Nach oben

Mecklenburgische Landeskirche stellt 10.000 Euro für Erdbebenopfer bereit

Oberkirchenrat ruft zu Spenden an die Diakonie-Katastrophenhilfe auf

19.01.2010 | Schwerin (cme). Eine Soforthilfe in Höhe von 10.000 Euro hat heute (19. Januar 2010) die Evangelisch- Lutherische Landeskirche Mecklenburgs für die Opfer des Erdbebens in Haiti bereitgestellt. „Zugleich bitten wir dringend um Spenden auf das Konto der Diakonie Katastrophenhilfe“, sagt der Landespastor für Mission und Ökumene Jens-Peter Drewes. Die evangelische Notfallhilfsorganisation sei vor Ort im Einsatz, ihr Büro und die Mitarbeitenden in Haiti arbeitsfähig. Die kirchliche Hilfsorganisation engagiere sich seit Jahren im Inselstaat. „Ihre Mitarbeiter kennen das Land und können in Zusammenarbeit mit örtlichen Partnerorganisationen und anderen kirchlichen Hilfswerken schnell und an der richtigen Stelle Hilfe leisten“, ergänzt Diakonie-Landespastor Martin Scriba. Zunächst werde es darum gehen, die Überlebenden mit Nahrungsmitteln, Decken, Trinkwasser und Medikamenten zu unterstützen. Später werde Unterstützung für den Wiederaufbau dringend erforderlich sein. In beiden Bereichen engagiert sich die Katastrophenhilfe der Diakonie. Gemeinsam mit Caritas international hat die Diakonie Katastrophenhilfe am vergangenen Montag ein Flugzeug mit Hilfsgütern nach Port-au-Prince geschickt. Darunter sind Medikamente für 80.000 Menschen, Decken sowie Plastikplanen.

Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe:
- Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70, Kennwort: „Erdbebenhilfe Haiti"
- online: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/haiti
- Per SMS: Spender können an die 8 11 90 eine SMS mit dem Stichwort 'BEBEN' schicken.
Von der Mobilfunk-Rechnung werden dann 5 Euro abgebucht.
Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de.