Nach oben

Aktion "Büchertürme"

Schüler wollen Rostocker Petriturm "erlesen"

Die St. Petrikirche Rostock ist 117 Meter hoch
17.10.2017 ǀ Rostock.  Über 660 Rostocker Grundschulkinder wollen bis zum Sommer 2018 den 117 Meter hohen Turm der Rostocker Petrikirche "erlesen". Das Projekt "Büchertürme", mit dem die Kinderbuchautorin Ursel Scheffler bereits Hamburger Kinder zum stapelweise Lesen von Büchern verlockt hat, startet am Donnerstag (19. Oktober, 9 Uhr) in der Petrikirche, teilte die Universität Rostock am Freitag mit. Schirmherr ist der Rostocker Schulsenator Steffen Bockhahn (Linke).

Bei der Aktion wird von jedem gelesenen Buch der Buchrücken gemessen. Zehn Zentimeter ergeben einen Turmbaustein (1 PISA). Insgesamt soll so ein Bücherturm in der Höhe von 1.170 PISA entstehen, also 117 Meter bis zur Kirchturmspitze gestapelte Bücher.

Die Studenten der Universität Rostock, die Stadtbibliothek Rostock und das Literaturhaus Rostock unterstützen die Schüler. Sie werden Leselisten führen, Anregungen geben und mit Bücherkisten für genügend Lesefutter sorgen. Besonders fleißige Leseklassen sollen Preise erhalten. Unterstützt wird das Projekt von der Evangelisch-Lutherischen Innenstadtgemeinde sowie zahlreichen Vereinen und Unternehmen aus Rostock und Umgebung.
Quelle: epd