Nach oben

Was sind eigentlich Todsünden?

Stralsunder Gemeinde St. Nikolai lädt zum Kunstgottesdienst ein

"Die Habgier“
26.06.2014 ǀ Stralsund.  Am kommenden Sonntag lädt die Gemeinde St. Nikolai zum zweiten Kunstgottesdienst ein, bei dem es um die mittelalterlichen Chorschranken geht, die den Altarraum begrenzen. Ein Kunstgottesdienst ist ein Gottesdienst, der gemeinsam mit Künstlern gestaltet wird und/oder in dem Kunstwerke in die Predigt einbezogen werden. Der Gottesdienst in der Nikolaikirche beginnt um 10.30 Uhr.

Ausstellung „Blaues Feuer“ wird eröffnet

„Im Mittelpunkt stehen die Medaillons mit den Darstellungen der sogenannten Sieben Todsünden. Das sind Wollust, Habgier, Trägheit, Völlerei, Neid, Zorn und Hochmut“, kündigt Pastor Hanns-Peter Neumann an. „Und die Fragen: Welche Aktualität haben sie heute, und was sind eigentlich ‚Todsünden‘?“ Im Anschluss an den Gottesdienst wird eine Ausstellung mit neuen Kalligrafien – Werken der Kunst des Schönschreibens – der Stralsunderin Dorothea Böhme eröffnet. Die Ausstellung trägt den Titel „Blaues Feuer“.

Glasfenster als Inspiration

„Johannes Schreiter, der Schöpfer der blauen Fenster in St. Nikolai, hat einmal die Farbe Blau als das Feuer des Geistes bezeichnet“, so Pastor Hanns-Peter Neumann. Dorothea Böhme habe sich durch die Glasfenster von Johannes Schreiter inspirieren lassen. Details der Fenster wurden von der Künstlerin mit Textmeditationen von Sabine und Hanns-Peter Neumann kalligraphisch gestaltet.
Quelle: PEK (sk)