Nach oben

Pommersche Kirche trauert um langjähriges Kirchenleitungsmitglied

Professor Dr. Günter Haufe verstorben

25.1.2011 | Greifswald (rn). Die Pommersche Evangelische Kirche (PEK) trauert um Professor Dr. Günter Haufe, der am Freitag, dem 21. Januar 2011 in Greifswald im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

Günter Haufe wurde am 7. Februar 1931 in Dresden geboren, studierte, promovierte und habilitierte sich in Leipzig. Er erhielt 1971 einen Ruf auf den Lehrstuhl für Neues Testament an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität und lehrte 25 Jahre in Greifswald. Neben seiner Lehrtätigkeit engagierte sich der Verstorbene auch in der Landeskirche und war bis 1992 für 15 Jahre Mitglied der pommerschen Landessynode und der Kirchenleitung. Außerdem arbeitete er im Theologischen Ausschuss der Evangelischen Kirche der Union mit, dessen Vorsitz er für eine Legislaturperiode übernahm.
Professor Haufe war ein gerngehörter Prediger auf den Kanzeln der PEK und wurde 1994 als erster Universitätsprediger berufen. 1996 wurde Günter Haufe emeritiert.

Die Verantwortung der wissenschaftlichen Theologie für den Auftrag der kirchlichen Verkündigung zu bedenken und zu stärken war stets ein besonderes Anliegen von Günter Haufe.
Durch seine Besonnenheit, Integrität und Klarheit hat er dieses Anliegen mit persönlicher Glaubwürdigkeit vertreten und junge Theologinnen und Theologen auf ihren Weg in den Dienst der Kirche vorbereitet. Zugleich hat er selber mit großem Engagement auf Bibelwochen, vielen Gemeindeveranstaltungen und als Prediger das Gespräch zwischen Exegese und gemeindenaher Verkündigung maßgeblich angeregt und gefördert. Die pommersche Kirche gedenkt des Verstorbenen in großer Dankbarkeit.

Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 28. Januar 2011, um 13 Uhr in der Bugenhagenkirche Greifswald-Wieck mit anschließender Beisetzung statt.