Nach oben

14. bis 16. November

Landessynode der Nordkirche berät Zukunftsthemen

Die Landessynode der Nordkirche tagt in Lübeck-Travemünde.
13.11.2019 ǀ Lübeck-Travemünde.  Die Landessynode der Nordkirche wird von Donnerstag (14. November) bis Sonnabend (16. November) in Lübeck-Travemünde vor allem Zukunftsthemen diskutieren. So werden sich die 156 Kirchenparlamentarier mit einem Gutachten über die langfristige Entwicklung der Mitgliederzahl und der Kirchensteuer in der Nordkirche befassen. Das Gutachten ist Teil der im Mai vorgestellten Freiburger Studie "Kirche im Umbruch".

Der in der Studie prognostizierte Umbruch der Kirchen sei auch eine Chance, in der Nordkirche neue Wege zu gehen, sagte Synoden-Präses Ulrike Hillmann. So würden unterschiedliche Impulse aus der Jugendarbeit und aus der wissenschaftlichen Theologie in die Beratungen einfließen.

Weitere Themen sind Grundsatz-Fragen zu Taufe, Abendmahl, Konfirmation, Trauung und Bestattung, deren Ergebnisse in die "Leitlinien kirchlichen Lebens" der lutherischen Kirchen einfließen sollen. Außerdem werden der Gemeindebriefpreis und der Gottesdienstpreis vergeben. Der Schleswiger Bischof Gothart Magaard wird über das kirchliche Leben in Schleswig-Holstein berichten. Die Haushaltsberatungen, die traditionell die November-Synode bestimmen, sind auf den Februar 2020 verschoben worden, weil die neu gewählte Kirchenleitung mehr Zeit für die Beratung braucht.
Quelle: epd


Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.