Nach oben

Erntedankfest in Stralsund wird von viel Musik begleitet

Truhenorgel erklingt zum ersten Mal

Die Truhenorgel der Stralsunder Kirchengemeinde St. Nikolai wird am Sonntag während des Erntedankfests erstmals öffentlich zu hören sein.
28.09.2019 ǀ Stralsund.  Am Sonntag (29. September) laden die Evangelische Kirchengemeinde St. Nikolai, die Hansestadt Stralsund und der Bauernverband Nordvorpommern alle Stralsunderinnen und Stralsunder sowie alle Gäste zu einem gemeinsamen Erntedankfest in die Nikolaikirche und auf den Alten Markt ein. Der Abendmahls-Gottesdienst beginnt um 10 Uhr und wird vom Bachchor mitgestaltet. Ein besonderer musikalischer Höhepunkt des Erntedankgottesdienstes ist die Indienststellung der Truhenorgel, die nach zwei Jahren Bauzeit erstmals zu hören sein wird.

An der Truhenorgel sei lange geplant, getüftelt und gebaut worden, teilte die Kirchengemeinde St. Nikolai mit. Vorfreude und Erwartung seien entsprechend groß. Bei der Truhenorgel handelt es sich um eine transportable Orgel mit viereinhalb Registern und 250 Pfeifen, die besonders gut zur Begleitung von Konzerten und Gottesdiensten geeignet ist. Gebaut wurde sie speziell für die Aufgaben in der Stralsunder Nikolaigemeinde von Orgelbaumeister Johann-Gottfried Schmidt aus Rostock, der sich auf historische Tasteninstrumente spezialisiert hat. Während eines kleinen Empfangs besteht in der Nikolaikirche für Besuchende die Möglichkeit, sich das neue Instrument aus der Nähe anzuschauen.
 
Erntedankmarkt und Festumzug
 
Im Anschluss an den Gottesdienst verwandelt sich der Alte Markt ab 11.30 Uhr in einen bunten Erntedankmarkt. Unter der Erntekrone reicht die Angebotspalette von frischem Obst und Gemüse über Wildfleisch, Brot, Kuchen und Milchprodukten bis hin zu einer Pflanzen- und Samentauschbörse. Produzenten bieten ökologisch und konventionell hergestellte Lebensmittel an. Landwirtinnen und Landwirte präsentieren während eines Festumzugs ihre modernen Erntemaschinen. Das Erntedankfest endet am späten Nachmittag mit einem Konzert. Ab 17 Uhr erklingt in der Nikolaikirche Barockmusik für Solisten, Kammerchor und Orchester.
Quelle: PEK (sk)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.