Nach oben

Pilgerwege in MV

Pilgerweg der Hlg. Birgitta

Der heutige Birgitta Pilgerweg verläuft entlang der Wegstrecke, die man als Pilgerroute der heiligen Birgitta (Schwedens Nationalheilige Birgitta von Vadstena (1302-1373), Gründerin des Erlöserordens) im Jahr 1341 vermutet. Die Pilgerroute verläuft von Saßnitz auf Rügen über die UNESCO Weltkulturerbestadt Stralsund, Tribsees, Güstrow, Schwerin und Boizenburg und weiter über Zarrentin bis nach Lauenburg in Niedersachsen.

Der Pilgerweg ist mit dem weißen Birgittenkreuz auf der Jakobsmuschel und gelben Pfeilen gekennzeichnet und führt vorbei an Meisterwerken der Backsteingotik, durch das Sternberger Seenland und zu ehemaligen Klöstern. Die Pilger des Mittelalters orientierten sich zumeist an Wallfahrts- und Kraftorten, wie dem 1222 gegründeten Antoniter-Hospital und Kloster Tempzin oder den Domen in Güstrow und Schwerin.

Das über 500 Jahre alte Gebäude des Pilgerklosters Tempzin dient seit 20 Jahren wieder Gästen mit sehr einfachen Übernachtungsmöglichkeiten, die das typische Pilgerleben kennen lernen möchten und ist seit 25 Jahren der Ausgangspunkt für viele Pilgerangebote in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Jahr 1391 wurde Birgitta von Papst Bonifatius IX heiliggesprochen. Im Jahr 1396 ernannte sie der Papst zur Schutzheiligen von Schweden. Papst Johannes Paul II ernannte sie 1998 zur Schutzpatronin Europas.

Der Pilgerweg von Saßnitz bis Lauenburg ist ca. 400 km lang.