Nach oben

Kirchenkreis Mecklenburg: 49 ausgebildete Absolventen mit Bundeszertifikat bereits aktiv

Neuer Kurs für Kirchenführungen soll im Januar starten

30.10.2013 | Rostock (cme). Führungen durch Kirchen ansprechend, mitreißend und zielgruppengemäß zu gestalten, ist nicht so einfach. Um die sakralen Gebäude lebendig zu erhalten und das Wissen um den teilweise historischen Inhalt weiterzugeben, werden ausgebildete Frauen und Männer gebraucht. Insgesamt 35 Kirchenführer – sogar mit Bundeszertifikat - gibt es schon in Mecklenburg, 14 weitere kommen noch bis Jahrfrist hinzu. Ein neuer Ausbildungskurs startet bereits im Januar 2014.

Wer Gästen seine Kirche oder die im Nachbarort zeigen möchte, wer noch mehr über die Architektur von Kirchen und über christliche Traditionen wissen möchte, ist bei Dr. Maria Pulkenat an der richtigen Adresse. Die Mitarbeiterin im Zentrum Kirchlicher Dienste des Kirchenkreises Mecklenburg bereitet gerade einen neuen Kirchenführungskurs vor. „Im Januar soll es losgehen. Der Kurs, der sich bis November hinziehen wird, umfasst insgesamt 120 Stunden“, informiert die Kursleiterin und fügt gleich hinzu: „Das klingt lang, aber am Ende sind alle traurig, dass die Zeit schon rum ist“. Maria Pulkenat weiß, wovon sie spricht: „Insgesamt 35 Frauen und Männer haben einen der bisherigen drei Kurse absolviert und am Ende stolz das Zertifikat des Bundesverbandes Kirchenpädagogik in ihren Händen gehalten, Gerade geht ein laufender Kurs mit 14 Frauen und Männern zu Ende.“ Die Teilnehmer hätten zudem viele neue Dinge für sich selbst entdeckt und auch Freundschaften untereinander geschlossen.

Kirchengeschichte, Glaubensfragen und Exkursionen
„Der Kurs richtet sich an Menschen, die ehrenamtlich oder beruflich Gäste fachkundig und ansprechend durch Kirchen führen möchten“, beschreibt Kursleiterin Pulkenat die Zielgruppe. „Da kommt oft eine spannende Mischung zusammen: christlich sozialisierte Menschen, Kirchenferne, kulturhistorisch Interessierte und Stadtführinnen und -führer, die ihr Wissen erweitern möchten.“ Die Ausbildung, die 220 Euro kostet, behandelt verschiedene Themen, unter anderem Kirchengeschichte, Symbolik und Liturgie, Ikonografie und natürlich Grundfragen des christlichen Glaubens und Kirchenpädagogik. „Exkursionen werden die Kursteilnehmer nach Reinshagen bei Güstrow und nach Schwerin führen“, blickt Maria Pulkenat voraus und ermutigt alle Neugierigen, sich anzumelden.

Anmeldungen zum Kurs sind bis Dezember 2013 bei Dr. Maria Pulkenat unter Telefon 0381-37798720 oder E-Mail: erwachsenenbildungelkm.de möglich.