Nach oben

Veranstaltungsreihe "Drehmoment" für Männer

Theoretische Physik und praktische Lebensfragen

Foto: Clemens Steinert
04.09.2019 ǀ Greifswald.  Unter dem Titel „Drehmoment“ startete im Frühjahr in Greifswald eine neue Veranstaltungsreihe von Männern für Männer. Mit wechselnden Gästen und in lockerer Runde wollen die Teilnehmer über ihre persönlichen Geschichten und existentielle Fragen ins Gespräch kommen. Beim dritten Termin, am Freitag, 6. September, in den Hallen der Firma CarServicePoint ist der Physiker Prof. Per Helander als Gast dabei.

Der Greifswalder Männerabend „Drehmoment“ geht in die dritte Runde. Nach den gelungenen ersten beiden Veranstaltungen im April und im Juni findet der dritte Abend von Männern für Männer am Freitag, 6. September, in der Autowerkstatt CarServicePoint GmbH, Bahnhofstraße 44 d, in Greifswald, am „Gleis 4“ statt. Dort, wo tagsüber an Autos geschraubt wird, beginnt ab 20 Uhr ein Abend für Männer, der von Mitgliedern mehrerer Kirchengemeinden organisiert wird. Im Mittelpunkt jedes Abends steht ein besonderer Gast, der in Form eines Interviews aus seiner Biografie berichtet und sich existentiellen Lebensfragen stellt. Dabei geht es immer um das, was im Leben prägt und trägt und welche Rolle der persönliche Glaube spielt. Durch ein lockeres Rahmenprogramm und die ungewöhnliche Umgebung soll eine Atmosphäre für tiefgehende und zugleich offene Gespräche entstehen.
 
Im Spannungsfeld zwischen Glaube und Wissenschaft
 
Zu Gast ist am 6. September wieder ein Mann mit einer besonderen Geschichte. Prof. Per Helander ist theoretischer Physiker, hat einen Lehrstuhl an der Universität Greifswald und leitet ein Forscherteam am Greifswalder Max-Planck-Institut für Plasma-Physik (IPP). Dessen Experimentieranlage „Wendelstein 7-X“ findet weltweite Beachtung - erhoffen sich Experten von ihr doch die Grundlagen einer neuen und sauberen Methode der Energiegewinnung. Über die Faszination für dieses Forschungsfeld und seine Meinung zur aktuellen Debatte der Energiewende wollen die Teilnehmer des Männerabends mit ihm ebenso ins Gespräch kommen wie über die Frage der Vereinbarkeit des christlichen Glaubens und der wissenschaftlichen Arbeit.
 
Großes Team organisiert Treffen
 
Gestaltet wird „Drehmoment“ von einem Team aus ehrenamtlich sowie hauptamtlich tätigen Männern aus verschiedenen Gemeinden und Gruppen im Alter zwischen Anfang zwanzig bis Anfang fünfzig Jahre. Aktiv vertreten sind neben der Evangelischen Johannes-Kirchengemeinde, die Katholische Propsteigemeinde St. Joseph und der Verein Offensive Junger Christen. Es gibt Speisen vom Grill und kalte Getränke – der Interview-Gast des Abends entscheidet dabei über die Auswahl. Unterstützt wird „Drehmoment“ vom Männerwerk der Nordkirche, von der Johannes-Bugenhagen-Stiftung und vom Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis. Der Eintritt ist frei, die Organisatoren freuen sich über Spenden.
Quelle: PEK (sk)

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.