Nach oben

Neues Leben im Alter

Projekte

Immer wieder versuche ich durch Projekte verschiedene Partner zu vernetzen und Synergien zu erzielen.
Schön ist es, wenn sich möglichst viele daran beteiligen.
Gut ist es, dass wir jetzt im Internet präsent sind und auch Sie, lieber Nutzer und Leser sich an unseren Projekten beteiligen können.

"Früher bin ich so gerne in Kunstausstellungen gegangen oder auch mal ins Konzert. Aber jetzt schaffe ich die Wege nicht mehr."

Wer sich ein Leben lang für Kultur interessiert hat, will das auch bei fehlender Mobilität nicht aufgeben. Körperliche Einschränkungen sollen nicht vom kulturellen Leben ausschließen! Wenn es möglich ist, Essen ins Haus zu liefern, warum dann nicht auch Kultur?

Dieses Projekt einer neuen Form für den „Besuchsdienst“ wurde von der Fachstelle Leben im Alter im KK Hamburg West entwickelt.


Hajo Witter stellte die Arbeit 2016 auf dem Fachtag in Neubrandenburg vor.
In der Folge führten wir in Neubrandenburg eine zweitägige Fortbildung dazu durch (20. /21. Oktober 2017).

Über diese Homepage kann ein Themenkoffer gebucht werden.

Zielgruppe: Einzelpersonen in der Häuslichkeit, die aufgrund ihrer Immobilität kaum Kontakt zu Kulturangeboten haben, sowie Gruppen in Einrichtungen.

SEGEN erfahren und weitergeben

Lange Lebenserfahrung und Glaubenserfahrung bringen die Teilnehmenden des Gemeindenachmittags mit. Viele wünschen sich, dass sie ihren Kindern und Enkelkindern die segensreichen Erfahrungen und ihre Geschichte mit Gott weitergeben können.

In unserer Gesellschaft verschieben sich die familiären Strukturen, weil junge Leute oft der Arbeit nachziehen müssen. Die Gemeinschaft vor Ort ist umso wichtiger und Kirchengemeinde vereint alle Generationen unter ihrem Dach.

Die Kirchengemeinde St. Michael in Neubrandenburg lebt in ihren Strukturen ein Stück „Familie“ auf Zeit und legt großen Wert auf Verlässlichkeit, Verbindlichkeit und persönliche Beziehungen untereinander. Das könnte auch spürbar werden, indem die Älteren im Gottesdienst ihre Lebens- und Glaubenserfahrungen für alle einmal „öffentlich“ machen.

Und genau das haben wir getan.
Hier sind die Unterlagen zum Download:

Vorbereitung Gottesdienst SEGEN

Text Gottesdienst SEGEN

Erstellte Wünsche Gottesdienst SEGEN


Diskutieren Sie mit!

Sie haben eigene Gedanken dazu?
Sie möchten etwas ergänzen oder erweitern?
Sie können auf etwas Wichtiges hinweisen?
Sie wollen mit uns in Kontakt treten?
Sie möchten über dieses Thema mit anderen diskutieren?

Kein Problem!

>Klicken Sie hier und Sie gelangen sofort zum Diskussionsforum!<

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.