Nach oben

Alle Mitglieder werden angeschrieben

Nordkirche macht für Kirchenwahl 2016 mobil

21.11.2015 ǀ Lübeck-Travemünde.  Die Nordkirche macht für die Kirchenwahl 2016 mobil. Alle wahlberechtigten Kirchenmitglieder in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sollen rechtzeitig vor dem Wahlzeitraum 13. bis 27. November 2016 angeschrieben werden, kündigte Pastor Jörn Möller vom Amt für Öffentlichkeitsdienst am Freitag vor der in Lübeck-Travemünde tagenden Landessynode an.

Es gibt in der Nordkirche nach Möllers Angaben insgesamt 1,96 Million Wahlberechtigte. Allein für die schriftlichen Wahlbenachrichtigungen werden rund 630.000 Euro ausgegeben. Mit einer gezielten Öffentlichkeitskampagne wirbt die Nordkirche schon jetzt dafür, zur Wahl zu gehen oder sich sogar als Kandidat zur Verfügung zu stellen.

In den rund 1.000 evangelischen Kirchengemeinden in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben rund 10.000 Frauen und Männer in den Kirchengemeinderäten Sitz und Stimme. Die 1.000 Kirchengemeinderäte müssen neu gewählt werden.

Durch die Senkung des Wahlalters dürfen 2016 erstmals in allen Gemeinden auch jugendliche Gemeindemitglieder mitwählen, die spätestens am 13. November 2016 das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die Nordkirche erhofft sich dadurch auch eine höhere Wahlbeteiligung. Durch diese Neuregelung könnten beispielsweise mehr als 21.000 Konfirmanden zur Wahl gehen.
Quelle: epd