Nach oben

Mitmach-Ausstellung „Das ist für mich Heimat“

Pommerscher Kirchenkreis lädt Region zum gemeinsamen Nachdenken ein

Was ist für Sie "Heimat" fragt der Pommersche Evangelische Kirchenkreis (Foto: St.-Marien-Kirche Barth)
28.01.2014 ǀ Anklam/Stralsund.  Unter dem Motto „Das ist für mich Heimat“ lädt der Pommersche Evangelische Kirchenkreis zur Teilnahme an einer Ausstellung ein. Gesucht werden Beiträge, die sich mit der vielfältigen Bedeutung des Begriffs „Heimat“ beschäftigen, die Landschaften, Menschen oder Erlebnisse thematisieren.

Wer mitmachen möchte, ist dazu aufgefordert, sich mit grundlegenden Fragen zu beschäftigen: Wie kann man Heimat beschreiben? Wie sieht Heimat aus? Wer oder was gehört zur Heimat? „Denken Sie mit uns darüber nach, was Heimat ist“, lädt Petra Huse ein, Pastorin und Vizepräses der Pommerschen Kreissynode, des Parlaments des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises. „Einzelpersonen, Familien, Gruppen, Schulklassen oder Kindergartengruppen sind aufgerufen, mit Bildern, Fotos, Filmen, Texten oder auf andere einfallsreiche Weise ihre Heimat zu beschreiben“, sagt Petra Huse.

Die eingesandten Beiträge werden Teil einer Ausstellung, die am 21. und 22. März auf der Tagung der Kirchenkreissynode zum Thema „Extremismus und Fremdenfeindlichkeit“ gezeigt werden. Ein Aspekt des Themas ist dabei die Frage nach Heimat und Identität. „Unser Ziel ist es, einen breiten Diskussionsprozess vor und nach der Synode im Kirchenkreis, den Gemeinden und Gremien anzuregen“, so Petra Huse. Daher werde die Ausstellung nicht nur während der nächsten Tagung der Kirchenkreissynode im März, sondern in den darauffolgenden Monaten an verschiedenen Orten in Vorpommern zu sehen sein.

Die Beiträge können unter dem Stichwort „Heimat“ per Post an den Vorbereitungsausschuss der Pommerschen Kirchenkreissynode, Vizepräses Pastorin Petra Huse, Baustraße 33, in 17389 Anklam oder per E-Mail an anklam1pek.de gesendet werden. Einsendeschluss für die Ausstellungsbeiträge ist der 7. März. Die ersten 50 Einsender werden zu einem Ausflug auf dem "Amazonas des Nordens" eingeladen.
Quelle: PEK (sk)