Nach oben

Direkt vor Ort und mitten im Leben

Pilotreihe „Starke Stücke – Treffpunkt Kirche und Film“ startet im September

19.08.2011 | Schwerin. Mit einem gemeinsamen Angebot gehen die FilmLand M-V gGmbH und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburgs neue Wege im Bereich des kulturellen Lebens im Land. Mit der neuen Reihe „Starke Stücke – Treffpunkt Kirche und Film“ bringen die beiden Kooperationspartner herausragende Kinofilme auf die Leinwand und ins Gespräch. Gezeigt werden die Filme in den Mauern alter Dorfkirchen. „Kirchen galten schon immer als Orte des gedanklichen Austauschs. Gerade in Bezug auf den demografischen Wandel wollen wir unsere Verantwortung gegenüber den Menschen wahrnehmen und das kulturelle Angebot im ländlichen Raum stärken “, begründet Christian Meyer, Pressesprecher der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, das kirchliche Engagement. Zugleich lädt er alle Filmfreunde, ob sie zur Kirche gehören oder konfessionslos sind, zu den Filmabenden ein.
Kino wie Kirche erzählen Geschichten, vom Menschen, vom Leben und dem, was über das Leben hinausgeht. Die ausgewählten Filme beinhalten Themen, die uns und unsere Gesellschaft bewegen. „So wie es Filme gibt, die man unbedingt im Kino erlebt haben sollte, denke ich, dass es Filme gibt, die man in einer Umgebung, die zum Nachdenken und zur Diskussion anregt, sehen muss. Die Kirchen im Land sind dazu ideal. Direkt vor Ort und mitten im Leben.“, ergänzt Torsten Jahn, Geschäftsführer der FilmLand M-V gGmbH, die unter der Redaktion von Oliver Hübner für das Programm und die Durchführung verantwortlich ist. Mit dieser Zusammenarbeit erschließt sich die FilmLand M-V gGmbH nicht nur neue Spielorte sondern präsentiert sich auch als kompetenter Dienstleister in der Kultur.
Für beide Partner begann die Zusammenarbeit bereits mit dem diesjährigen Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, zu dem die Landeskirche einen Vertreter in die Spielfilmjury entsandte. Darüber hinaus wurde zusammen mit der Mecklenburgischen & Pommerschen Kirchenzeitung und epd Film ein Filmkanon für die Reihe erstellt Für die freundliche Unterstützung bei der Vorbereitung und Umsetzung danken die Veranstalter den beteiligten Kirchgemeinden und dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz.

verantwortlich:
V.i.S.d.P. Torsten Jahn | Geschäftsführung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Michaela Skott | presse@filmland-mv.de
Tel. 0385 - 593 60 863 | Mobil. 0172 - 902 323 8 | Fax. 0385 - 55 15 772