Nach oben

Pommerscher Kirchenkreisrat tagte

Pfarrstelle für Ehrenamtsbegleitung und Ehrenamtsqualifikation besetzt

21.02.2015 ǀ Greifswald.  Der Kirchenkreisrat (KKR) des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises (PEK) hat die bislang vakante Pfarrstelle für Ehrenamtsbegleitung und Ehrenamtsqualifikation besetzt. Die Ratsmitglieder beriefen am Dienstag (17. Februar) Pastorin Luise Müller-Busse für acht Jahre in die Pfarrstelle. Sie tritt ihren Dienst am 1. Mai an. Ihr Dienstsitz ist das Regionalzentrum in Greifswald. Mit der Besetzung der Stelle wird das Ehrenamt im Kirchenkreis weiter gestärkt und den ehrenamtlich Engagierten sowie Menschen, die sich für die Arbeit im Ehrenamt weiterbilden möchten, kompetente Unterstützung zur Seite gestellt.

Zuschuss für Bläsermusik in der Marienkirche

Dem KKR lag ein Antrag der Kirchengemeinde St. Marien Greifswald auf Unterstützung der „Weihnachtlichen Bläsermusik im Kerzenschein“ vor. Diese beliebte Konzert-Tradition findet in diesem Jahr am 12. Dezember und damit zum 39. Mal in Folge statt. Mehr als 200 Bläser aus dem ganzen Kirchenkreis und darüber hinaus musizieren in drei Konzerten für insgesamt mehrere Tausend Zuhörer aus Greifswald und der Region. Für die Ausrichtung der Bläsermusik, an deren wochenlanger Vorbereitung neben den hauptamtlichen Mitarbeitern auch rund 30 ehrenamtliche Helfer beteiligt sind, beantragte die Kirchengemeinde eine Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro. Der KKR bewilligte den Antrag einstimmig. Der Zuschuss wird über die Haushaltsstelle für Projekte und Initiativen des Kirchenkreises finanziert.

Werkvertrag für Energieberatung

Im vergangenen Jahr endete das gemeinsame Projekt „Sparflamme“ der Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern, das sich mit Energieeinsparpotentialen in den Kirchengemeinden beschäftigte. Der KKR beschloss, die Bauabteilung des Kirchenkreisamtes zu beauftragen, einen bis zum 31. Dezember 2015 befristeten Werkvertrag mit einem Energieberater zu verfassen und diesen Vertrag dem Gremium vorzulegen. Der betreffende Berater war bis Ende 2014 in das Projekt „Sparflamme“ eingebunden. Angesichts der Klimaschutzpläne der Nordkirche und der bisherigen positiven Erfahrungen mit der Energieberatung sei es sinnvoll, die Arbeit des zu Ende gegangenen Projekts „Sparflamme“ in dieser Weise zunächst fortzusetzen, hieß es zu dem Beschluss seitens des KKR.

Verbindung zwischen Diakonie und Kirchenkreis stärken

Im März steht die Neuwahl des Kuratoriums des Pommerschen Diakonievereins e.V. (PDV) an. Propst Gerd Panknin bat die Ratsmitglieder um die Entsendung von Propst Andreas Haerter in die Mitgliederversammlung des PDV. Andreas Haerter, im PEK zuständiger Propst für die Zusammenarbeit mit der Diakonie, stimmte dem zu. Daraufhin beschloss der Kirchenkreisrat, Propst Andreas Haerter in die Mitgliederversammlung des PDV zu entsenden. Ziel der Entsendung sei eine noch engere Verbindung des PDV mit dem PEK, die von beiden Seiten gewünscht werde, hieß es seitens der Ratsmitglieder.

Weitere Themen

Des Weiteren befasste sich der KKR während der Sitzung unter anderem mit mehreren Bau- und Sanierungsvorhaben, mit der für die zwölfte Kalenderwoche geplanten Visitation in der Gemeinde Verchen, mit den Feststellungsbefugnissen der Haushaltsmittel im PEK sowie mit der Vorbereitung der KKR-Klausurtagung zum Ende des Frühjahrs. Ein weiteres Thema war die an die Nordkirche gerichtete Bitte des Präsidenten des Landesarbeitsgerichtes Mecklenburg-Vorpommern, Personen aus dem kirchlichen Raum vorzuschlagen, die bereit wären, als ehrenamtliche Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit mitzuarbeiten. Die Bitte war vom Landeskirchenamt an den Pommerschen Kirchenkreis weitergeleitet worden. Einige Mitglieder des KKR äußerten ihr Interesse an diesem Ehrenamt, baten sich aber Bedenkzeit aus. Außerdem beschäftigte sich der KKR in seiner Sitzung mit der Tagungsordnung der Frühjahrssynode, auf der es unter anderem um die Auswertung und die Ergebnisse der im vergangenen Jahr durchgeführten Evaluation des Kirchenkreisamtes gehen wird. Die nächste Sitzung des Kirchenkreisrates findet am 10. März statt.
Quelle: PEK (sk)