltet ihr mitnehmen:


45,00 EUR Teilnehmerbeitrag, TT – Kellen, Bibel, Bettwäsche, Hausschuhe, Waschzeug und persönlichen Kram, Musikinstrument, Sachen für draußen und evtl. zum Paddeln/Baden


!!!WICHTIG WICHTIG!!! Wir wollen mit euch eine Tauschbörse veranstalten! Bringt bitte zwei Dinge mit, die ihr nicht mehr braucht und über die sich andere vielleicht freuen. Z.B: Bücher oder kleine Spiele,…



Und dies zu Hause lassen:


Tabak, Alkohol, Waffen, Energy drinks


Was? Wann? Wie? Wo?


Start: Donnerstag, 16.5. um 16 Uhr in den Gemeinden (nach Absprache mit Ihrer Pastorin/Ihrem Pastor)


 


Ende: Sonntag, 19.5. um 11:30 Uhr in Neu Sammit



Für die Hin- und Rückfahrt suchen wir Eltern/Großeltern, die Fahrten übernehmen können! Bitte melden Sie sich in Ihrer Gemeinde.




Die Jugendbegegnungsstätte liegt im NSG Schwinzer Heide. Über Goldberg und Dobbertin kommend, fährt man auf die B 103 und vor Krakow am See am Waldrand links ab, Richtung Neu Sammit. Wir sind untergebracht in Haus 1/ Neubau.




http://www.ferienfreizeit-kaldauen.de/neu-sammit-2012/bilder-der-unterkunft-neu-sammit/












29.03.2019

Andacht mit Passionsmusik in der Kirche zu Alt Meteln

24.03.2019

Frühlingserwachen im Künstlerdreieck Gottmannsförde - Brüsewitz - Cramon
Die Werke der befreundeten Kunstmaler Axel Thierock aus Gottmannsförde,  Erika Hartung aus Brüsewitz und Ralf Andreas Friedrich Wegerich aus Cramonshagen haben zu einer gemeinsamen Bilderausstellung mit Verkauf in die Cramoner Pfarrscheune eingeladen. Das frühlingshafte Wetter lud gerade dazu ein, auf's Land zu fahren, und so besuchten zahlreiche Interessierte die von den Künstlern selbst organisierte Veranstaltung. Schon draußen auf dem Pfarrhof gab es farbenfreudige, großformatige Landschaftsbilder zu bewundern und machten neugierig auf die Ausstellung im Innern der Scheune. Jeder der drei Künstler hatte seinen eigenen Bereich im großflächigen Eingangsbereich und im Begegnungsraum. Neben der Ausstellung gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sowie eine Tombola, dessen Erlös dem Cramoner Förderverein gespendet wurde.
(Text und Foto: Gerda Jansen)

22.03.2019

Väl maller kann't nich kamen......
Das gut besuchte Hofcafé Medewege
.... hieß es im Hofcafé Medewege. Der Förderverein der Kirche zu Kirch Stück e.V. hatte den Fritz-Reuter-Literaturpreisträger Wolfgang Mahnke zu Gast. Er las verschiedenste Geschichten zu diesem abendlichen Thema aus seinen zahlreichen im Hinstorff Verlag erschienenen Büchern, auch aus dem gerade druckfrisch auf dem Tisch liegenden Buch "Returkutsch". Wolfgang Mahnke ist zweifellos einer der besten plattdeutschen Schriftsteller der Jetztzeit. Dieser Einschätzung wurde er auch an diesem Abend voll gerecht! 
(Text und Foto: Jürgen Hansen)

20.03.2019

Wir sind Besuchsdienst
(v.l.n.r.) Ilona Drewenz, Regina Hadler, Kerstin Giese, Grit Polzer, Lydia Sieler, Sigrid Hagenguth, Melinda Hammerich, Edieth Struck.

„…und ihr habt mich besucht.“ (Mt 25, 376)


Für eine Kirchengemeinde ist es wichtig, nicht aus dem Blick zu verlieren, dass es zu ihrer zentralen Wesensäußerung gehört, Mitglieder zu besuchen. So hat ein neuer Besuchsdienstkreis hat seine Arbeit aufgenommen.


Diese Damen und noch einige mehr, die leider nicht zur Auftaktveranstaltung dabei sein konnten, gehören dem Besuchsdienstkreis unserer Kirchengemeinde an. Gemeinsam wollen wir alle Geburtstagskinder unserer Gemeinde ab 70 Jahren besuchen, die einen runden oder halbrunden Geburtstag haben. Allen anderen über 70 wollen wir einen Geburtstagsgruß übermitteln In einem Gottesdienst am 4. August sollen die Mitglieder des Besuchsdienstkreises im Gottesdienst eingeführt werden.


Pastor Markus Seefeld





17.03.2019

Junge Musikschüler präsentieren ihr Können
Ein außergewöhnliches, lebendiges Benefizkonzert, Mitte März,  erlebten  mehr als 70 Gäste auf dem Hof der Familie Trotha bei Klein Trebbow. Eingeladen hatte der Förderverein "Dorfkirche Gross Trebbow", um Spenden zur weiteren Sanierung der Mitte des 15. Jahrhunderts erbauten Dorfkirche zu sammeln. Gleichzeitig hatte die Musikschüler des Schweriner Konservatorium Marten Reibert (Gitarre), Charlotte Vogel (Gesang), Johannes Heidelk (Jazzklavier und Klarinette) sowie Finn Hennes (Schlagzeug) die Gelegenheit,  ihr musikalisches Können vor mehr als 70 Konzertgäste zu präsentieren. Alle vier Nachwuchsmusiker nahmen mehrmals erfolgreich an Wettbewerben von "Jugend musiziert" bis hin zu verschiedenen Bundeswettbewerben teil. In Trebbow wurden sie vom begeistertem Publikum mit viel Beifall belohnt. Die Spendeneinnahmen betrugen mehr als 500 Euro.
(Text und Fotos: Gerda Jansen)


09.03.2019

Das Backhaus in Groß Trebbow kommt in Schwung
Trotz des schlechten Wetters startete auf dem Pfarrhof in Groß Trebbow ein Arbeitseinsatz. Kinder und Erwachsene machten sich nützlich, in dem sie trockenes Holz einsammelten, harkten, die Fenster des Pfarrhauses putzten oder mit restlichen Bauarbeiten am überdachten, freistehenden Backofen beschäftigt waren. "Wir haben heute gemeinsam viel geschafft und sind immer wieder froh, wenn sich Menschen bereit erklären uns bei den verschiedensten Projekten mit Rat und Tat zu unterstützen", so Gemeindepädagoge Konstantin Manthey. Gute Erfahrungen in  gemeinschaftlichen Aktionen, wie z.B. die im vorigen Jahr stattgefundene Apfelernte, ist die beste Motivation. Trotzdem, es gibt immer wieder etwas zu tun.
(Text und Foto: Gerda Jansen)

03.03.2019

Familiengottesdienst zum Weltgebetstag
"Jede(r) ist herzlich willkommen."
Unter diesem Leitmotiv stand der Familiengottesdienst zum Weltgebetstag, der am 3. März in der Pfarrscheune von 32 kleinen und großen Gästen gefeiert wurde. Im Zentrum stand die Geschichte vom großen Festmahl, in biblischer und moderner, von den Kindern gespielter, Version. Gegen Ende des Gottesdienstes konnte jede(r) eine Gebetskerze entzünden und Gott bringen, was auf dem Herzen lag. Schließlich mündete alles in einem kleinen Festmahl, bei dem viele Besucher noch verweilten.

Text u. Foto A. Kreutzberg

01.03.2019

Weltgebetstag der Frauen

In der Pfarrscheune zu Alt Meteln trafen sich am Abend mehr als 30 Besucher, die gemeinsam den diesjährigen internationalen Weltgebetstag mit einem ökumenischen Gottesdienst feierten. Unter dem Motto „Kommt, alles ist bereit“  erfreuten sich Gäste an der schönen Veranstaltung mit vielen guten Gesprächen und einem gemeinschaftliches Abendessen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Frauen aus Slowenien, die mittels beeindruckenden Texten und Liedern über ihr Glauben und Alltag berichteten. Slowenien ist das kleinste Land in Europa und spielt als junge Demokratie mit kommunistischem Erbe eine interessante Rolle. Es ist reich an Geschichte, Kultur und Religion. 


(Text und Fotos: Gerda Jansen)




10.02.2019

Ferien-Abenteuer in der Pfarrscheune

Echte Freunde halten zusammen...


In den Winterferien  war die Pfarrscheune zu Alt Meteln wieder Treffpunkt für  mehr als dreißig Mädchen und Jungen im Grundschulalter, um in der Kinderbibelwoche jede Menge Abenteuer zu erleben, zu spielen, zu singen und zu feiern. Aber auch sportliche Wettkämpfe waren angesagt. Gemeindepädagoge Konstantin Manthey hatte die biblische Erzählung vom Hirtenjungen David und dem Königssohn Jonathan aus dem 14. Jahrhundert in den Mittelpunkt gerückt. Dort geht es um eine ungleiche Freundschaft, in der es trotz vieler Widerstände durch den König Saul um Tiefe, Vertrauen, Sicherheit und Liebe geht. 


Ein großer Dank gebührt allen Betreuern, unserer Küsterin Uta Fronk, die für das gute Essen sorgte, und den Eltern, die mit ihren Spenden zum Gelingen der Bibelwoche beitrugen.


(Text und Fotos: Gerda Jansen)



08.02.2019

Norbert Bosse begeistert Zuhörer up platt
Norbert Bosse mitten im Publikum

Kumm ok gaut dörch'n Winter....



unter diesem Motto lud der Kirch Stücker Förderverein Liebhaber der plattdeutschen Sprache zu einer Lesung von und mit dem langjährigen NDR-Reporter und freien Journalisten Norbert Bosse in das Hofcafè Medewege ein.


Der sympathische Plattsnacker hatte nicht nur überlieferte und kuriose Geschichten, Gedichte und Redewendungen niederdeutscher Autoren im Gepäck, sondern zog die zahlreichen Gäste mit selbst Erlebtem von der zugefrorenen Elbe, dem Schweineschlachten im Winter, Fastnacht und Karneval in Mecklenburg sowie alten Bräuche aus der Weihnachtszeit in seinen Bann. Am Ende der Lesung sammelte der  Förderverein  Spenden für die Beschaffung einer der drei kleinen Glocken für die Kirche St. Georg zu Kirch Stück, die dem 1. Weltkrieg zum Opfer fielen. Es wurden 320 Euro gespendet.


(Text und Foto: Gerda Jansen)


 



18.01.2019

Jahresempfang für Ehrenamtliche
"Sie alle leisten so viel, sei es das Verteilen der Gemeindebriefe, Gestaltung der Gottesdienste, die Musiker des Chores und der Bläsergruppe, Organisten, Mitglieder der Fördervereine, Friedhofsgärtner, Hausmeister, Verantwortliche der Kinderkrabbelgruppe und des Taizegottesdienstes, Unterstützer in der Kinder-und Jugendarbeit, Kirchengemeinderat, Ortsausschüssen, Besucherkreis und noch viel mehr", lobte Pastor Markus Seefeld die fast 100 Ehrenamtlichen, die zum Neujahrempfang  in die Pfarrscheune zu Alt Meteln erschienen sind. Als Dankeschön gab es für die Helfer ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und Tanz. Etwas zum Schmunzeln haben sich die Gemeindepädagogen Agnes Kreutzberg und Konstantin Manthey einfallen lassen. Sie schlüpften in die Rollen von Herbert und Erna, die dem Alltagstrott entfliehen wollen und sich beim Tanzen wieder etwas näher kommen. Zum Thema Tanzen hatte unser Pastor ein paar besondere Anmerkungen, wie Tanzen fördert die Gemeinschaft und macht Spaß. Es ist eine uralte Tradition und fördert das Wohlbefinden. So hatten sich die Organisatoren Jens Knopp, Tanzlehrer einer Schweriner Initiativgruppe eingeladen, um nach handgemachter Musik die Hüften schwingen zu lassen. Andere kamen bei einem Glas Wein oder in der Gemeinde selbstgebrautes Bier ins Gespräch.  So auch Heidi Freitag aus Dalberg. Sie findet den Neujahrsempfang als Bereicherung. "Da sieht man erst einmal wie viele Ehrenamtliche es in unserer Kirchengemeinde gibt". 
(Text und Fotos: Gerda Jansen)

05.01.2019

Premiere in der Hörspielscheune
Gut vierzig Frauen und Männer haben sich von dem RadioTatort "Die zweite Ernte" , eine Produktion des NDR, begeistern lassen. Ein schöner Nachmittag, der mit Kaffee und Kuchen begann und mit dem Krimi seinen Höhepunkt fand. 
(Fotos: Dirk Bethage)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.