Nach oben

Ruhe-Oase in einer hektischen Zeit

Offene Kapelle in Jager öffnet bereits ab Ostern

Die Kapelle in Jager steht am Ostseeküsten-Wanderweg E9, der von Portugal nach Estland führt.
22.03.2016 ǀ Jager.  Die „Offene Kapelle“ in Jager bei Greifswald, die Wanderern und Pilgern, Touristen und Einheimischen Raum für Gebet und Besinnung bietet, öffnet in diesem Jahr bereits zum Osterfest.

Knapp 20 Kilometer von Greifswald entfernt, inmitten einer weiten, offenen Landschaft, liegt der kleine Ort Jager. Das Dörfchen gehört zur Kirchengemeinde Horst und Reinkenhagen in der Propstei Stralsund im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis. Und obgleich Jager winzig ist, hat es ein eigenes kleines Kirchlein. Wer daran im Frühjahr oder Sommer vorbeikommt, dem fällt sofort die frisch und einladend gestaltete Schautafel auf. „Offene Kapelle“, ist dort in orangefarbenen Buchstaben zu lesen. Im vergangenen Jahr war die Kapelle von Mai bis September täglich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr für Ruhesuchende, für Wanderer und Pilger, für Menschen, die in der Stille beten möchten, geöffnet. Aufgrund der positiven Resonanz beginnt die Öffnungszeit in diesem Jahr bereits zum Osterfest. Zu verdanken ist das Sabine Petters, die sich ehrenamtlich um die „Offene Kapelle“ kümmert. Sie hat zudem die tägliche Öffnungszeit in diesem Jahr um eine Stunde, bis 19 Uhr, verlängert.

Zehn Minuten Stille

„Stille zu finden, in einer Zeit, die immer lauter und hektischer wird, gewinnt für viele Menschen an Bedeutung“, meint Sabine Petters. „Die Kapelle kann ein Gegenpol zur Hektik des Alltags sein. Ende des vergangenen Jahres waren zum Saisonende im Gästebuch verschiedene dankbare Einträge zu lesen, deren Verfasser aus ganz Deutschland kamen.“ Besonders gern hätten die Besucher auch das Angebot angenommen, Gebetswünsche in eine Box zu werfen. Sabine Petters nimmt sich jeden Abend Zeit für die Gebetszettel und betet für diese Menschen. Neu in diesem Jahr ist das Angebot „Zehn Minuten Stille“. Immer mittwochs um 19.30 Uhr gibt es eine kleine geführte Meditation für Menschen, die sich bewusst nach innen wenden möchten oder vielleicht auch eine Anregung für regelmäßige kleine Auszeiten im Alltag mit nach Hause nehmen möchten.

Labsal für Geist und Körper

Der Ostseeküsten-Wanderweg E9, der sich von Portugal bis nach Estland erstreckt, führt unmittelbar an der Kapelle vorbei. Sie ist kein Prachtbau, wirkt von außen eher bescheiden, doch in ihrem überschaubaren Inneren fühlen Besuchende sofort eine besondere Geborgenheit. Neben geistiger Erquickung bietet die Kapelle auch Labsal für den Körper. Erschöpfte Radfahrer oder Wanderer können sich mit einem Glas Mineralwasser erfrischen. Gottesdienste finden in der 1830 nach einem Brand neu aufgebauten Kapelle nur noch unregelmäßig statt. Beispielsweise am Himmelfahrtstag, zum Beginn der Adventszeit und hin und wieder für Taufen oder Hochzeiten wird die kleine Dorfkirche genutzt. „Dann allerdings ist die Kapelle immer voll, dann kommt ganz Jager“, erzählt Sabine Petters. Bis es wieder einmal soweit ist, lädt das Kirchlein ab dem 27. März mit stiller Geduld und offener Tür alle Menschen ein und bietet einen Raum für Gebet, Ruhe und Besinnung.
Quelle: PEK (sk)