Nach oben

Zentrum Kirchlicher Dienste im Kirchenkreis Mecklenburg

Ökumenische Arbeitsstelle

Sibylle Gundert-Hock, Walter Bartels, Änne Lange und Jens-Peter Drewes (v.l.n.r.)
Die Themen des Konziliaren Prozesses für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sind auch heute von großer Aktualität und Relevanz. Im Kirchenkreis Mecklenburg werden sie in der Ökumenische Arbeitsstelle bearbeitet.


Selbstverständnis, Ziele und Aufgaben

Die Ökumenische Arbeitsstelle im Kirchenkreis Mecklenburg hat drei Schwerpunte: sie ist verantwortlich für die Gestaltung und Begleitung von ökumenischen Partnerschaften, die Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis Mecklenburg und die Entwicklungspolitische Bildungsarbeit. Damit fördert sie eine ganzheitliche Wahrnehmung von Schöpfungsverantwortung.

Ziel der Arbeit ist es, Menschen in Kirchengemeinden, kirchlichen und diakonischen Einrichtungen durch thematische Bildungsangebote, Projekte und Kampagnen, wie der Fastenaktion “7 Wochen mit“, für Fragen von Globalisierung und weltweiter Gerechtigkeit zu sensibilisieren.

Die ökumenische Arbeitsstelle unterstützt Kirchengemeinden, kirchliche Einrichtungen, Partnerschaftsgruppen und einzelne Interessierte, ihre Verantwortung wahrzunehmen und sich als Teil der weltweiten ökumenischen Gemeinschaft zu verstehen. Der Kirchenkreis Mecklenburg unterhält Partnerschaftsbeziehungen u.a. nach Tansania, Rumänien, Kasachstan, Lichfield und Ohio, USA. Diese Partnerschaften ermöglichen Begegnung, Austausch und neue Erfahrungshorizonte. Die Ökumenische Arbeitsstelle bietet auch internationale Gottesdienste und internationale Jugendbegegnungen an.

Die ReferentInnen der Ökumenischen Arbeitsstelle sind AnsprechpartnerInnen für Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen. Sie bringen die ökumenische bzw. entwicklungspolitische Perspektive in den Kirchengemeinden, Diensten und Werken des Kirchenkreises ein. Sie unterstützen und qualifizieren die Arbeit der ehrenamtlich getragenen ökumenischen Initiativen in den Kirchengemeinden und in der Region sowie kirchenleitende Gremien und die kirchliche Verwaltung durch gezielte Angebote, Begleitung, Vernetzung und die Bereitstellung von Materialien und Downloads.

Dabei arbeiten sie auch eng mit nichtkirchlichen Partnern zusammen, z.B. bei der Auslobung des Förderpreises Eine-Welt in Mecklenburg-Vorpommern. Klimagerechtigkeit und ökofaire Beschaffung und Ernährung sind thematische Schwerpunkte.

© Ökumenische Arbeitsstelle | Letzte Änderung: 18.07.2016 (dav)
Konto "Mission und Ökumene": IBAN: DE94520604100005300347 | BIC: GENODEF1EK1


Kontakt

Zentrum Kirchlicher Dienste
Ökumenische Arbeitsstelle
Alter Markt 19
18055 Rostock
Fax: 0381-377987-21

N.N.
Pastor/Pastorin für Mission und Ökumene
Seit dem 15. April 2016 ist Pastor Jens-Peter Drewes nicht mehr als Pastor in der Ökumenischen Arbeitsstelle, sondern in der Schweriner Petrusgemeinde tätig. Bis zur Neubesetzung der Stelle führt Änne Lange die Geschäfte weiter.

Änne Lange
Biologin, Referentin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit
Tel: 0381-377987-25
E-Mail: aenne.langeelkm.de
Themenschwerpunkte: Klimagerechtigkeit, Fairer Handel, Ökofaire Beschaffung, Eine-Welt-Preis, Energieberatung, Ethisches Investment, Mobilität. Zudem derzeit die Themenschwerpunkte: Partnerschaftsbeziehungen, Internationale Gottesdienste und Jugendbegegnungen


Dr. Sibylle Gundert-Hock
Flüchtlingsbeauftragte, Ethnologin, Erwachsenenbildnerin, Referentin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit
Tel: 0381-377987-24
E-Mail: dr.sibylle.gundert-hockelkm.de
Themenschwerpunkte: Flüchtlingsarbeit, Fastenaktion, Ernährung, landgrabbing, Frauen und Entwicklung


Walter Bartels
Pastor für FlüchtlingsarbeitWismarsche Straße 14319053 Schwerin
Tel.: 0385-64399267 Mobil: 0157-51647131
E-Mail: fluechtlingsarbeitelkm.de
Themenschwerpunkte: Seelsorge für Flüchtlinge, Beratung von Kirchengemeinden (im Umgang mit den Fremden), Thema Kirchenasyl,  Vernetzung kirchlicher Angebote, Begleitung Ehrenamtlicher in der Flüchtlingsarbeit, Andacht und Gottesdienst zum Thema